E.ON


WKN: ENAG99 ISIN: DE000ENAG999
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
E.ON News

Weitere Meldungen
17.04.14 E.ON-Aktie sendet ein kleines Hoffnungssignal.
17.04.14 ROUNDUP: Energiefirmen untersuchen Umweltf.
16.04.14 E.ON: Hammerkursziel!
16.04.14 Neues BEST Unlimited Turbo-Zertifikat auf E.O.
16.04.14 E.ON: Das sieht düster aus!
15.04.14 E.ON-Aktie: Kein Grund zur Euphorie! Independ.
15.04.14 E.ON: "Schäfchen im Trockenen"
15.04.14 E.ON-Aktie: Teuer! Abschaffung der Brennelem.
15.04.14 E.ON: Höheres Kursziel, aber...
15.04.14 E.ON-Aktie: Rebound-Chance - Diese Marke en.
15.04.14 E.ON-Aktie: Profis nach Sieg im Milliarden-Rec.
14.04.14 E.ON begrüßt die Entscheidung des Hamburge.
14.04.14 E.ON: Das Fiasko geht weiter!
11.04.14 E.ON: Gewinne weiter ausbauen
10.04.14 E.ON-Aktie im steigenden Dreieck - Chartanaly.
10.04.14 E.ON: Ganz schwache Vorstellung!
10.04.14 E.ONs Erzeugungslösung ermöglicht Goglio Sen.
09.04.14 E.ON: Darum sollte man die Aktie verkaufen!
08.04.14 E.ON: Auf diese Bewegung setzen
08.04.14 E.ON-Aktie: Aktuelle Bewertung ungerechtferti.


nächste Seite >>
 
Meldung
Münster (www.aktiencheck.de) - E.ON-AktienAnalysevon "Aktien-Global.de":

Die Aktienexperten von "Aktien-Global.de" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die E.ON-Aktie (ISIN: DE000ENAG999, WKN: ENAG99, Ticker-Symbol: EOAN, Nasdaq OTC-Symbol: ENAKF) unter die Lupe.


Am Markt seien die Energieversorger in der Schlacht um die deutsche Energiewende anhaltend in der Defensive, vor Gericht könnten sie dagegen Erfolge erzielen. Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Hamburg vom Anfang der Woche hätten die Energieversorger Anrecht auf eine Rückerstattung der Brennelementesteuer, für die Düsseldorfer gehe es hier immerhin um 1,7 Mrd. Euro. Die zu erwartenden Zahlungen würden dem DAX-Unternehmen immerhin eine hilfreiche Atempause verschaffen, um die Neuausrichtung weiter voranzutreiben.

Die E.ON-Aktie sende im Fahrwasser der aktuellen Gerichtserfolge ein kleines Signal der Hoffnung. Kurzfristig habe der Titel bei 13,50 Euro ein kleines Doppeltief ausbilden können. Könnte das Papier auf dieser Basis nun auch die Widerstände bei 13,75 und 13,85 Euro überwunden, wäre der kurzfristige Abwärtstrend bei E.ON Geschichte, so die Aktienexperten von "Aktien-Global.de" abschließend. (Analyse vom 17.04.2014)

Börsenplätze E.ON-Aktie:

XETRA-Aktienkurs E.ON-Aktie:
13,575 EUR -0,29% (17.04.2014, 14:05)

Tradegate-Aktienkurs E.ON-Aktie:
13,62 EUR -0,29% (17.04.2014, 14:19)

ISIN E.ON-Aktie:
DE000ENAG999

WKN E.ON-Aktie:
ENAG99

Eurex Optionskürzel E.ON-Aktienoption:
EOA

Ticker-Symbol E.ON-Aktie:
EOAN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol E.ON-Aktie:
ENAKF

Kurzprofil E.ON SE:

Die E.ON SE (ISIN: DE000ENAG999, WKN: ENAG99, Ticker-Symbol: EOAN, Nasdaq OTC-Symbol: ENAKF) ist ein Energieversorger mit Hauptsitz in Düsseldorf, Nordrhein-Westfahlen, Deutschland, das hauptsächlich im europäischen Gas- und Elektrizitätsgeschäft tätig ist.

E.ON ist ein bedeutendes privates Energieunternehmen. In vielen Ländern Europas sowie in Russland und Nordamerika erwirtschafteten über 62.000 Mitarbeiter im Jahr 2013 einen Umsatz von rund 122,5 Milliarden Euro. Hinzu kommen gemeinsam mit Partnern geführte Geschäfte in Brasilien und in der Türkei. E.ON ist in den Bereichen regenerative, konventionelle und dezentrale Stromerzeugung, Erdgasförderung, Strom- und Gashandel, Netze und Vertrieb tätig. Rund 35 Millionen Kunden beziehen Strom und Gas von E.ON. Das breite Stromerzeugungsportfolio umfasst rund 61 GW Erzeugungskapazität. Im Bereich der Erneuerbaren Energien gehört E.ON zu den weltweit führenden Unternehmen. Der Anspruch von E.ON SE ist hoch: Überall dort, wo E.ON SE aktiv ist, soll die Welt der Energie sauberer und besser werden. Mit der Strategie "cleaner & better energy" soll E.ON zu einem globalen, spezialisierten Anbieter von Energielösungen entwickelt werden, der für Kunden, Investoren und Mitarbeiter gleichermaßen attraktiv ist.

Der E.ON-Konzern wird von der Konzernleitung in Düsseldorf geführt. Er gliedert sich in weltweit tätige Funktions- und regionale Ländereinheiten. Die fünf weltweit aktiven Einheiten sind für das Management der Erzeugungsflotte, für Erneuerbare Energien, Optimierung und Handel, Neubauprojekte und innovative Technologien sowie das Explorations- und Produktionsgeschäft verantwortlich. Die elf regionalen Einheiten in Europa verantworten das Vertriebsgeschäft, die regionale Infrastruktur sowie die dezentrale Erzeugung. Hinzu kommt die Schwerpunktregion Russland mit Stromproduktion und -großhandel. Die neue Einheit E.ON International Energy hat E.ON SE für den Ausbau des Geschäfts außerhalb Europas gegründet. Sie soll die hohe Kompetenz von E.ON SE in der konventionellen und erneuerbaren Erzeugung in Regionen mit einer zukünftig hohen Energienachfrage einsetzen. Unterstützende Aufgaben wie IT oder Einkauf hat E.ON SE konzernweit funktional organisiert. (17.04.2014/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

E.ON

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

RWE/Eon - sell out beendet? (18.04.14)
E.ON AG NA (17.04.14)
E.on SE - Chance oder Risiko (11.04.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

E.ON-Aktie sendet ein kleines Hof. (17.04.14)
ROUNDUP: Energiefirmen untersuc. (17.04.14)
E.ON: Hammerkursziel! (16.04.14)
Neues BEST Unlimited Turbo-Zerti. (16.04.14)
E.ON: Das sieht düster aus! (16.04.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

E.ON

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?