Kaffee NYBOT Rolling


WKN: COM026 ISIN: XD0016549160
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
05.02.13 Kaffee-Arabica-Preis nähert sich 2,5-Jahrestief.
25.01.13 Erwartung einer hohen Kaffeeernte in Brasilien.
18.01.13 Arabica-Kaffee-Markt fiel 2012 stark zurück
17.12.12 Kaffee- und Zuckerpreise: anhaltender Gegenw.
14.12.12 Kaffee und Weizen: Pessimismus wegen bevor.
06.12.12 Kaffeemarkt: Arabica dürfte in 2013 knapper .
21.11.12 Kaffeemarkt: Reichliches Angebot bei Arabica .
14.11.12 Sehr hohe Ernten in Vietnam und Brasilien übe.
13.11.12 Zucker- und Kaffeepreise: Abwärtsrisiken über.
06.11.12 Arabica-Kaffee notiert nur noch bei 150 US-C.
30.10.12 Kaffeemarkt: Sorgen vor Schäden an Lagerhäu.
19.10.12 Nestlé-Aktie: Risiken im Kaffee-Segment
11.10.12 Nestlé-Aktie: Stärke bei Kaffee, Tierpflege und.
09.10.12 Zucker- und Kaffeemarkt: Gute Ernten 2012/2.
09.10.12 Turbo-Optionsschein auf Kaffee-Future: Kaffee.
08.10.12 Kaffeepreise durch verbesserten Ernteausblick .
21.09.12 Arabica-Kaffeepreis setzt Talfahrt fort, Maisko.
21.09.12 Nestlé-Aktie: Investorentage 2012 in China mit.
20.09.12 Kaffee Turbo-Short: Gewinne sichern
18.09.12 150%-Gewinnchance mit Long-Trade auf den K.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Zu dem gedämpften Preisniveau bei Arabica-Kaffee tragen das schwierige weltwirtschaftliche Umfeld und gestiegene Exporte aus Mittelamerika ebenso bei wie die auf Rekordniveau liegende Ernte eines Hochertragsjahres in Brasilien, so die Analysten von Commerzbank Corporates & Markets.


Die Wachstumsbedingungen in Brasilien seien mit unzeitig zu geringen oder zu heftigen Regenfällen zwar nicht immer einfach gewesen und Nässe habe auch die Ernte v.a. in den ersten Wochen beeinträchtigt. Insgesamt aber sei die Ernte den hohen Erwartungen gerecht geworden: Die staatliche Prognoseeinheit Conab habe im September - unverändert gegenüber ihrer Prognose vom Mai - die dann bereits weitgehend beendete Kaffeeernte des Landes auf rekordhohe 50,5 Mio. Sack und darunter 37,9 Mio. Sack Arabica-Kaffee und 12,5 Mio. Sack Robusta-Kaffee geschätzt, was einen Anstieg um etwa 16% gegenüber dem letztjährigen Niedrigertragsjahr bedeuten würde. Nach USDA-Schätzung dürfte die Kaffeeproduktion um fast 14% auf 55,9 Mio. Sack steigen, darunter Arabica-Kaffee um 16% auf 40,2 Mio. Sack.

Auch die Aussicht auf die nächste brasilianische Ernte sei derzeit gut, selbst wenn diese aufgrund eines wieder anstehenden Niedrigertragsjahres absolut geringer ausfallen werde und die größte Kooperative für ihr Gebiet gar mit einem Rückgang um 25% rechne. Kolumbien hoffe, im kommenden Jahr 10 Mio. Sack Arabica-Kaffee ernten zu können. Dies wäre eine deutliche Produktionssteigerung gegenüber der für dieses Jahr erwarteten, gerade auf 8 Mio. Sack nach unten korrigierten Ernte und der erste zweistellige Millionenbetrag seit fünf Jahren.

Die schlechte Stimmung am Kaffeemarkt schlage sich auch in den Positionierungen der spekulativen Finanzanleger nieder: Die Netto-Short-Positionen hätten inzwischen den höchsten Stand seit Mai 2007 erreicht. Auch wenn derzeit kein Mangel an Arabica-Kaffee bestehe, dürften aus Sicht der Analysten die Notierungen für diese Kaffeesorte in den nächsten Monaten anziehen. Denn die Erwartung einer aufgrund des kommenden Niedrigertragsjahres geringer ausfallenden nächsten Ernte des mit Abstand größten Produzenten Brasilien sollte bald stärker Eingang in die Preisbildung finden. Der über das Jahr betrachtete Anstieg der Bestände an der Börse ICE von 62% dürfte sich dann in sein Gegenteil verkehren.

Bei der schwachen Entwicklung der Arabica-Preise wirke auch noch immer die Verschiebung der Nachfrage zugunsten von Robusta nach den extrem hohen Arabica-Preisen in 2010/11 nach.

Allerdings führe auch bei Robusta aktuell Erntedruck zu niedrigeren Notierungen. Die Robustaernte für das Kaffeejahr 2012/13 in Vietnam, die nun eingebracht werde, dürfte in etwa ähnlich hoch ausfallen wie die rekordhohe Ernte des Vorjahres von nach Angaben der ICO 24 Mio. Sack. Stimmen aus Exportunternehmen würden dagegen mit einem Rückgang von 15% rechnen. Allerdings hätten vietnamesische Quellen bereits in den Vorjahren immer wieder versucht, durch sich im Nachhinein als zu pessimistisch erweisende Vorhersagen die Preise zu stützen. Die Verfügbarkeit zweier hoher vietnamesischer Ernten in Folge, die sich auch in um 40% über Vorjahresniveau liegenden Exporten über die ersten zehn Monaten 2012 widerspiegele, werde wohl auch auf absehbare Zeit keine großen Preissprünge bei Robusta-Kaffee zulassen. Für das vierte Quartal 2013 erwarte man einen Preis von 2.050 USD je Tonne bei Robusta- und einen stärkeren Anstieg auf 220 US-Cents je Pfund bei Arabica-Kaffee. (06.12.2012/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Kaffee NYBOT Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Kaffee long wird interessant (26.02.21)
El Nino (11.10.19)
Rohstoffe werden wieder ... (23.11.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ein passives Einkommen mit einer . (02.01.21)
Wie ich ein passives Einkommen a. (13.12.20)
Studie: Kaffeebranche offenbart be. (10.08.20)
Kaffee: Aktuelle Bodenbildung biet. (30.06.20)
Reiche Ernten könnten Kaffeepreis. (29.04.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Kaffee NYBOT Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?