Brent Crude Rohöl ICE Rolling


WKN: COM062 ISIN: XC0009677409
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
07:38 La Nina unterstützt den Ölpreis
22.09.17 Ölpreise bewegen sich wenig
20.09.17 WTI Crude Oil Analyse: Im Aufwind, Reserven.
19.09.17 Brent Crude Oil: Lagerbestände schrumpfen
18.09.17 Brent, WTI, BMW – strategisch angehen
15.09.17 Fed wird vom Ölpreis unter Druck gesetzt
14.09.17 Preisschere zwischen Brent und WTI nimmt zu
13.09.17 Wenig Bewegung im Rohöl
12.09.17 Turbo-Calls auf Öl mit 55%-Chance
09.09.17 Aixtron, Deutsche Wohnen, Brent - unsere Inv.
08.09.17 Rohöl: OPEC-Bemühungen umsonst?
08.09.17 *Frische* Investmentideen - Brent, BMW und d.
06.09.17 Brent und WTI ohne Richtung
04.09.17 WTI Öl - Trump der mächtigste Mann im Univ.
03.09.17 Tesla, Adidas, Brent - unsere Investmentideen
31.08.17 Brent-Öl: Sorgen um Nachfrage
22.08.17 Brent-Öl: Angebot außer Kontrolle
19.08.17 Euro, Nasdaq, Brent – unsere Investmentideen
19.08.17 Saudi-Arabien: Zahlen zeigen noch keine Wend.
18.08.17 Memory Express auf Öl/Gas-Index mit 4,4% Z.


nächste Seite >>
 
Meldung
Neues vom El Nino /La Nina-Zyklus: Vor einigen Tagen hat die US-Wetterbehörde NOAA die Vorhersage den Zeitraum bis zum Jahresende von „neutral“ auf „La Nina“ umgestellt. Käme dies tatsächlich so, hätte dies weitreichende Konsequenzen für die Finanzmärkte.

Der Bereich zwischen den beiden Pfeilen auf dem folgenden Chart beschreibt die NOAA-Prognose von September bis zum Jahresende 2017.

Quelle: NOAA

Im Dezember wird der ONI-Index aller Voraussicht nach ein Wert von minus 1,3 Punkten erreichen. Die ONI-Vorhersagen der NOAA sind recht treffsicher, weil Trends in der Was-sererwärmung des pazifischen Ozeans ein hohes Momentum aufweisen.

Sollte sich in den kommenden Monaten tatsächlich ein La Nina ausbilden, dann führt dies erfahrungsgemäß zu Überschwemmungen in Asien und zu einem kalten US-Winter. Ein kalter US-Winter beansprucht mehr Energie, sodass Erdöl- und Erdgaspreise gut unter-stützt sein müssten.

Um zu erkennen, ob sich eine Korrelation zwischen dem ONI-Index und Erdöl/Erdgas ergibt, invertieren wir den ONI-Index.



Auf dem obigen Chart stellen wir den ONI-Index gemeinsam mit WTI Crude dar, auf dem folgenden Chart gemeinsam mit US-Erdgas.



Die positive Korrelation erscheint eindeutig. Wer will, kann Abweichungen finden. Wir behaupten auch nicht, dass die Korrelation hundert Prozent beträgt. Aber im Trend sollte diese Korrelation für einen steigenden Erdöl- und Erdgaspreis sorgen.

Da steigende Erdöl- und Erdgaspreise Inflationstreiber sind, wird der folgende Chart nicht weiter verwundern. ONI-Index und Inflationsrate harmonieren gut miteinander.



In den letzten Monaten des Jahres würde die US-Inflationsrate anziehen.


Einen Anstieg der Rendite 10jähriger US-Anleihen kann man sich ebenfalls vorstellen.


Fazit: Tritt die La-Nina-Vorhersage der US-Wetterbehörde NOAA ein, so sollten Erdöl, Erdgas, Inflation und Zinsen in den kommenden Monaten steigen.


Robert Rethfeld
Wellenreiter-Invest





 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling (23.09.17)
2016 - Das Jahr der Rohstoffe ? (11.09.17)
Das Erdöl hat keine Zukunft (30.08.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

La Nina unterstützt den Ölpreis (07:38)
Ölpreise bewegen sich wenig (22.09.17)
WTI Crude Oil Analyse: Im Aufw. (20.09.17)
Brent Crude Oil: Lagerbestände sc. (19.09.17)
Brent, WTI, BMW – strategisch an. (18.09.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

•

•

•

•

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?