Brent Crude Rohöl ICE Rolling


WKN: COM062 ISIN: XC0009677409
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
13:06 Ölpreise geben nach - starker US-Dollar belast.
22.10.14 Devin Sage TXA Trading: X-Sequentials intrada.
17.10.14 WTI Light Crude Öl Future - Substanzieller W.
16.10.14 Brent Crude Oil-Stay Low-Scheine mit 20%-Ch.
18.09.14 Fracking - "Gott des Rohöl-Handels" sieht bald.
16.09.14 Ölpreis im Abwärtsstrudel - ein Frühindikator?
16.09.14 Öl bleibt im Tiefenrausch
12.09.14 Unabhängigkeit, FED und ein mögliches Revers.
12.09.14 Rohstoffe: Anleger setzen auf Gold und Öl
10.09.14 Brent-Öl: Aus- und abgerutscht
05.09.14 Ölpreis mit Querverbindung zu Putin
04.09.14 Long-Spekulation WTI Crude Oil
29.08.14 Palladium, Öl und Kupfer im Fokus
29.08.14 Ölpreis verharrt auf niedrigem Niveau
29.08.14 Öl: Stimmungsumschwung jederzeit möglich
27.08.14 Öl - Der Markt ist gut versorgt - noch
26.08.14 Brent: Tendenz wieder steigend
25.08.14 OPEC - Angebotsverknappung als Reaktion au.
21.08.14 Ölpreis, ExxonMobil & Occidental Petroleum
21.08.14 Brent Crude Oil-Inline-Optionsschein mit 25%-C.


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag wegen der Stärke des US-Dollars gesunken. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Mittag 86,38 US-Dollar. Das waren 74 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI sank um 75 Cent auf 81,45 Dollar.

Händler erklärten den Rückgang mit dem starken US-Dollar, der mit Kursgewinnen auf die geldpolitischen Beschlüsse der US-amerikanischen Notenbank Fed vom Vorabend reagierte. Die Fed hatte sich positiver zu den Konjunkturaussichten in den USA geäußert als dies Marktteilnehmer erwartet hatten. Experten der Commerzbank verwiesen zudem auf Äußerungen des Generalsekretärs der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec), der angesichts der jüngsten Preisrückgängen keinen Grund zur Panik sehe und für das kommende Jahr eine Ölproduktion in etwa auf dem Niveau in diesem Jahr in Aussicht gestellt habe.

"Diese Aussage spricht gegen eine Produktionskürzung bei der OPEC-Sitzung am 27. November. Das damit für 2015 zu erwartende Überangebot macht eine Preiserholung im nächsten Jahr unseres Erachtens unwahrscheinlich", kommentierten die Experten.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist deutlich gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Donnerstag kostete ein Barrel (159 Liter) am Mittwoch im Durchschnitt 83,24 US-Dollar. Das waren 80 Cent mehr als am Dienstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells./fr/jkr



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Wintereinbruch in den USA ... (30.10.14)
Brent Crude Rohöl ICE Rolling (29.10.14)
Das schwarze Gold (15.06.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ölpreise geben nach - starker US-. (13:06)
Devin Sage TXA Trading: X-Seque. (22.10.14)
WTI Light Crude Öl Future - Sub. (17.10.14)
Brent Crude Oil-Stay Low-Scheine . (16.10.14)
Fracking - "Gott des Rohöl-Handel. (18.09.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?