Brent Crude Rohöl ICE Rolling


WKN: COM062 ISIN: XC0009677409
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
12:33 Ölpreise geben weiter nach - Stärkster WTI-W.
24.07.14 Ölpreis stabilisiert sich bei 107 USD
24.07.14 Palmöl - Nach Kursverfall jetzt schon auf Erh.
15.07.14 Chartanalysen zu DAX, S&P500, Gold und Öl
15.07.14 Öl-Inline Optionsscheine mit 54% p.a. Renditec.
14.07.14 Erdöl - Vorübergehende Entspannung
08.07.14 Brent-Öl: Absturz nach Aufstieg
07.07.14 Kurzläufer-Express auf Brent mit 6,5 Prozen.
04.07.14 Ölsektor bleibt attraktiv
04.07.14 Neue Mini-Future-Zertifikate auf Brent Crude F.
07.05.14 Heute: 16:30 US EIA Ölmarktbericht (Woche)
30.04.14 Heute: 16:30 US EIA Ölmarktbericht (Woche)
23.04.14 Socit Gnrale emittiert neue Express-Zertifi.
23.04.14 Heute: 16:30 US EIA Ölmarktbericht (Woche)
16.04.14 Heute: 16:30 US EIA Ölmarktbericht (Woche)
09.04.14 Heute: 16:30 US EIA Ölmarktbericht (Woche)
03.04.14 Neue Mini-Future-Zertifikate auf Brent Crude F.
02.04.14 Heute: 16:30 US EIA Ölmarktbericht (Woche)
26.03.14 Heute: 15:30 US EIA Ölmarktbericht (Woche)
19.03.14 Heute: 15:30 US EIA Ölmarktbericht (Woche)


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben auch am Freitag keine Erholungsanzeichen gezeigt. Gegen Mittag gaben die Notierungen weiter nach. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September kostete 105,67 US-Dollar. Das waren 38 Cent weniger als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI rutschte 80 Cent auf 97,37 Dollar. Nach Einschätzung von Experten steuert der US-Ölpreise damit auf den stärksten Wochenverlust seit sieben Monaten zu.

Händler erklärten den Rückgang der Ölpreise wie bereits am Vortag mit einem Kursanstieg des US-Dollars, der Rohöl in Ländern außerhalb des Dollar-Raums verteuert und so die Nachfrage bremst. Immerhin konnte ein deutlicher Anstieg der Stimmung in der chinesischen Industrie den Rückgang der Ölpreise bremsen. In der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt stieg der Einkaufsmanagerindex des Nationalen Statistikamtes und Logistikverbandes auf den höchsten Stand seit 27 Monaten.

Dagegen zeigen zahlreiche Krisenherde in der Welt weiter nur wenig Auswirkungen auf die Ölpreise. Am Vormittag hatte Israel nach neuen heftigen Kämpfen im Gazastreifen eine mühsam ausgehandelte dreitägige Waffenruhe mit den militanten Palästinensern für gescheitert erklärt.

Im weiteren Handelsverlauf werden wichtige US-Konjunkturdaten für neue Impulse am Ölmarkt sorgen. Aus den USA kommen gleich zwei Datenschwergewichte: der monatliche Arbeitsmarktbericht und der ISM-Index für die Industrie. Beide Zahlen haben hohe Bedeutung für den Kurs der US-Notenbank. Die Fed steuert auf ihre erste Zinsanhebung seit der Finanz- und Wirtschaftskrise zu.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) fiel zuletzt ebenfalls weiter zurück. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Freitag kostete ein Barrel (159 Liter) am Donnerstag im Durchschnitt 103,57 US-Dollar. Das waren 1,64 Dollar weniger als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells./jkr/jsl



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling (29.07.14)
Das schwarze Gold (15.06.14)
Suncor (SU) und Nexen (NXY) (22.03.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ölpreise geben weiter nach - Stär. (12:33)
Ölpreis stabilisiert sich bei 107 US. (24.07.14)
Palmöl - Nach Kursverfall jetzt sc. (24.07.14)
Chartanalysen zu DAX, S&P500, G. (15.07.14)
Öl-Inline Optionsscheine mit 54% p. (15.07.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?