Brent Crude Rohöl ICE Rolling


WKN: COM062 ISIN: XC0009677409
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
13:20 Ölpreise geben nach Höhenflug etwas nach
11:08 Rohöl: WTI im Widerstandsbereich angekomme.
09:18 Aufwärtstrend beim Rohöl bleiben intakt
22.11.17 Rohöl: Preisauftrieb sind Grenzen gesetzt
22.11.17 OPEC diskutiert Verlängerung der Öl-Förderkür.
22.11.17 Brent und WTI bieten Renditechancen von 100.
19.11.17 Auslandsaktien: Gesundgeschrumpfte Ölkonzern.
16.11.17 Ölpreise weiter auf hohem Niveau, Goldpreis kä.
14.11.17 Öl- & Gas-Index Express-Zertifikat mit 6% Zin.
09.11.17 Rohölpreis auf ein Zweieinhalb-Jahreshoch kata.
08.11.17 Ölpreis steigt
08.11.17 Im Ölpreis geht es aufwärts! Alles Weitere hä.
08.11.17 Rohöl weiter im Aufwind, Gold bleibt unter Dr.
07.11.17 So profitieren Sie vom Ölpreis am Besten
07.11.17 Rohöl so teuer wie seit über zwei Jahren nich.
06.11.17 DAX in der Regeneration – Ölpreis von Veruns.
06.11.17 WTI und Brent – Renditechancen mit Inlinern
02.11.17 Rohölpreise steigen weiter, Gold gibt wieder na.
01.11.17 Brent-Öl: Ausbruch vollzogen!
30.10.17 WTI Öl - Short Tradingbereich aktiv!


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben ihren jüngsten Höhenflug am Donnerstag vorerst nicht weiter fortgesetzt. Gegen Mittag kostete ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar 62,91 US-Dollar. Das waren 41 Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 16 Cent auf 57,86 Dollar.

Zuletzt hatte ein Rückgang der Ölreserven in den USA die Ölpreise gestützt und der Preis für US-Öl war in der vergangenen Nacht zeitweise auf 58,15 Dollar gestiegen und damit auf den höchsten Stand seit Sommer 2015. Nach Angaben der US-Regierung schrumpften die amerikanischen Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche um 1,9 Millionen Barrel. Allerdings war der Rückgang schwächer als erwartet ausgefallen und der Anstieg der Ölpreise geriet ins Stocken.

Eine für die Jahreszeit ungewöhnlich hohe Rohölverarbeitung und zuletzt gestiegene Exporte haben nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank zum Abbau der US-Ölreserven beigetragen. Die Schließung der wichtigen Keystone-Ölpipeline in den USA habe sich noch nicht bemerkbar gemacht, hieß es in einer Analyseder Commerzbank. Allerdings erwarten die Experten Auswirkungen auf die Lagerdaten in der kommenden Woche./jkr/jsl/oca



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling (22.11.17)
Das Erdöl hat eine goldene ... (03.11.17)
2016 - Das Jahr der Rohstoffe ? (30.10.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ölpreise geben nach Höhenflug etw. (13:20)
Rohöl: WTI im Widerstandsbereich. (11:08)
Aufwärtstrend beim Rohöl bleiben . (09:18)
Rohöl: Preisauftrieb sind Grenzen . (22.11.17)
OPEC diskutiert Verlängerung der . (22.11.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?