Brent Crude Rohöl ICE Rolling


WKN: COM062 ISIN: XC0009677409
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
17:54 Ölpreise steigen - sinkende Lagerbestände und .
13:25 Gold und WTI ÖL - Laufen wie ferngesteuert!
27.07.15 WTI ÖL- Das Casino ist vorne Links!
27.07.15 Brent Crude Future (Weekly) - Auf dem Rück.
23.07.15 Öl der Sorte WTI läuft weiterhin mustergültig!
19.07.15 WTI, Brent, DAX und Apple – neue Investment.
15.07.15 Brent-Öl: Bodenbildung möglich
07.07.15 WTI Öl, wie weit geht der Preissturz?
02.07.15 WTI steht schon wieder vor der Klippe!
26.06.15 Brent Crude Oil-Inline-Optionsscheine mit 81%-C.
25.06.15 WTI ÖL - Die Jagd auf Moby Dick!
18.06.15 WTI-Öl Jahresausblick 2015
10.06.15 Brent-Öl: Preistreiber am Markt
19.05.15 Gold und Brent-Öl steigen
13.05.15 Brent-Öl: Preise legen weiter zu
13.05.15 Brent Crude Oil-Turbos mit 61% Tradingchance
06.05.15 Rohstoff-Update: Brent
04.05.15 Rohstoff-Update: WTI
24.04.15 Brent Crude Future (Daily) - Erholung gewinnt.
24.04.15 Brent Crude Oil-Turbo-Call mit 40% Gewinnpot.


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Nach überraschend schwachen Lagerbeständen und nach positiven Konjunkturdaten aus den USA haben die Ölpreise am Donnerstag den Abwärtstrend der vergangenen Wochen vorerst gestoppt und zugelegt. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 53,79 US-Dollar. Das waren 41 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 25 Cent auf 49,04 Dollar.

Am Mittwoch hatte das US-Energieministerium für die vergangene Woche überraschend einen Rückgang der US-Rohöllagerbestände um 4,2 Millionen Barrel auf 459,7 Millionen Barrel gemeldet. Das ist der niedrigste Wert seit März. Volkswirte waren von einem Anstieg ausgegangen. Verantwortlich für die sinkenden Lagerbestände war unter anderem ein Rückgang der Rohölproduktion um 145 000 Barrel.

Analysten der Commerzbank rechnen damit, dass die Produktion dauerhaft schwach bleiben könnte. "Dies war der stärkste Produktionsrückgang der letzten Jahre, wenn man von kurzzeitigen wetterbedingten Produktionsunterbrechungen absieht", so die Experten. "Da der Rückgang der Produktion nicht auf derartige Sonderfaktoren zurückzuführen war, könnte er sich als nachhaltig erweisen." Ein weitere Rückgang der US-Ölproduktion in den kommenden Monaten sei wahrscheinlich.

Robusten Konjunkturdaten aus den USA stützten am Donnerstag den Ölpreis weiter. Eine starke US-Konjunktur gibt dem Ölpreis tendenziell Auftrieb, weil die USA ein besonders großer Öl-Konsument sind. Im zweiten Quartal nahm das Wirstchaftswachstum an Fahrt auf. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stiegen im Vergleich zur Vorwoche zwar etwas, allerdings weniger stark erwartet und sie blieben nach dem niedrigsten Stand seit 1973 in der vergangenen Woche weiterhin auf sehr niedrigem Niveau.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist gestiegen. Das Opec-Sekretariat meldete am Donnerstag, dass der Korbpreis der Ölsorten des Kartells am Dienstag bei 50,82 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) gelegen habe. Das waren 28 Cent mehr als am Vortag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells./tos/jsl



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling (30.07.15)
Interessant: Warum Ölpreis lange ... (28.07.15)
Korektur im Dax wäre mir recht ... (01.06.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ölpreise steigen - sinkende Lagerb. (17:54)
Gold und WTI ÖL - Laufen wie f. (13:25)
WTI ÖL- Das Casino ist vorne Lin. (27.07.15)
Brent Crude Future (Weekly) - A. (27.07.15)
Öl der Sorte WTI läuft weiterhin . (23.07.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?