Brent Crude Rohöl ICE Rolling


WKN: COM062 ISIN: XC0009677409
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
06.03.15 Ölpreise drehen ins Minus - Aussicht auf US-Z.
04.03.15 Brent-Öl: In stabiler Seitenlage
23.02.15 Der Ölpreis (WTI) könnte schnell um 20 % st.
21.02.15 Daimler, Conti, Brent und WTI – Investieren ma.
17.02.15 Gold verliert weiter / Brent-Öl steigt über 60 .
16.02.15 Rohstoff-Update: Brent
11.02.15 Rohstoff-Update: Brent
11.02.15 Brent-Öl: Widerstände im Weg
06.02.15 Calls auf Brent Oil weiter gesucht / Gewinnm.
04.02.15 Brent Crude Oil-Discount-Zertifikat mit 7,8% R.
03.02.15 Brent-Öl: Preiskampf zeigt Wirkung
29.01.15 Kaminak Gold: Starker Newsflow - Gold und B.
28.01.15 Kurzläufer-Bonus (Cap) auf WTI
27.01.15 Brent Crude Future (Kontrakt Mar 15) (Weekl.
21.01.15 Brent Crude Oil Seitwärts-Spekulation
16.01.15 WTI wieder vor dem Sturzflug?
15.01.15 Brent Crude Öl Future - Preissturz überzogen, .
14.01.15 Brent Crude Oil-Turbo-Calls: Volles Risiko - ho.
14.01.15 Rohstoff-Update: Brent
14.01.15 Brent: Ein Öl-Fass ohne Boden


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben zum Wochenschluss nachgegeben. Bis zum Nachmittag hatten die Ölpreise am Freitag noch etwas zulegen können. Erst mit einem überraschend starken US-Arbeitsmarktbericht verstärkte sich die Spekulationen auf eine Zinswende in den USA und an den Finanzmärkten gerieten die Kurse allgemein unter Druck. Ein Barrel (etwa 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April kostete zuletzt 60,09 US-Dollar und damit 39 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 66 Cent auf 50,10 Dollar.

Die US-Arbeitsmarktdaten für Februar brachten die Wende am Ölmarkt. Als klar war, dass die Daten erneut auf eine robuste Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hindeuten, verstärkte sich die Spekulation auf eine Zinserhöhung durch die US-Notenbank. Der Markt erwartet die Zinswende im kommenden Sommer. Die Arbeitsmarktdaten stehen wegen ihrer Bedeutung für die künftige Geldpolitik in den USA besonders im Fokus der Märkte.

In den beiden vorangegangen Handelstagen waren die Ölpreise noch leicht gestiegen. Jüngste Meldungen, die auf ein starkes Überangebot an Rohöl auf dem Weltmarkt hindeuten, konnten die Ölpreise kaum belasten. Zuletzt waren die US-Ölreserven auf ein neues Rekordhoch gestiegen.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist weiter gesunken. Das Opec-Sekretariat meldete am Freitag, dass der Korbpreis der Ölsorten des Kartells am Donnerstag bei 55,77 US-Dollar gelegen habe. Das waren vier Cent weniger als am Mittwoch. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells./jkr/jsl



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling (06.03.15)
Korektur im Dax wäre mir recht ... (02.03.15)
Interessant: Warum Ölpreis lange ... (25.02.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ölpreise drehen ins Minus - Aussi. (06.03.15)
Brent-Öl: In stabiler Seitenlage (04.03.15)
Der Ölpreis (WTI) könnte schnell . (23.02.15)
Daimler, Conti, Brent und WTI – In. (21.02.15)
Gold verliert weiter / Brent-Öl ste. (17.02.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?