Brent Crude Rohöl ICE Rolling


WKN: COM062 ISIN: XC0009677409
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
03.07.15 Ölpreise gehen kräftig zurück - Wieder mehr .
02.07.15 WTI steht schon wieder vor der Klippe!
26.06.15 Brent Crude Oil-Inline-Optionsscheine mit 81%-C.
25.06.15 WTI ÖL - Die Jagd auf Moby Dick!
18.06.15 WTI-Öl Jahresausblick 2015
10.06.15 Brent-Öl: Preistreiber am Markt
19.05.15 Gold und Brent-Öl steigen
13.05.15 Brent-Öl: Preise legen weiter zu
13.05.15 Brent Crude Oil-Turbos mit 61% Tradingchance
06.05.15 Rohstoff-Update: Brent
04.05.15 Rohstoff-Update: WTI
24.04.15 Brent Crude Future (Daily) - Erholung gewinnt.
24.04.15 Brent Crude Oil-Turbo-Call mit 40% Gewinnpot.
24.04.15 Rohstoff-Update: Brent
21.04.15 Rohstoff-Update: Brent
15.04.15 Brent-Öl: Der Preis wird heiß
08.04.15 Brent-Öl schießt nach oben!
31.03.15 Brent Crude Oil: Trendwende oder Abverkauf?
30.03.15 Kurze Anleihe Plus auf WTI Crude Oil mit 30.
26.03.15 Brent Crude Oil-Turbo-Calls mit kurzfristigem G.


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Freitag mit der Sorge vor einem weiteren Anstieg des Überangebots an Rohöl auf dem Weltmarkt deutlich gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete am späten Nachmittag 60,43 US-Dollar. Das waren 1,64 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 1,34 Dollar auf 55,59 Dollar.

Händler begründeten den Preisrückgang unter anderem mit einer steigenden Rohölförderung in den USA. Nach Angaben des Branchendienstleister Baker Hughes vom Vorabend ist die Zahl der aktiven Bohrlöcher erstmals seit dem 5. Dezember wieder gestiegen. Mit 640 Förderstätten seien 12 mehr als in der Vorwoche in Betrieb gewesen, hieß es weiter. Wegen stark fallender Ölpreise waren zuvor immer mehr Bohrlöcher stillgelegt worden.

"Zwar macht eine Schwalbe noch keinen Sommer", so die Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank zur Entwicklung der US-Ölförderung. Sollten aber in den kommenden Wochen weitere neue Ölbohrungen hinzukommen, würde dies den erwarteten Rückgang der amerikanischen Ölproduktion in Frage stellen. Zuvor hatten bereits Meldungen über die Fördermenge der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) die Ölpreise belastet. Laut jüngsten Schätzungen liegt die Produktion weiter deutlich über der anvisierten Fördermenge von durchschnittlich 30 Millionen Barrel pro Tag.

Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ging zuletzt zurück. Das Opec-Sekretariat meldete am Freitag, dass der Korbpreis der Ölsorten des Kartells am Donnerstag bei 58,99 US-Dollar gelegen habe. Das waren 48 Cent weniger als am Vortag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells./jkr/he



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling (05.07.15)
Interessant: Warum Ölpreis lange ... (11.06.15)
Korektur im Dax wäre mir recht ... (01.06.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ölpreise gehen kräftig zurück - W. (03.07.15)
WTI steht schon wieder vor der K. (02.07.15)
Brent Crude Oil-Inline-Optionsschein. (26.06.15)
WTI ÖL - Die Jagd auf Moby Dic. (25.06.15)
WTI-Öl Jahresausblick 2015 (18.06.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?