Brent Crude Rohöl ICE Rolling


WKN: COM062 ISIN: XC0009677409
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
29.08.16 Ölpreise geben nach - starker Dollar belastet
29.08.16 DAX und Brent – Mit Inlinern gegen das Somm.
28.08.16 WTI - Der große Zappelpeter!
26.08.16 WTI- vom Bärenmarkt zum Bullenmarkt
22.08.16 WTI - Reif zum Pflücken!
21.08.16 WTI - kommende Zielbereiche und Tradingchan.
18.08.16 Brent Crude Future (Kontrakt Okt 16) (Weekly.
18.08.16 Brent Crude Oil-Inliner mit 39%-Chance bis zum.
12.08.16 Öl (Brent) – wird das noch was mit der Erholu.
11.08.16 WTI - Jetzt zählt jeder Cent!
10.08.16 WTI - Erstes Lebenszeichen!
05.08.16 WTI - Umweg oder Abkürzung?
03.08.16 WTI - Alle Bullen von Bord!
01.08.16 WTI - 100% Trefferquote Goodbye!
29.07.16 WTI Öl- Es wird gefährlich für die Zukunft d.
29.07.16 Brent-Öl: Das geht schnell und tief
28.07.16 WTI ÖL - Allerhöchste Zeit für ein Lebenszei.
27.07.16 Gold,Silber,WTI Öl - Bleiben Sie fokussiert auf.
26.07.16 Brent-Öl: Stimmung kippt um
26.07.16 WTI - Und wieder ein Zielbereich erreicht!


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK/LONDON/WIEN (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag gefallen. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 49,15 US-Dollar. Das waren 77 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 81 Cent auf 46,84 Dollar.

"Ein deutlich festerer US-Dollar sorgt für Abgabedruck", beschrieben Rohstoffexperten der Commerzbank den Handel. Zuletzt wurde an den Finanzmärkten die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Zinserhöhung in den USA höher eingeschätzt, was zu einem deutlichen Kursanstieg des Dollar zu anderen wichtigen Währungen führte. Eine starke amerikanische Währung macht das in Dollar gehandelte Rohöl in den Ländern außerhalb des Dollarraums teurer und bremst die Nachfrage.

Händler erklärten den Preisrückgang außerdem mit Äußerungen aus dem Iran. Das wichtige Förderland ist nach wie vor fest entschlossen, die Produktionsmenge an Rohöl zu erhöhen. Der Iran will wieder den Marktanteil erlangen, den das Land am Persischen Golf vor der Verhängung von Wirtschaftssanktionen inne hatte.

Zuvor wurden die Ölpreise noch durch Spekulationen auf Obergrenzen bei den Fördermengen von Mitgliedsstaaten der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) und Russlands gestützt. Ende September will sich das Ölkartell mit anderen Produzenten treffen, um über die Lage am Rohölmarkt zu beraten. Es geht vor allem um die Möglichkeit, mit Förderobergrenzen die Preise zu beeinflussen.

Der Preis für Opec-Rohöl ist zuletzt gestiegen. Das Opec-Sekretariat meldete am Montag, dass der Korbpreis am Freitag 45,75 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 47 Cent mehr als am Donnerstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der 14 wichtigsten Sorten des Kartells./jsl/stb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling (29.08.16)
Das Erdöl hat keine Zukunft (26.08.16)
nach der 46 € Marke im Brent ... (21.08.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ölpreise geben nach - starker Doll. (29.08.16)
DAX und Brent – Mit Inlinern gege. (29.08.16)
WTI - Der große Zappelpeter! (28.08.16)
WTI- vom Bärenmarkt zum Bullenm. (26.08.16)
WTI - Reif zum Pflücken! (22.08.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?