Brent Crude Rohöl ICE Rolling


WKN: COM062 ISIN: XC0009677409
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
20.10.17 Ölpreise gleichen Verluste wieder aus
20.10.17 Trendwende am Rohölmarkt?
20.10.17 Ölpreis: Warum diesmal die Erholung von Daue.
18.10.17 Brent und WTI – Trump als Preistreiber
18.10.17 Ölpreise weiter mit Gewinnen, Gold erfährt Un.
16.10.17 26%-Chance mit Brent Crude Oil-Turbo-Calls
13.10.17 Brent-Öl: Widerstand im Weg
13.10.17 OMV: Öl und Gas aus Österreich!
12.10.17 Rohöl: Marktverhältnisse bleiben zunächst unübe.
11.10.17 Die Ölförderung in der Nordsee ringt um ihre .
11.10.17 Rohöl impulsarm, Gold verliert an Boden
11.10.17 Die Sparmaßnahmen der Ölkonzerne beginnen z.
11.10.17 Brent Crude Oil-Zertifikate mit fixen Zinskupon.
10.10.17 WTI - Gegenbewegung nimmt Ihren Lauf!
09.10.17 WTI Öl - Im Rausch der Tiefe!
06.10.17 Ölpreis unter Druck
06.10.17 Rohöl: Die Langeweile ist vorbei (?)
05.10.17 Aktien, Öl und Gold – Sentiments im Gleichsch.
05.10.17 WTI - Short in vollem Gange!
05.10.17 Öl nach Anstieg mit Konsolidierungstendenz


nächste Seite >>
 
Meldung

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Freitag zwischenzeitliche Verluste wieder ausgeglichen und sind etwas gestiegen. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am späten Nachmittag 57,57 US-Dollar. Das waren 34 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 16 Cent auf 51,45 Dollar.

Marktbeobachter sprachen von einem vergleichsweise impulsarmen Handel am Ölmarkt. Die Sorgen vor einem Förderausfall in den ölreichen Regionen im Norden des Irak hätten spürbar nachgelassen. Zudem hatte es zuletzt eine positive Einschätzung der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) zur künftigen Entwicklung des Ölhandels gegeben. Der Generalsekretär des Kartells, Mohammed Barkindo, hatte am Donnerstag gesagt, dass der Ausgleich von Angebot und Nachfrage auf dem Markt in Sichtweite sei.

"Ganz so rosig ist die Lage allerdings nicht", kommentierten Rohstoffexperten der Commerzbank die Aussagen von Barkindo. Laut ihrer Einschätzung produziert die Opec bereits jetzt in etwa soviel Öl wie im nächsten Jahr benötigt werde. "Um den Lagerüberhang vollständig abzubauen, müsste sie allerdings weniger produzieren", hieß es weiter in der Analyseder Commerzbank./tos/zb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling (21.10.17)
2016 - Das Jahr der Rohstoffe ? (16.10.17)
Das Erdöl hat keine Zukunft (30.08.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Ölpreise gleichen Verluste wieder . (20.10.17)
Trendwende am Rohölmarkt? (20.10.17)
Ölpreis: Warum diesmal die Erholu. (20.10.17)
Brent und WTI – Trump als Preist. (18.10.17)
Ölpreise weiter mit Gewinnen, Gold. (18.10.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Brent Crude Rohöl ICE Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?