Erdgas NYMEX Rolling


WKN: COM066 ISIN: XD0002745517
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
02.02.18 Energiemarkt: Aufwärtsrevision der Ölpreisprog.
28.12.17 Gleich: US EIA Erdgasbericht (Woche)
28.12.17 Heute: 16:30 US EIA Erdgasbericht (Woche)
21.12.17 Gleich: US EIA Erdgasbericht (Woche)
21.12.17 Heute: 16:30 US EIA Erdgasbericht (Woche)
14.12.17 Gleich: US EIA Erdgasbericht (Woche)
14.12.17 Heute: 16:30 US EIA Erdgasbericht (Woche)
07.12.17 Gleich: US EIA Erdgasbericht (Woche)
07.12.17 Heute: 16:30 US EIA Erdgasbericht (Woche)
30.11.17 Gleich: US EIA Erdgasbericht (Woche)
30.11.17 Heute: 16:30 US EIA Erdgasbericht (Woche)
23.11.17 Gleich: US EIA Erdgasbericht (Woche)
23.11.17 Heute: 16:30 US EIA Erdgasbericht (Woche)
16.11.17 Gleich: US EIA Erdgasbericht (Woche)
16.11.17 Heute: 16:30 US EIA Erdgasbericht (Woche)
09.11.17 Gleich: US EIA Erdgasbericht (Woche)
09.11.17 Heute: 16:30 US EIA Erdgasbericht (Woche)
04.11.17 EU gegen Gazproms Großprojekt: So dringend .
02.11.17 Gleich: US EIA Erdgasbericht (Woche)
02.11.17 Heute: 16:30 US EIA Erdgasbericht (Woche)


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die Ölpreise haben ihren Rückgang der ersten Wochenhälfte größtenteils wieder wettgemacht, so die Analysten der Commerzbank.


Brent handle wieder bei 70 USD je Barrel, WTI bei 66 USD je Barrel. Selbst ein kräftiger Anstieg der US-Rohölvorräte, gleichzeitig der erste seit elf Wochen, und der von der US-Energiebehörde gemeldete Anstieg der US-Rohölproduktion auf mehr als 10 Mio. Barrel pro Tag seien kein Hindernis gewesen. Eine wichtige Rolle für die schnelle Preiserholung spiele der schwache US-Dollar. Dieser nähere sich wieder dem in der letzten Woche verzeichneten 3-Jahrestief.

Die Analysten der Commerzbank haben aufgrund des deutlich schwächeren US-Dollar, des hohen Optimismus der Anleger und der hohen Produktionsausfälle in Venezuela ihre Ölpreisprognose für das erste Halbjahr nach oben revidiert. Sie würden für Brent einen Durchschnittspreis von 66 USD je Barrel im ersten Quartal und von 62 USD je Barrel im zweiten Quartal erwarten. An ihrer Jahresendprognose von 60 USD je Barrel würden die Analysten festhalten. In den kommenden Monaten dürfte es zu einer Preiskorrektur kommen. Auslöser dürften die stark steigende US-Ölproduktion und ein Anstieg der Lagerbestände im ersten Quartal sein.

Der US-Erdgaspreis sei innerhalb der letzten zwei Handelstage um gut 10% auf 2,85 USD je mmBtu gefallen. Anfang der Woche habe der Preis noch ein 13-Monatshoch von 3,65 USD erreicht. Gründe für den starken Preisrückgang seither seien ein Kontraktwechsel, Vorhersagen milderer Temperaturen in den USA in den nächsten zwei Wochen und ein geringer als erwarteter Abbau der US-Lagerbestände gewesen. Diese würden nach dem rekordhohen Abbau in den Wochen zuvor inzwischen 16% unter dem jahreszeitüblichen Niveau liegen. (02.02.2018/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Erdgas NYMEX Rolling

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Warum fällt ERDGAS so ... (15.02.18)
2016 - Das Jahr der Rohstoffe ? (03.01.18)
Löschung (12.07.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Energiemarkt: Aufwärtsrevision der. (02.02.18)
Gleich: US EIA Erdgasbericht (Wo. (28.12.17)
Heute: 16:30 US EIA Erdgasberich. (28.12.17)
Gleich: US EIA Erdgasbericht (Wo. (21.12.17)
Heute: 16:30 US EIA Erdgasberich. (21.12.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Erdgas NYMEX Rolling

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?