Weitere Meldungen
12:39 Franklin Global Equity Strategies Fund: 07/201.
10:49 Faktor-Zertifikate auf Öl: Stimmungsumschwung.
09:20 LBBW Geldmarktfonds R: 07/2014-Bericht, W.
09:04 LBBW FondsPortfolio Wachstum-Fonds: 07/20.
08:36 Franklin India Fund: 07/2014-Bericht, Wertzuwa.
28.08.14 Platin-ETFs stehen vor höchsten Monatsabflüss.
28.08.14 Templeton Eastern Europe Fund: 07/2014-Beric.
28.08.14 eBay-StayHigh-Optionsschein: eBay-Aktie hat g.
28.08.14 Franklin Gold and Precious Metals Fund: 07/20.
28.08.14 StayLow-Optionsschein auf RWE: Zwischen Ho.
28.08.14 PrivatFonds: Konsequent pro: Anpassungen am.
28.08.14 LBBW Dividenden Strategie Euroland RT-Fonds.
28.08.14 S&P 500-Zertifikate: Magische Marke durchbro.
28.08.14 Turbo Long-Optionsschein auf Yahoo!: Chance .
28.08.14 BASF-Bonus Cap-Zertifikat: BASF-Aktie komm.
28.08.14 Discount-Zertifikat auf Software AG: Stabilisie.
28.08.14 LBBW FondsPortfolio Kontinuität-Fonds: 07/20.
28.08.14 RBS-Bonus-Zertifikat auf RDX: Russland - zw.
28.08.14 DZ BANK belässt Fielmann auf "kaufen" - Fa.
28.08.14 Equinet belässt Fielmann auf "hold"


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Franklin Global Equity Strategies Fund (ISIN LU0358320173 / WKN A0QYYE ) zielt generell auf Kapitalwachstum durch die Anlage in Aktien von Unternehmen jedweder Marktkapitalisierung aus aller Welt ab, inklusive Schwellenländer, so die Experten von Franklin Templeton.


Die Asset Allocation des Fonds erfolge nach drei unterschiedlichen Strategien, die unabhängig von den Managementgruppen Templeton Global, Templeton Emerging Markets und Mutual Series verfolgt würden. Der Fonds strebe, vorbehaltlich entsprechender Bewertung und Neuaustarierung, ein ausgewogenes Engagement in zwei globalen und einer schwellenländerbezogenen Aktienmarkt-Strategie an.

Templeton Growth-Strategie. Der Fonds sei im Juli hinter seiner Benchmark zurückgeblieben. Europäische Fluggesellschaften wie die Deutsche Lufthansa und die britische International Consolidated Airlines hätten zu den größten Verlustbringern aus dem Industriesektor gehört, weil Sorgen um Überkapazität und Wettbewerbsdruck aus dem Nahen Osten und von Billigfliegern angehalten hätten. Ungewissheit um die Auswirkungen schärferer Sanktionen gegen Russland auf die europäische Wirtschaft hätten die Aktien zusätzlich belastet. Dennoch seien diese Titel in den Augen der Experten nach wie vor günstig. Ihres Erachtens unterschätze der Markt die Fähigkeit dieser Unternehmen, strukturelle Schwierigkeiten zu überwinden.

Auch eine Untergewichtung und die Einzeltitelauswahl im Energiesektor hätten dem Ergebnis geschadet. Die Aktien der französischen Ölgesellschaft Total hätten nachgegeben, weil enttäuschende Produktionszahlen und kümmerliche Margen im Raffineriegeschäft auf den Gewinn gedrückt hätten. Das Unternehmen mache jedoch nach Ansicht der Experten ermutigende Fortschritte bei Kostensenkungen und Investitionskürzungen. Der neuerliche Schwerpunkt auf der Steigerung des Shareholder Value mache ihnen Hoffnung.

Die Übergewichtung und Einzeltitelauswahl im Sektor Telekom-Dienstleistungen und das mangelnde Engagement im Versorgungssektor hätten die relative Performance im Juli dagegen gesteigert. Die diversifizierten Telekommunikations-Dienstleister Singapore Telecommuni cations (Singapur) und Turkcell Iletism Hizmetleri (Türkei) hätten solide Erträge ausgewiesen und die relative Wertentwicklung des Fonds verbessert.

Die regionalen Effekte seien im Juli zumeist negativ gewesen. Eine Übergewichtung und die Einzeltitelauswahl in Europa hätten das relative Ergebnis gebremst. Insbesondere Positionen in Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland hätten den Ertrag gemindert. Aber auch die Zurückhaltung in Australien habe das Ergebnis belastet. Anlagen in Südkorea und China seien der relativen Wertentwicklung in Asien dagegen zugute gekommen. Eine benchmarkfremde Position in Brasilien und die Einzeltitelauswahl in den USA hätten ebenfalls relative Gewinne gebracht.

Franklin Mutual Global Discovery-Strategie. Sieben der zehn im Portfolio vertretenen Hauptsektoren hätten die absolute Fonds-Performance verringert. Nach Sektoren hätten zyklische Konsumwerte die größten Verluste gebracht, allen voran die britische Baumarktkette Kingfisher. Das Unternehmen habe fürs erste Halbjahr ernüchternde Ergebnisse ausgewiesen, was den Markt überrascht habe. Die Schwäche habe sich auf Filialen in Frankreich und Polen konzentriert. Basiskonsum- und Industriewerte hätten die Wertentwicklung geringfügig belastet. Der deutsche Einzelhandelskonzern METRO habe den größten negativen Einzelbeitrag geleistet. Spannungen in der Ukraine und weitere Sanktionen gegen Russland hätten METROs Pläne beeinträchtigt, seine russischen Großmärkte als Teilbereich an die Börse zu bringen. Nach Ländern hätten die größten Verluste vom Engagement des Fonds in den USA gestammt, gefolgt von Großbritannien und Deutschland.

Informationstechnologie sei der einzige Sektor gewesen, der das Fondsergebnis im Juli spürbar gesteigert habe, während Material und Finanzen geringere Zuwächse gebracht hätten. Mit nur einer Ausnahme hätten sämtliche Fondspositionen im Informationstechnologiesektor zugelegt. Einen Spitzenbeitrag unter den Einzeltiteln habe der britische Bergbaukonzern Anglo American geleistet, was zum Teil auf die positiven Ergebnisse des Unternehmens fürs erste Halbjahr zurückzuführen gewesen sei. Geografisch sei das Ergebnis nur von den Fondspositionen in China und Südkorea nennenswert verbessert worden.

Templeton Emerging Markets-Strategie. Absolut betrachtet habe der Fonds im Juli Gewinne erzielt. Das China-Engagement sei an der starken Lokalmarkt-Rally beteiligt gewesen. Den größten Beitrag hätten die Aktien eines Internet-Dienstleisters geleistet, der in Erwartung solider Zweitquartalsergebnisse und Fortschritte bei der Erlangung einer Banklizenz zugelegt habe. Die Aktien eines Mobilfunk-Unternehmens hätten währenddessen mit zwei lokalen Mitbewerbern kräftig angezogen, weil Pläne zur Zusammenlegung ihrer Mobilfunk-Infrastruktur in ein gemeinsames Unternehmen Fortschritte gemacht hätten, was Kosten sparen und den Netzausbau vorantreiben könnte.

Ein solider Beitrag aus Indien sei überwiegend einem Informationstechnologie-Dienstleister zuzuschreiben gewesen. Ihm hätten starke Zweitquartalszahlen zugrunde gelegen, darunter Vorgaben, die auf breites Nachfragewachstum bei internationalen Kunden hingedeutet hätten. In Thailand habe eine Bank fürs zweite Quartal einen Rekordgewinn gemeldet. Auch türkische Banken und indonesische Autounternehmen hätten sich gut entwickelt. Unter den Einzeltiteln habe eine brasilianische Bank infolge der Veräußerung einer Versicherung zu einem guten Preis gewonnen. Eine südafrikanische Investmentgesellschaft habe mit ihrer größten Beteiligung - einem chinesischen Internet-Dienstleister - angezogen.

Die höchsten absoluten Verluste habe dem Fonds Russland gebracht, da weitere westliche Sanktionen Anleger zu Verkäufen veranlasst hätten. Internet-Dienstleister, die sich im zweiten Quartal 2014 gut entwickelt hätten, hätten zu den Titeln gehört, die unter Druck geraten seien. Auch Positionen in russischen Banken hätten verloren. Gedämpfte Anlegerstimmung in den Industrieländern habe manche großen globalen Konsumprodukte-Unternehmen belastet, während ein Luxusartikelanbieter, ein Lebens- und Grundnahrungsmittelunternehmen und ein Getränkehersteller nach jüngster Stärke allesamt konsolidiert hätten. Eine weitere Position, die im Juli ins Rutschen gekommen sei, sei ein brasilianisches Tabakunternehmen gewesen, das die Anleger durch unerwartet schwache Zweitquartalsergebnisse enttäuscht habe.

Nach Sektoren hätten Banken aus Brasilien, Thailand, der Türkei und China Finanzwerten zum größten Positivbeitrag zur Fonds-Performance verholfen. Auch Industrie, Material und Telekommunikations-Dienstleistungen hätten zugelegt. Basiskonsumwerte hätten das Ergebnis dagegen erheblich gemindert. (Stand vom 31.07.2014) (29.08.2014/fc/a/f)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Franklin Templeton Global Equity Strategies Fund A(acc) USD

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Nürnberger erweitert Fondsangebot. (08.07.09)
Frank. Templ. Glob. Eq. Strat. Fu. (30.09.08)
Franklin Templeton neuer Global E. (17.09.08)
Franklin Templeton Gl. Eq. Strateg. (01.09.08)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Franklin Templeton Global Equity Strategies Fund A(acc) USD

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?