Weitere Meldungen
23.05.17 DNCA Invest - Value Europe-Fonds: 04/2017-.
23.05.17 DWS Top Asien-Fonds: Überraschung in Ferno.
23.05.17 Metzler Fonds-Vermögensverwaltung - Anlages.
23.05.17 SKAGEN Global-Fonds: Schwellenländer - Welc.
23.05.17 Templeton Global Bond Fund: 04/2017-Bericht, .
23.05.17 Deutsche Invest I Global Bonds-Fonds: 04/2017.
23.05.17 ACATIS India Value Equities Fund: Solide Fun.
23.05.17 Deka-Schweiz-Fonds: 04/2017-Bericht, erfreulic.
23.05.17 UniCommodities-Fonds: 04/2017-Bericht, positiv .
23.05.17 Franklin Technology Fund: 04/2017-Bericht, W.
23.05.17 Jupiter Japan Select SICAV Fund: Abes dritte.
23.05.17 CHOM CAPITAL Active Return Europe- und H.
23.05.17 T. Rowe Frontier Markets Equity- und Middle .
23.05.17 Hippokrat-Fonds: 04/2017-Bericht, Wertsteigeru.
23.05.17 OMV-Calls mit 38%-Chance bei Erreichen des .
23.05.17 UniEuroAktien-Fonds: 04/2017-Bericht, Engagem.
22.05.17 Gold am Widerstand: (Turbo)-Calls mit 100%-C.
22.05.17 Templeton Asian Smaller Companies Fund: 04/.
22.05.17 Swisscanto (LU) Equity Fund Green Invest Em.
22.05.17 DPAM L Bonds Emerging Markets Sustainable.


nächste Seite >>
 
Meldung
Paris (www.fondscheck.de) - Der Teilfonds DNCA Invest - Value Europe (ISIN LU0284396016 / WKN A0MMD8 ) ist bestrebt, den folgenden Index zu übertreffen: STOXX Europe 600 Net Return über den empfohlenen Anlagezeitraum, so die Experten von DNCA Investments.


Die erste Runde der französischen Präsidentschaftswahl habe zwei Visionen hervorgebracht, eine europäische reformfreundliche und offene und eine andere nicht europäische mit einem Wirtschaftsprogramm, das in der heutigen Welt schwer umzusetzen sein dürfte. Der Einzug von Emmanuel Macron in die zweite Runde lasse Reformen in Frankreich mit einer Senkung der Abgaben und einer Neubelebung der Angebotspolitik zugunsten der Unternehmen erwarten. Auch wenn diese Politik nur langsam umzusetzen sei, könnte sie das Wachstumspotenzial steigern und den deutsch-französischen Zusammenhalt stärken.

Das positive Umfeld für europäische Aktien habe sich mit den ausgezeichneten Ergebniszahlen für das erste Quartal bestätigt, was Aufwärtskorrekturen der Gewinnerwartungen für 2017 zur Folge habe. Die Analysten würden ein Wachstum zwischen 16,5 und 18% erwarten, während die Strategen, die sich auf die Makroökonomie stützen würden, mit einem prognostizierten Wachstum zwischen 12 und 14% vorsichtiger seien.

Die Tatsache, dass das Wachstum in den USA schwach bleibe, während der Rest der Welt zunehmend ein synchrones Wachstum verzeichne, begünstige die Mittelflüsse in Aktien außerhalb Amerikas. Diese erneuten Mittelflüsse seien noch zaghaft, aber das nachlassende politische Risiko in Europa dürfte diese Entwicklung begünstigen. Der Fonds habe diese Entwicklung genutzt, um bestimmte Positionen zu reduzieren, insbesondere im Bereich Verteidigung.

Die Experten hätten ihre Position in Thales mit einer Gesamtrentabilität (einschließlich Dividenden) von mehr als dem 3-Fachen seit ihrem Kauf im Jahr 2012 aufgelöst. Bei ihrem Erwerb seien die Experten von einem Umsatzwachstum von 1% pro Jahr und einer Marge von 6% ausgegangen. Heute rechne der Markt mit einem Umsatzwachstum von 5% pro Jahr und operativen Margen von über 10%. Die Multiplen seien von einem KGV von 13x 2012 auf 19x 2017 gestiegen und die Rendite sei von 4% auf derzeit 2,5% gesunken.

Der Fonds sei eine neue Position in Sbm Offshore eingegangen. Dieses Unternehmen betreibe 14 Plattformen und verfüge über eine Produktionskapazität von 1,6 Millionen Barrel pro Tag, davon 50% in Brasilien. Diese Verträge würden für Laufzeiten von 20 Jahren abgeschlossen (mit der Möglichkeit der Verlängerung). Die Bewertung der Experten hänge davon ab, wie viele neue Plattformen hinzukommen würden, aber wenn die Experten von 2 Plattformen pro Jahr in den nächsten drei Jahren und begrenzten Investitionen ausgehen würden, werde der Cashflow deutlich steigen. Der aktuelle Wert der derzeitigen Produktionsverträge werde mit 18 EUR pro Aktie gegenüber einem aktuellen Kurs von 15 EUR pro Aktie festgelegt.

Der Fonds habe außerdem seine Position in AEGON aufgelöst, nachdem das Unternehmen seit seinem Erwerb eine Underperformance in der Größenordnung von 40% erzielt habe (Gesamtperformance von -12% ggü. +27% für den Stoxx 600). Auch wenn die Experten gedacht hätten, dass das Unternehmen immer noch unterbewertet sei, könnten die Experten die Kapitalbeschränkungen in den Niederlanden sowie das Risiko im Zusammenhang mit seinen latenten Steuerguthaben in den USA im Falle einer Steuersenkung nicht außer Acht lassen. Auch wenn es Möglichkeiten für eine Vereinfachung des Konzerns gebe und der Konzern über ein solides Management verfüge, bleibe die Steigerung der Dividende unwahrscheinlich.

Angesichts einer immer noch akkommodierenden Geldpolitik der EZB in Erwartung einer schrittweisen Zinsstraffung durch die FED würden die Aussichten positiv bleiben. Der Markt bewerte das Unternehmen mit einem KGV von 16x 2017 mit einem erwarteten Gewinnwachstum von 16,8%. Dieses Multiple könnte in Abhängigkeit von einem synchronen Wachstum in Europa ohne Großbritannien, neuen Entwicklungen im italienischen Bankensektor und künftigen Investitionen der Unternehmen aufgrund sehr positiver Indices für das Verarbeitende Gewerbe noch steigen. (Stand vom 28.04.2017) (23.05.2017/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

LEONARDO CENTIFOLIA EUROPE A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DNCA Finance erweitert seine eur. (19.10.16)
DNCA verstärkt Fondsmanagement. (17.09.15)
Don Fitzgerald verstärkt das Team. (16.09.15)
Übernahme von DNCA abgeschloss. (06.07.15)
Natixis schließt Übernahme von DN. (01.07.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

LEONARDO CENTIFOLIA EUROPE A

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?