Weitere Meldungen
10:40 DKB Zukunftsfonds: 09/2014-Bericht, Wertzuw.
10:10 UniKonzept: Dividenden A-Fonds: 09/2014-Beric.
09:42 LBBW Nachhaltigkeit Renten R-Fonds: 09/201.
09:15 BayernInvest Convertible Bond Fonds: 09/2014.
09:02 GAM Star-Fonds: Grund zum Optimismus an e.
08:50 UniSector: HighTech A-Fonds: Q3/2014-Bericht.
08:31 LBBW Nachhaltigkeit Aktien R-Fonds: 09/2014.
08:10 Deutsche Bank senkt Deutsche Post auf "hold".
20.10.14 PRIMA - Top 20-Fonds: Aktienanteil stark red.
20.10.14 BayernInvest Deutscher Mittelstandsanleihen UC.
20.10.14 Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen nutzt B.
20.10.14 BayernInvest Total Return Corporate Bond Fon.
20.10.14 Goldman nimmt ThyssenKrupp mit "neutral" wi.
20.10.14 Gold-ETFs: Stärkste Wochenzuflüsse seit drei .
20.10.14 UniSector: BasicIndustries A-Fonds: 09/2014-B.
20.10.14 DWS Top Dividende-Fonds: Kaum Inflationsdruc.
20.10.14 UniGlobal-Fonds: 09/2014-Bericht, Nordamerika .
20.10.14 FT EuropaDynamik-Fonds: 09/2014-Bericht, We.
20.10.14 LBBW Multi Global R Fonds: 09/2014-Bericht,.
20.10.14 Ignis Absolute Return Government Bond-Fonds:.


nächste Seite >>
 
Meldung
Luxemburg (www.fondscheck.de) - Der DKB Zukunftsfonds (ISIN LU0314225409 / WKN A0MX5K) setzt auf die aktive Selektion von aussichtsreichen Aktienwerten, deren Geschäftspraktiken durch Nachhaltigkeit geprägt sind und zudem konservativen Bewertungskriterien standhalten (Value-Ansatz), wobei der Anlageschwerpunkt auf der Europäischen Union liegt, so die Experten von BayernInvest Luxembourg S.A.


Die globale wirtschaftliche Entwicklung sei im Monat September weiterhin unausgewogen gewesen, und geopolitische Risiken hätten eine weitere Prognose erschwert.

In den USA habe sich der Aufwärtstrend bei den Frühindikatoren und den realwirtschaftlichen Daten fortgesetzt. Dagegen habe die Schwäche bei den Konjunkturdaten aus der Eurozone angehalten. Wie stark dies auf geopolitische Unsicherheiten und Saisoneffekte habe zurückzuführen werden können, sei noch nicht vollständig absehbar gewesen. Die EZB habe angesichts der zu niedrigen Inflationsrate, der weiter nachgebenden Kreditvergabe und des äußerst schwachen Geldmengenwachstums handeln müssen und Anfang September ein weiteres geldpolitisches Feuerwerk gezündet. Der Leitzins sei von 0,15% auf 0,05% gesenkt worden, der Einlagezins betrage -0,20%.

Zudem sei mehrheitlich beschlossen worden, dass die EZB ab Oktober damit beginnen sollte, Kreditverbriefungen (ABS) und Pfandbriefe aufzukaufen. Mit den bereits im Juni angekündigten neuen gezielten langfristigen Refinanzierungsgeschäften, die bis 2018 laufen würden, betrete die EZB somit geldpolitisches Neuland. Diese Maßnahmen würden nicht frei von Risiken, weil im Vorhinein nicht klar sei, ob sie den gewünschten Erfolg bringen würden.

Während die deutsche Wirtschaft zu Jahresbeginn kräftig gewachsen sei, sei zuletzt mehr Sand ins Getriebe gekommen. Im zweiten Quartal sei das reale Bruttoinlandsprodukt um 0,2% gegenüber dem Vorquartal gefallen. Die Arbeitslosenquote in den 18 Ländern der Europäischen Währungsunion sei von in der Spitze 12% auf zuletzt 11,5% gesunken. Seit September 2013 sei die Zahl der Arbeitslosen von 19 auf 18,4 Millionen Personen etwas zurückgegangen.

Insbesondere in Portugal und Irland, aber auch in Spanien sei eine leichte Erholung erkennbar gewesen. In den letzten Wochen sei es zu Abflüssen an den europäischen Börsen gekommen, insbesondere an den deutschen Märkten sei ersichtlich gewesen, dass internationale Investoren Gelder abgezogen hätten.

Für den Oktober gehe das Fondsmanagement noch von weiterem Druck über die Währungsseite aus. Es sollten aber nach einer Bewegung nach unten zum Ende des Jahres positive Vorzeichen zu sehen sein. (Stand vom 30.09.2014) (21.10.2014/fc/a/f)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DKB Zukunftsfonds

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DKB Zukunftsfonds

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?