Weitere Meldungen
26.05.15 Optionsscheine auf EUR/USD: Verliert der Eur.
26.05.15 FTSE 100-Zertifikate: Brexit könnte FTSE bela.
26.05.15 LBBW Nachhaltigkeit Renten-Fonds: 04/2015-B.
26.05.15 NN Renta Fund Frontier Markets Debt HC: Fro.
26.05.15 UniRak-Fonds: 04/2015-Bericht, Portfolio leicht .
26.05.15 Assenagon Substanz Asien-Fonds: Ausschüttun.
26.05.15 Deka-Global ConvergenceRenten CF-Fonds: 04/2.
26.05.15 UniKonzept: Portfolio A-Fonds: 04/2015-Berich.
26.05.15 Goldman hebt Ziel für ThyssenKrupp auf 27 E.
26.05.15 DekaLux-Bond A-Fonds: 04/2015-Bericht, nega.
26.05.15 Barclays senkt Ziel für Deutsche Post auf 36.
25.05.15 UniRenta Corporates-Fonds: Attraktive Anlagem.
25.05.15 Gold-Inline-Optionsscheine mit 27%-Chance zwis.
25.05.15 Alternatives DAX-Investment: Reduziertes Risik.
25.05.15 Deka-Technologie CF-Fonds: 04/2015-Bericht, G.
25.05.15 MINI Long und MINI Short auf Deutsche Bank:.
25.05.15 MINI Long und MINI Short auf Gold: Neue Nac.
25.05.15 LBBW Multi Global-Fonds: 04/2015-Bericht, Pe.
25.05.15 HWB Fonds: KW21-Bericht, positives Anlageer.
25.05.15 db X-trackers FTSE MIB - Italien lockt mit gü.


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
Paris (www.optionsscheinecheck.de) - Die Analysten der BNP Paribas stellen in ihrer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate weekly" einen Unlimited Long-Optionsschein (ISIN DE000PS1LEJ8 / WKN PS1LEJ ) und einen Unlimited Short-Optionsschein (ISIN DE000PA7M820 / WKN PA7M82 ) auf das Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759 / WKN 965275 ) vor.


Die jüngste Rally der europäischen Gemeinschaftswährung habe erst einmal eine Pause eingelegt. Auch im Vergleich zum US-Dollar habe der Euro in den vergangenen Tagen Federn gelassen.

Die nicht enden wollenden Diskussionen um einen Verbleib oder Austritt Griechenlands aus der Staatengemeinschaft könnten den Euro auch künftig - zumindest temporär - belasten. Dass die EZB im Mai und Juni ihre Anleihekäufe, aufgrund der geringeren Liquidität in den Sommermonaten, hochfahren werde, könnte den Euro kurzfristig ebenfalls schwächen. Ein im Vergleich zum Euro stark aufwertender Dollar sei nun aber auch nicht unbedingt zu erwarten, zumal einige US-Daten zuletzt enttäuscht hätten und eine Leitzinserhöhung der US-amerikanischen Notenbank FED in 2015 mittlerweile keineswegs mehr von allen Experten erwartet werde.

Der Euro habe sich zuletzt kräftig auf etwa 1,1460 US-Dollar erholt und sei damit nicht mehr weit entfernt gewesen von seinem jüngsten Ausbruchsniveau bei 1,1640 US-Dollar. Doch die EZB habe mit der Ankündigung, die Anleihekäufe der Sommermonate vorzuziehen, erst einmal ebenso kräftige Gewinnmitnahmen ausgelöst. Es sei ein Rücksetzer auf die Unterstützungszone zwischen 1,1098 und 1,1051 US-Dollar gefolgt, die sich bisher als standfest erwiesen habe. Werde sie allerdings nach unten durchbrochen, dürfte die Marke von 1,0760 US-Dollar angegangen werden. Falle auch diese Unterstützung, rücke das Jahrestief bei 1,0210 US-Dollar schnell wieder in den Fokus der Investoren. (Ausgabe 21/2015) (26.05.2015/oc/a/w)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Walli's EUR/USD trading thread (27.05.15)
QV ultimate (unlimited) (27.05.15)
Der EUR/USD 2,0 Thread (27.05.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Devisen: Eurokurs kaum verändert (20:51)
Devin Sage TXA Trading: X-Seque. (18:46)
EUR/USD: Jetzt auf Kursrückgang. (12:53)
EUR/USD-Analyse: Alle Blicke sin. (12:36)
Neue BNP Paribas-Zertifikate auf . (11:02)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

EUR/USD (Euro / US-Dollar)

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?