Weitere Meldungen
16.09.14 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
16.09.14 HANSA-Edelmetallfonds: Goldpreis von geopolit.
16.09.14 Deutsche Invest I EM Satellites-Fonds: Von wi.
16.09.14 LBBW Nachhaltigkeit Aktien R-Fonds: 08/2014.
16.09.14 UniFavorit Aktien-Fonds: 08/2014-Bericht; geop.
16.09.14 Short-Faktor-Zertifikat auf Gold: Die Logik der .
16.09.14 LBBW Multi Global R-Fonds: 08/2014-Bericht, .
16.09.14 Deutsche Bank belässt Deutsche Post auf "buy.
16.09.14 UniDividendenAss-net-A-Fonds: 08/2014-Bericht.
15.09.14 UniEM Global-Fonds: 08/2014-Bericht, Schwelle.
15.09.14 UniDividendenAss A-Fonds: 08/2014-Bericht, G.
15.09.14 Candriam Equities Biotechnology-Fonds: Pharma.
15.09.14 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe-Fonds: .
15.09.14 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Asia-Fonds: 08.
15.09.14 Lazard European HighYield-Fonds: 08/2014-Ber.
15.09.14 Carmignac-Dachfonds verzeichnen positive Perf.
15.09.14 HWB Fonds: KW37-Bericht; Fonds folgen der .
15.09.14 Open End-Zertifikate auf Brent-Öl: Ölpreise we.
15.09.14 Index-Zertifikat auf Solactive Online Security-In.
15.09.14 AXA WF Framlington Europe Real Estate Sec.


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
Küsnacht (www.fondscheck.de) - Der Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small B EUR (ISIN LU0631859229 / WKN A1JG2H ) hat zum Ziel, ein langfristig attraktives und kompetitives Kapitalwachstum zu erwirtschaften, so die Experten der Bellevue Asset Management AG.


Er eigne sich daher besonders für Investoren mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren, die ihr Portfolio durch Anlagen in kleinkapitalisierte, europäische eigentümergeführte Unternehmen diversifizieren möchten. Der Fonds weise die typischen Risiken auf, die sich aus Aktienanlagen in europäischen Small Caps ergeben würden.

Der Fonds investiere in kleinkapitalisierte, börsennotierte eigentümergeführte Unternehmen in Europa, welche von einem Unternehmer oder einer Unternehmerfamilie mit mindestens 20% der Stimmrechtsanteile maßgeblich beeinflusst würden. Die Eigenschaften solcher Unternehmen - fokussiertes Geschäftsmodell, kurze Entscheidungswege, nachhaltige Geschäftspolitik und starke Unternehmerkultur - würden zu Innovationseffizienz, hoher Produktqualität sowie starker Kundenbindung führen und sie würden sich nachweislich positiv auf den Aktienkurs auswirken. Das in diesem Anlagesegment erfahrene und in Unternehmerkreisen breit vernetzte Management-Team identifiziere mittels eines fundamentalen Bottom-up-Ansatzes die attraktivsten eigentümergeführten Unternehmen mit kleiner Marktkapitalisierung und konstruiere aus 25 bis 40 Titeln ein über Länder und Sektoren diversifiziertes Portfolio.

Der MSCI Europe Small Index habe im August 1,5% fester geschlossen und sich von seiner Schwäche im Juli (-2,5%) erholt. Vor diesem Hintergrund habe der Fonds 0,9% (EUR/B-Anteile) zugelegt, sei allerdings 0,6% hinter seinem Vergleichsindex zurückgeblieben, hauptsächlich infolge einer negativen Titelauswahl.

Das schlechtere Abschneiden sei vorwiegend auf die drei größten Verlierer zurückzuführen, welche die Wertentwicklung des Fonds im August mit 115 Bp belastet hätten: RHI (negativer Performancebeitrag von -58 Bp), Schoeller-Bleckmann (-10%; -38 Bp) und ElringKlinger (-4,9%; -19 Bp). RHI habe unter der Senkung seiner Unternehmensprognose gelitten. Die Experten der Bellevue Asset Management AG haben ihre Position in der Aktie nach Bekanntgabe der Zweitquartalszahlen aufgelöst.

Der österreichische Öldienstleister Schoeller-Bleckmann habe mit seinen Zweitquartalszahlen weitgehend den Erwartungen entsprochen, allerdings mit niedrigeren Aufträgseingängen als erwartet, die ungünstige Währungseffekte und geringere Sachinvestitionen auf Kundenseite widerspiegeln würden, für eine leichte Enttäuschung gesorgt. Nach ihrem Treffen mit Vertretern des Unternehmens bleiben die Experten der Bellevue Asset Management AG allerdings zuversichtlich. Der aktuelle Trend zu mehr Reparaturen spreche für eine weitere Margenverbesserung sowie eine kräftige und stabile Cash-Generierung. Das Unternehmen dürfte maßgeblich von der Euro-Abwertung profitieren.

ElringKlinger, wie viele andere Unternehmen aus der Automobil- und Automobilzuliefererbranche, habe unter Marktbedenken bezüglich der angekündigten Kosteneinsparungen mehrerer Erstausrüster (OEMs) und der möglichen negativen Folgen für OEM-Zulieferer gelitten.

Als positive Performanceträger hätten Bakkafrost (+8,9%, was sich in einem positiven Performancebeitrag von +60 Bp niedergeschlagen habe), Banca Ifis (+11,4%; +45 Bp) und Do&Co (+12,1%; +39 Bp) hervorgestochen. Bakkafrost, dem führenden färöischen Fischproduzenten, sei die Diskussion um Russlands Verbot von Lachs-Importen aus Norwegen zugute gekommen. Tatsächlich sei Bakkafrost, das seinen Firmensitz auf den Färöer-Inseln habe, von diesem Verbot nicht betroffen, sondern vielmehr eindeutiger Nutznießer. Banca Ifis und Do&Co hätten von der Veröffentlichung ihrer guten Zwischenergebnisse profitiert.

Unspektakuläres, aber insgesamt steigendes Wachstum und weitestgehend neutrale Bewertungen europäischer Aktien würden auf geringes bzw. kein Verbesserungspotenzial beim ROCE in naher Zukunft hindeuten. Mario Draghi wolle die Kreditvergabe und damit das Wachstum ausdrücklich ankurbeln. Das europäische QE-Programm dürfte folgende Themen begünstigen: Unternehmen, denen ein schwächerer Euro zugute komme (Luxus- und Industriegüterunternehmen, Unternehmen mit USD-Exposure), europäische Peripheriestaaten, Banken, Zykliker und Unternehmen, die mit steigender Inflation von positiven Vermögenseffekten in Deutschland profitieren würden. Vor dem Hintergrund einer nachlassenden Risikobereitschaft dürfte ein zunehmendes Interesse an zyklischeren Aktien auch Small und Mid Caps wieder begünstigen. (Stand vom 31.08.2014) (16.09.2014/fc/a/f)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

BB ENTR.EUR.SM

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

BB ENTR.EUR.SM

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?