Weitere Meldungen
21.10.14 DWS Zinseinkommen-Fonds: Vorteilhafter Anle.
21.10.14 SPDR Gold Trust verzeichnet den höchsten Ta.
21.10.14 Equinet belässt Deutsche Post auf "hold" - Zie.
21.10.14 Jupiter Dynamic Bond-Fonds: Gut gerüstet für .
21.10.14 Global Challenges Index: Mit 275 Mio. Euro kle.
21.10.14 DKB Zukunftsfonds: 09/2014-Bericht, Wertzuw.
21.10.14 UniKonzept: Dividenden A-Fonds: 09/2014-Beric.
21.10.14 LBBW Nachhaltigkeit Renten R-Fonds: 09/201.
21.10.14 BayernInvest Convertible Bond Fonds: 09/2014.
21.10.14 GAM Star-Fonds: Grund zum Optimismus an e.
21.10.14 UniSector: HighTech A-Fonds: Q3/2014-Bericht.
21.10.14 LBBW Nachhaltigkeit Aktien R-Fonds: 09/2014.
21.10.14 Deutsche Bank senkt Deutsche Post auf "hold".
20.10.14 PRIMA - Top 20-Fonds: Aktienanteil stark red.
20.10.14 BayernInvest Deutscher Mittelstandsanleihen UC.
20.10.14 Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen nutzt B.
20.10.14 BayernInvest Total Return Corporate Bond Fon.
20.10.14 Goldman nimmt ThyssenKrupp mit "neutral" wi.
20.10.14 Gold-ETFs: Stärkste Wochenzuflüsse seit drei .
20.10.14 UniSector: BasicIndustries A-Fonds: 09/2014-B.


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Ein gut balanciertes Portfolio enthält Aktien und Anleihen. Die Kurse bonitätsstarker Anleihen entwickeln sich häufig anders als Aktienkurse.
Mit einem globalen Anleihenfonds wie dem DWS Zinseinkommen (ISIN LU0649391066 / WKN DWS037 ) können Anleger ihr Portfolio diversifizieren, so die Experten von DWS Investments.

In der aktuellen volatilen Situation an den Finanzmärkten zeige sich erneut, wie wertvoll eine gute Portfolio-Struktur sei - und wie Anleger durch Diversifikation die Wertentwicklung ihres Portfolios erheblich glätten könnten. Das Grundprinzip kenne schon der Volksmund: Lege nicht alle Eier in einen Korb. Die wissenschaftliche Begründung habe der Nobelpreisträger Harry Markowitz geliefert. Der US-Ökonom habe gezeigt, dass sich durch die richtige Kombination von Wertpapieren das Gesamtrisiko eines Portfolios reduzieren lasse. Voraussetzung dafür sei, dass sich die Kurse der verschiedenen Wertpapiere möglichst unabhängig voneinander entwickeln, also eine geringe Korrelation aufweisen würden.

Was auf Basis einzelner Aktien oder Anleihen funktioniere, klappe in der Regel auch mit verschiedenen Anlageklassen. Wie die aktuelle Börsenlage zeige, wirke die Diversifikation über verschiedene Anlageklassen oft sogar noch besser: Während an fast allen Aktienbörsen der Welt die Kurse nachgegeben hätten, hätten die Kurse solider Staatsanleihen nach oben gestrebt. Grund: Die Anleger seien in Sicherheit geflüchtet. Ganz besonders deutlich sei dieser Effekt - wie so oft in unruhigen Börsenzeiten - bei deutschen und amerikanischen Staatsanleihen geworden. Von Mitte Juli bis Mitte Oktober sei der Kurs zehnjähriger Bundesanleihen um etwa 3 Prozent gestiegen. Der Deutsche Aktienindex habe dagegen im selben Zeitraum um mehr als 10 Prozent nachgegeben.

Mit bonitätsstarken Staatsanleihen aus anderen Währungsräumen, etwa US-Dollar oder Japanischer Yen, funktioniere die Diversifikation in aller Regel sogar noch besser. So habe die Korrelation zwischen europäischen Aktien und europäischen Staatsanleihen im Schnitt der vergangenen Jahre bei Null gelegen. Das heiße: Aktien und Anleihen hätten sich im Schnitt vollkommen unabhängig voneinander entwickelt. Die Korrellation zwischen europäischen Aktien und globalen Staatsanleihen habe dagegen im gleichen Zeitraum einen negativen Wert von minus 0,4 erreicht. Das heiße: Die Kurse der Anleihen seien häufig gegensätzlich zu denen der Aktien verlaufen. Damit hätten sich Anleihen als bestens geeignet zur Risikostreuung erwiesen.

Auch wenn die Renditen am Anleihenmarkt niedrig seien, sollten deshalb umsichtige Anleger weiterhin eine Portion Anleihen im Portfolio halten. Auf einfache Art gelinge dies mit einem global diversifizierten Anleihenfonds wie dem DWS Zinseinkommen. Zusätzliches Plus: Der Fonds verbinde die Eigenschaften von Einlagenprodukten mit den Möglichkeiten eines Investmentprodukts: Eine geplante Ausschüttung (jeweils im März) führe die Rendite des vergangenen Jahres an den Anleger ab. (21.10.2014/fc/a/f)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DWS Zinseinkommen

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DWS Zinseinkommen

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?