Weitere Meldungen
14:43 Gold-ETFs verzeichnen erneut Abflüsse
14:17 Ethna-Aktiv-Fonds soll internationaler investiere.
14:00 Baring High Yield Bond Fund: Hochzinsanleihen .
13:55 Berenberg belässt Fielmann auf "buy" - Ziel 5.
13:38 KEPLER Ethik Mix-Fonds: Ethischer Investmen.
12:56 Investec Global Diversified Growth Fund: Globa.
12:26 grundbesitz europa RC-Fonds: Europäische Büro.
12:14 J.P. Morgan belässt ThyssenKrupp auf "overw.
11:34 BayernInvest Deutscher Mittelstandsanleihen UC.
11:20 Deka-Deutschland Nebenwerte CF-Fonds: 08/20.
10:53 Deka-ConvergenceAktien CF-Fonds: 08/2014-Be.
09:49 BayernInvest Convertible Bond Fonds: 08/2014.
08:57 UniSector: BasicIndustries A-Fonds: 08/2014-B.
08:52 Indexzertifikat auf den DAX: Spektakulärer Com.
08:42 UniEuroRenta-Fonds: 08/2014-Bericht, historisch.
22.09.14 Swisscanto (LU) Equity Fund Water Invest B: .
22.09.14 BayernInvest Total Return Corporate Bond Fon.
22.09.14 LBBW Geldmarktfonds R: 08/2014-Bericht, W.
22.09.14 BayernInvest Rendite Dynamic Fonds: 08/2014.
22.09.14 Gold-ETFs: Größter Tagesabfluss seit neun Mo.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.fondscheck.de) - Der Goldpreis notiert zu Handelsbeginn bei knapp 1.220 USD je Feinunze und wird dabei wohl durch die Ereignisse im Nahen Osten unterstützt, so die Analysten von Commerzbank Corporates & Markets.


Die USA hätten im Verbund mit mehreren arabischen Staaten Luftangriffe auf die Terrorgruppe IS in Syrien begonnen. Gold werde daraufhin offenbar als sicherer Hafen stärker nachgefragt. Gestern noch sei Gold im Zuge eines festeren US-Dollars auf 1.208 USD je Feinunze gefallen, den tiefsten Stand seit Anfang Januar.

Erneut sei es gestern zu Abflüssen aus den von Bloomberg erfassten Gold-ETFs gekommen. Deren Bestände seien um weitere 1,7 Tonnen reduziert worden, was ausschließlich auf den SPDR Gold Trust (ISIN US78463V1070 / WKN A0Q27V ) zurückzuführen gewesen sei. Solange die ETF-Abflüsse anhalten würden, werde der Goldpreis wohl kaum Boden gut machen können.

Silber zeige sich schon lange unbeeindruckt von Bestandsveränderungen bei den ETFs - so auch gestern wieder. Denn es sei zu Zuflüssen von über 60 Tonnen gekommen, der Preis sei aber zeitweise auf ein 4-Jahrestief von 17,34 USD je Feinunze gefallen.

Palladium habe seinen Abwärtstrend fortgesetzt, sei aber von der charttechnisch wichtigen 200-Tage-Linie aufgehalten worden. Sollte diese jedoch nachhaltig unterschritten werden, dürfte dies zu technischen Anschlussverkäufen und damit niedrigeren Palladiumpreisen führen. Während die fundamentale Datenlage mittel- bis langfristig für höhere Preise spreche, könnte es wegen des hohen Überhangs an Long-Positionen kurzfristig durchaus zu weiteren Preisrückgängen kommen. (23.09.2014/fc/a/e)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

SPDR Gold Trust

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

SPDR Gold Trust (21.09.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:


Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

SPDR Gold Trust

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?