Weitere Meldungen
10:37 Turbo Long auf Fresenius: 161-Prozent-Chance.
10:08 Express-Zertifikat auf Total: Der Konzern prof.
20.04.18 Unlimited Turbo Short-Zertifikat auf Fielmann: .
20.04.18 Die besten globalen Aktienfonds
20.04.18 FT EuropaDynamik-Fonds: Q1/2018-Bericht, Rü.
20.04.18 MINI-Future Short auf Zucker: Angespannte La.
20.04.18 Investec Diversified Income Fund: Yen zur Port.
20.04.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf Jungheinric.
20.04.18 DNCA Invest - Miura-Fonds: 03/2018-Bericht, .
20.04.18 Wave XXL-Optionsscheine auf Spotify: Die eig.
20.04.18 Nokia-Calls mit 62%-Chance bei Kursanstieg au.
20.04.18 Die besten Europa Aktienfonds
20.04.18 Siemens-Deep Express-Zertifikat mit 4,10% Zin.
20.04.18 Deka-ConvergenceAktien CF-Fonds: 03/2018-Be.
20.04.18 Put-Optionsschein auf Apple: Smartphone-Boom.
20.04.18 Sauren Emerging Markets Balanced-Fonds: 03/.
20.04.18 Aramea Rendite Plus A-Fonds: 03/2018-Berich.
20.04.18 UniEuroRenta-Fonds: 03/2018-Bericht, Anteil an.
20.04.18 Metzler European Small and Micro Cap/Class A.
20.04.18 BHF Value Leaders FT-Fonds: 03/2018-Bericht.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Turbo Long (Open End) (ISIN DE000HU9C5T5 / WKN HU9C5T ) von der HVB/Uni Credit auf die Fresenius (ISIN DE0005785604 / WKN 578560 ) vor.


Die seit rund einem Jahr geplante und 4,4 Milliarden Euro teure Übernahme von Akorn durch Fresenius sei geplatzt. Die Bad Homburger hätten beschlossen, die Vereinbarung mit dem US-Generikaherstellers zu kündigen, da der Konzern mehrere Voraussetzungen nicht erfüllt habe. Das habe Fresenius am Sonntagabend mitgeteilt und habe sich dabei unter anderem auf die Untersuchungen bezogen, welche die Bad Homburger wegen angeblicher Verstöße Akrons gegen Vorgaben der Gesundheitsbehörde FDA zur Datenintegrität in der Produktentwicklung eingeleitet hätten. Diese würden Belege für ein schwerwiegendes Fehlverhalten liefern. Auch ein Angebot, diese Entscheidung aufzuschieben, um Akron die Gelegenheit zu geben, die eigene Prüfung abzuschließen und weitere Informationen bereitzustellen, habe Akron abgelehnt, so dass sich Fresenius dazu gezwungen gesehen habe, die zweitgrößte Übernahme seiner Unternehmensgeschichte nach dem Zukauf der spanischen Krankenhauskette Quironsalud abzusagen.

Anleger hätten bereits vor kurzem erleichtert darüber reagiert, dass Fresenius von diesen Plänen Abstand nahmen könnte. Analysten hätten Akorn gar als Klotz am Bein bezeichnet, der sich bis zuletzt hemmend auf den Aktienkurs ausgewirkt habe. Auf die Jahresprognose habe das Scheitern der Übernahme keine Auswirkung, denn diese sei ohnehin noch nicht darin enthalten gewesen. Quartalszahlen lege Fresenius am 3. Mai vor. Ebenso könnten die Anleger nun gespannt sein, nach welchen neuen Zielen sich Fresenius umschaue, nachdem der Vorstandsvorsitzende Stephan Sturm auf der Bilanzpressekonferenz Ende Februar angedeutet habe, dass es Alternativen zur Akorn-Übernahme geben würde.

Für die Fresenius-Aktie sei es seit Ende März und einem Tief bei 58,96 Euro wieder aufwärts gegangen. Ein Sprung über 68 Euro wäre als bedeutend zu bewerten, da die Aktie die Abwärtstendenz beenden und die 200-Tage-Linie wieder unter sich bringen würde. Ein Ziel nach oben könnte sich am Hoch von Juni letzten Jahres um 80 Euro befinden.

Wer nach dem Abbruch der Akorn-Übernahme von einer steigenden Fresenius-Aktie ausgeht, kann mit dem Open End Turbo Long mit einem Hebel von 7,6 überproportional davon profitieren, so Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de". Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage aktuell 13,0 Prozent. Beachtet werden sollte beim Einstieg in eine spekulative Position ein risikobegrenzender Stoppkurs. Dieser könnte anfangs bei 64,50 Euro im Basiswert platziert werden und befinde sich unter den zuletzt markierten Tiefs. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 0,75 Euro. Bei einem Schlusskurs über 68 Euro könnte dieser auf Einstandsniveau nachgezogen werden. Ein Trading-Ziel könnte sich um 80 Euro befinden. Für diese spekulative Idee ergebe sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von 11 zu 1. (23.04.2018/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Fresenius

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Fresenius heißt Europa ... (23.04.18)
Fresenius shorten (06.02.17)
Neue Bestmarken,Dividende um 15 ... (08.10.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Fresenius-Aktie: Firmenübernahme . (10:26)
Fresenius-Calls mit 114%-Chance b. (09:56)
Fresenius kündigt Übernahmeverein. (08:57)
Fresenius-Aktie: 14. Rekordjahr in. (19.04.18)
Fresenius-Aktie (Wochenchart): Kr. (19.04.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Fresenius

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?