Weitere Meldungen
13:43 DAX: 10.000 im Visier!
13:08 Hüfners Wochenkommentar: "Konjunkturpessimis.
12:12 DGAP-News: Huawei baut Forschungsaktivitäte.
11:52 Baader Bonds Markets: "Der EU droht eine Za.
10:37 Die Woche im Rückspiegel
10:25 Balmoral dehnt Bug Lake-Goldzone weiter aus
09:35 Aktien Short: „Nur der tote Fisch schwimmt m.
09:27 Roths Lagebesprechung
09:15 DAX 10.000 greifbar nah
08:49 Niedriger Ölpreis: Gefahr für viele – Chance fü.
08:39 Halvers Woche: "Auch im deutschen Wirtschaf.
08:26 Anleihen: Corporates auf Jahreshoch
08:19 Nickel - Die Nachfrage- und Preisentwicklung
21.11.14 E.ON-Aktie: Alle Kursziele und Ratings der A.
21.11.14 'FT': EU-Parlament will Google-Aufspaltung vor.
21.11.14 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Rekordja.
21.11.14 DAX 30: Jahresendrallye - ja oder nein?
21.11.14 GEA Group-Aktie: Solides Investment in einen .
21.11.14 DGAP-Adhoc: Fabasoft AG gibt die vorläufige.
21.11.14 Osram Licht-Aktie: Schätzungen für bereinigten.


nächste Seite >>
 
Meldung
Die Berichtssaison neigt sich dem Ende entgegen.
Viele Unternehmen meldeten besser als erwartete Quartalszahlen. Erfreulich auch der jüngste ZEW-Index. Erstmals in 2014 ist dieser wieder gestiegen. Womöglich auch aufgrund der guten Zahlensaison. Die Finanzmarktexperten schauen jedenfalls wieder zuversichtlicher in die Zukunft. Am gestrigen Freitag jubelte der DAX dank Mario Draghi. Der Präsident der Europäischen Zentralbank bekräftigte auf dem „European Banking Congress“ in Frankfurt am Main, dass man die Niedrig-Inflation und damit das schwache Wachstum mit allen Mitteln bekämpfen wolle.

Widerstand geknackt!

Der DAX ließ sich somit nicht zweimal bitten und kletterte daraufhin über den Widerstand in der Region bei 9.500 Punkten, wo auch die 200-Tage-Linie verläuft. Aus charttechnischer Sicht richtet sich der Blick nun wieder auf den starken Widerstand bei 10.050 Zählern, wo das bisherige Allzeithoch markiert wurde. Nach der Kurs-Rally der letzten Wochen tendiert der Deutsche Aktienindex allerdings zu einem überkauften Zustand. Eine Konsolidierung ist daher denkbar in den kommenden Handelstagen. Der eine oder andere Rücksetzer sollte Sie somit nicht überraschen. Eine Jahresendrally ist aber trotzdem noch möglich.  

Gold vor Comeback?

Ein spannendes Thema ist derzeit Gold. Am 30. November stimmen die Eidgenossen per Volksentscheid ab, ob die Schweiz ihre Goldreserven deutlich vergrößern soll. Bei einem mehrheitlichen Ja müsste die Schweizer Notenbank 20 Prozent ihrer Anlagen in Gold halten. Sollten die Schweizer tatsächlich Ja zur Gold-Initiative sagen, könnte dies dem Goldpreis nicht nur kurzfristig Beine machen, sondern dies könnte auch die Einstellung der Anleger zu Gold nachhaltiger verändern. Allerdings sprechen die Umfragewerte aktuell gegen die schweizerische Gold-Initiative. Mehr hierzu lesen Sie in unserer aktuellen Ausgabe.

Viel Erfolg mit Ihren Geldanlagen wünscht

Frank Sterzbach
Finanzen & Börse
http://www.finanzenundboerse.de

GRATIS-ABO:
www.finanzenundboerse.de


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (22.11.14)
Der Crash (Original bei ... (22.11.14)
2014 QV DAX-DJ-GOLD-... (22.11.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX: 10.000 im Visier! (13:43)
DAX 10.000 greifbar nah (09:15)
DAX 30: Jahresendrallye - ja oder. (21.11.14)
DOW DAX ist explodiert (21.11.14)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schlus. (21.11.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?