Weitere Meldungen
18.04.15 Chartanalyse - Trendwechsel beim DAX?
18.04.15 Halvers Woche: "M&A oder 'Ich glaub' es geh.
18.04.15 DGAP-News: Deutsche Cannabis AG schließt .
18.04.15 Musik-Manager: Streaming kann lukrativer als V.
18.04.15 ROUNDUP/Branchenanalyst: VW-Kernmarke sc.
18.04.15 WDH: WhatsApp mit mehr als 800 Millionen a.
18.04.15 Daimler, Nordex und die Griechen - neue Inves.
18.04.15 Mit der Saldenpistole zu Mario Draghi
18.04.15 E.ON, Silber, Morphosys - Woche im Rückblick
18.04.15 JinkoSolar: Nach den Verlusten wieder aufwärt.
18.04.15 Bundesanleihen: Rendite nahe Null
18.04.15 Einzelhändler setzen bei Gang ins Netz auf po.
18.04.15 Opferanwalt zu Germanwings-Absturz: 'Schuldf.
18.04.15 Hüfners Wochenkommentar: "Gründen wir doch.
18.04.15 Osram Licht-Aktie: Künftige Konzernstrategie .
18.04.15 Salzgitter-Aktie: Steigende Margen erwartet - .
17.04.15 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwach.
17.04.15 Wdh: EU EZB Leistungsbilanz Eurozone Februa.
17.04.15 Devisen: Eurokurs bleibt knapp unter 1,08 US-D.
17.04.15 Kreise/Nächster Paukenschlag in Pharmaindustr.


nächste Seite >>
 
Meldung

Der Index hat eine neue Richtung eingeschlagen – der Weg führt nun nach unten und das in einem Tempo, wie es nach starken Rally-Phasen oft zu sehen ist: Wenn alle gleichzeitig verkaufen wollen, geht es immer zügig nach Süden. Doch ist dies von Dauer? Mit dem Rückfall unter mehrere wichtige Kursmarken hat der Deutsche Aktienindex sich von dem Aufwärtstrend der vergangenen Monate verabschiedet. Ob diese Entscheidung nachhaltig ist, wird sich aber erst in den kommenden Tagen herausstellen.

Überhitzung abgebaut

Eine 400-Punkte Korrektur, wie wir sie seit dem jüngsten Allzeithoch vor rund einer Woche beobachten konnten, ist sicher noch nicht genug, um den mittel- bis langfristig überhitzten Markt abzukühlen. Doch sie würde den Kursen wieder Luft nach oben verschaffen, statistisch gesehen ist kurzfristig Luft bis an die 12.500er-Marke. Und nun ist der Index so weit zurück gekommen, dass er kurzfristig nicht mehr überkauft ist.

chart1Allerdings muss sich nach dem Ausbruch unter alle Aufwärtstrendlinien erst wieder eine neue stabile Bewegung nach oben ausbilden. Momentan befindet sich der Index im Trend-Niemandsland zwischen Aufwärts- und Abwärtsbewegung. Erst wenn in den kommenden Tagen noch einmal abverkauft wird, ist das Verkaufssignal vom Donnerstag abgesichert. Zum Wochenausklang haben sie erst einmal Gewinne mitgenommen und auch an der oft richtungsweisenden Wall Street korrigierte die Indizes leicht. Auch dort ist erkennbar, dass den Notierungen ab einer gewissen Höhe die Luft ausgeht.

Re-Test bei 11.619

Die 11.800er-Marke ist wichtig, weil hier der Markt im Vormonat mehrfach wieder nach oben drehte. Diese Kursmarke wurde am Freitag aber spielend genommen. Nun ist das Kursziel von 11.619 Punkten im Visier der Anleger, denn erst an dieser Stelle bildete der DAX einen richtigen Boden aus – aber diese Marke ist bald erreicht und dürfte in der kommenden Woche einem Stresstest unterzogen werden.



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (19.04.15)
Warum der DAX auf 15.000 ... (19.04.15)
Der Crash (Original bei ... (19.04.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Chartanalyse - Trendwechsel beim . (18.04.15)
DOW DAX testet die Trendlinie (17.04.15)
DAX: Ist der Kursanstieg übertrieb. (17.04.15)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schlus. (17.04.15)
DAX: Grexit-Gefahr nimmt zu (17.04.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?