Weitere Meldungen
10:08 Aufträge aus dem Inland beschäftigen Maschin.
10:07 DGAP-Stimmrechte: HAMBORNER REIT AG (.
10:05 Fehlende Stärke des DAX
10:04 6,25% Zinsen mit Philips, Total und Henkel
10:03 Kinross Gold und Agnico Eagle mit starker Bi.
10:01 DGAP-News: HAPAG - LLOYD AG: Thorste.
10:00 Extra-Check: Anlagestrategien - Einfache Rege.
10:00 DGAP-News: USU gewinnt zwei Forschungspro.
09:59 Renault legt deutlich zu - Anleger trotzdem en.
09:57 Drägerwerk H1-Halbjahreszahlen: Auftragseinga.
09:57 Neue BNP Paribas-Zertifikate auf Gold: Goldna.
09:52 DMG Mori Seiki zeigt sich nach leichtem Gew.
09:51 Deutsche Bank legt zu - Neuer Co-Chef warnt.
09:47 Kommt 2017 die Entmündigung des Traders? .
09:44 Dialog Semiconductor-Aktie: Rücktritt des CFO.
09:43 Neue BNP Paribas-Zertifikate auf Deutsche Ba.
09:43 ROUNDUP 2: Facebook verdient weniger - Kos.
09:42 QIAGEN-Aktie: Q2-Zahlen ermutigend! Berenbe.
09:42 Büroausstatter Takkt dank gutem US-Geschäft.
09:40 Repsol federt Gewinnrückgang dank gutem Ra.


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Maschinenbau hat im Juni deutlich weniger Aufträge erhalten als ein Jahr zuvor. Der Branchenverband VDMA begründete am Donnerstag das Minus von 4 Prozent mit dem sehr starken Großanlagen-Geschäft im Juni 2014, das nun für einen statistischen Basiseffekt gesorgt habe. 7 Prozent mehr Bestellungen aus dem Inland konnten die um 9 Prozent schwächere Nachfrage aus dem Ausland nur in Teilen ausgleichen. Aus Nicht-Euro-Ländern kamen sogar 15 Prozent weniger Bestellungen. Im ersten Halbjahr liegt die Branche beim Auftragseingang aber nur 1 Prozent unter den Vorgaben aus 2014. Vor allem aus dem Euro-Raum kamen stattliche Order, die 12 Prozent über dem Vorjahreszeitraum lagen./ceb/DP/stb



 

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?