Freenet


WKN: A0Z2ZZ ISIN: DE000A0Z2ZZ5
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Freenet News

Weitere Meldungen
14.03.19 Bonus Cap 15 2020/03 auf freenet: Solider C.
07.03.19 Discount Call auf freenet: Die Dividendenperle .
04.02.19 freenet-Long: 82-Prozent-Chance - Optionssche.
19.12.18 Mini Future Long auf freenet: Kann sich die A.
29.11.18 freenet an entscheidender Hürde: Calls mit hoh.
23.08.18 Mini Future Long auf freenet: Nach Zahlen ge.
19.07.18 freenet-Calls nach Kaufsignal mit 236%-Chance.
04.07.18 freenet-Calls mit 100%-Chance bei Kurserholun.
23.01.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf freenet: Ei.
06.04.17 Discount Call auf freenet: Telekomdienstleister .
23.09.16 Ampega GenderPlus Aktienfonds: Zwölf neue .
25.08.14 Capped-Bonus-Zertifikat auf freenet: Lukratives.
26.09.13 Mini Future Long-Zertifikat: 100-Prozent-Chance.
20.12.12 freenet-Aktie: übernimmt Apple-Händler Gravis
27.11.12 United Internet-Aktie: Wachstumstitel mit solide.
23.11.12 freenet-Aktie: ein wahrer Dauerbrenner
08.11.12 freenet-Aktie: Anleger sind begeistert
08.11.12 freenet-Aktie: Kursziel angehoben
08.11.12 freenet-Aktie: Kundentrend ermutigend
08.11.12 freenet-Aktie: Free Cashflow überrascht positiv


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Die freenet-Aktie (ISIN DE000A0Z2ZZ5 / WKN A0Z2ZZ ) gehört zu den Werten mit der höchsten Dividendenrendite am deutschen Aktienmarkt.
Technisch deutet sich ein Anstieg an. Mit einem Open End Turbo Long (ISIN DE000CT9W662 / WKN CT9W66 ) der Citigroup auf eine steigende freenet-Aktie könnte sich eine Trading-Chance von 82 Prozent ergeben, so Stephan Feuerstein von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

freenet ändere sein Modell nicht. Das Unternehmen besitze keine eigene Infrastruktur und setze darauf, Netze der Mobilfunkbetreiber mitzubenutzen. Das bleibe auch so. An der Auktion um 5G-Lizenzen nehme freenet nicht teil. Der Aufbau eines neuen Mobilfunknetzes würde wohl mindestens zehn Milliarden Euro kosten, habe freenet-Chef Christoph Vilanek neulich dem "Handelsblatt" gesagt. freenet dagegen zahle nach eigenen Angaben pro Jahr zwischen eine und zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber für die Mitbenutzung.

Unter den Analystenstimmen hätten sich in der letzten Zeit schon wieder positive Urteile befunden. Dazu habe Kepler Cheuvreux gehört. Bei einem Kursziel von 21 Euro hätten sie in ihrer Bewertung die Aktie von "halten" auf "kaufen" angehoben. Im letzten Jahr habe die Aktie mehr als vierzig Prozent an Wert verloren, das sei übertrieben gewesen, habe der dort zuständige Analyst geurteilt. Auf dem aktuellen Niveau halte er die Papiere des Telekomdienstleisters für attraktiv. Auch die Deutsche Bank habe die Aktie in ihrer letzten Analysevon Mitte Dezember bei 22 Euro gesehen.

Von vielen Anlegern werde der Telekom-Sektor übersehen, habe der dort berichtende Analyst gemeint. Jedoch habe dieser im laufenden Jahr mehr zu bieten. Zwar könnten die Herausforderungen in puncto Wachstum und Investitionen bestehen bleiben, jedoch seien diese bereits in den Kursen eingepreist, habe er erklärt. Das höchste Kursziel in den Analysen der letzten drei Monate hätten die Analysten von Equinet mit 28 Euro genannte, wobei sich aus den abgegebenen Prognosen ein durchschnittliches Kursziel von 23,50 Euro ergeben habe.

Aus fundamentaler Sicht erscheine die Aktie auf dem aktuellen Niveau mit einem geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnis für dieses Jahr von 9,6 nicht als zu teuer. Zudem punkte der Wert mit der Dividendenrendite von 9,5 Prozent. Technisch habe die Aktie um 16,10 Euro einen Boden ausgebildet, seit Mitte Januar gehe es aufwärts. Sie stehe dabei vor einem entscheidenden Schritt. Gelinge der Sprung über den Abwärtstrend, könnten auf Sicht höhere Notierungen bis 20,50 Euro im ersten Schritt und darüber hinaus bis 25 Euro folgen.

Mit einem Open End Turbo Long könnten risikofreudige Anleger, die eine steigenden Freenet-Aktie erwarten würden, überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 41,7 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an. Der könnte im Basiswert bei 16 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Long ergebe sich ein Stoppkurs bei 0,52 Euro. Über 19 Euro könnte er auf Einstandsniveau angehoben werden. Ein Trading-Ziel nach oben könnte sich um 25 Euro ergeben. Für die spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis 2,2 zu 1. (04.02.2019/oc/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Freenet

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ (19.04.19)
Freenet 2012,eine Aktie mit ... (11.04.19)
freenet 50 eur +x (22.02.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Freenet: Das sollten Sie jedem we. (20.04.19)
Freenet - Long vorbereiten! (17.04.19)
freenet: Tipp der Woche - Aktien. (16.04.19)
freenet: Aus charttechnischer Sich. (15.04.19)
Freenet: Hier sollten Sie genauer h. (15.04.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Freenet

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?