Tesla


WKN: A1CX3T ISIN: US88160R1014
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Tesla News

Weitere Meldungen
28.04.20 Faktor Zertifikat Long auf Tesla: In fünf Well.
27.04.20 Open End Turbo Short auf Tesla: 82 Prozent .
12.02.20 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Tesla .
07.02.20 Mit Short-Hebel auf Tesla auf eine Korrektur .
06.02.20 Discount Put-Optionsschein auf Tesla: Die 100.
29.01.20 Discounter auf Tesla: Die Spannung steigt - Z.
16.01.20 Geeignete Tesla Motors-Puts für die Korrektur.
14.01.20 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Tesla .
09.01.20 Discount Put-Optionsschein auf Tesla: Elektroau.
19.12.19 Call-Optionsschein auf Tesla: 159% Gewinn mi.
06.12.19 Tesla-Call mit 42%-Chance bei Kursanstieg auf.
21.10.19 Turbo Long auf Tesla: 91 Prozent Chance! Op.
17.10.19 Tesla-Calls mit Verdoppelungschance bei Kursa.
17.10.19 Wave XXL-Optionsscheine auf Tesla: Folgt jet.
26.09.19 Tesla-Puts mit 82%-Chance bei Kursrückgang .
11.09.19 Discount-Zertifikat auf Tesla für Renditeoptimie.
01.08.19 Wave XXL-Optionsscheine auf Tesla: Die näch.
26.07.19 Open End Turbo Long Zertifikate auf Tesla: U.
28.06.19 Wave XXL-Optionsscheine auf Tesla: Die Mobi.
27.06.19 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Porsch.


nächste Seite >>
 
Meldung
München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel ist die Aktie von Tesla (ISIN US88160R1014 / WKN A1CX3T ) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.


An der Tesla-Aktie würden sich derzeit die Geister scheiden. Einige Börsianer würden davon ausgehen, dass der amerikanische Elektrowagenbauer in wenigen Jahren etablierten Branchengrößen die Rücklichter zeigen werde, sodass die Anteilscheine selbst nach der jüngsten Kursrally Luft nach oben haben könnten. Andere Marktteilnehmer seien derweil der Ansicht, dass die Tesla-Aktie maßlos überteuert sei und den Papieren der Kurssturz drohe. Fakt sei:

Innerhalb eines halben Jahres habe sich der Aktienkurs in der Spitze mehr als vervierfacht. Anfang Februar sei das Papier auf einen neuen Rekordstand von knapp USD 969 geklettert. Das Phänomen Tesla lasse sich kaum noch mit traditionellen Bewertungsmethoden erklären, schließlich habe Tesla im Jahr 2019 lediglich 367.500 Autos an Kunden ausgeliefert. Trotzdem werde Tesla derzeit an der Börse mit dem Vielfachen seiner US-Konkurrenten Ford und General Motors bewertet. Im Moment sei Tesla an der Börse in etwa so viel Wert wie Daimler und Volkswagen zusammen.

An der Börse werde bekanntlich die Zukunft gehandelt. Und diese könnte durchaus Tesla gehören. Im Bereich Elektromobilität seien die Kalifornier ihrer Konkurrenz einige Jahre voraus. Dabei setze Tesla nicht nur auf den elektrischen Antrieb. Das Unternehmen setze sehr aggressiv auf das Zukunftsfeld autonomes Fahren und erforsche neue Mobilitätskonzepte wie die so genannten Robotaxis.

Dass Tesla bisher eher dafür bekannt gewesen sei, Geld zu verbrennen und noch nie einen Jahresgewinn erwirtschaftet habe, scheine Anlegern nicht besonders wichtig zu sein. Zumal sich das Unternehmen auch in dieser Hinsicht auf einem guten Weg zu befinden scheine. Die jüngste Kursrally der Tesla-Aktie habe so richtig Fahrt aufgenommen, nachdem das Unternehmen für das dritte Quartal 2019 einen überraschenden Gewinn ausgewiesen habe. Im Schlussquartal 2019 habe das Plus bei 105 Mio. US-Dollar gelegen.

Das Tesla-Management rund um Konzernchef Elon Musk rechne damit, von nun an, regelmäßig Gewinne zu erzielen und einen positiven Cashflow zu generieren. Ausnahmen könnte es lediglich geben, wenn zur Einführung neuer Modelle die Marketingaktivitäten erhöht und die Produktion angekurbelt werden müsste. Dies dürfte relativ bald der Fall sein. So habe Tesla einen Cybertruck angekündigt, während die Produktion des SUV Model Y im Januar dieses Jahres angelaufen sei. Auch deshalb gehe das Management davon aus, 2020 deutlich mehr als 500.000 Elektroautos verkaufen zu können.

Zu den steigenden Verkaufszahlen dürfte zudem die Produktion im neuen chinesischen Werk in Shanghai beitragen. Ohnehin sei die Präsenz auf dem wichtigsten Automarkt der Welt ein wichtiger Teil der Wachstumsstrategie bei Tesla, genauso wie die geplante "Gigafactory 4" in der Nähe von Berlin. Allerdings würden immer noch viele Fragen unbeantwortet bleiben:

Die Tesla-Aktie sei augenscheinlich in den vergangenen Monaten regelrecht heiß gelaufen. Zwar habe das Papier zuletzt eine kleine Korrektur erlebt, es müsse jedoch nicht die letzte gewesen sein. Es erscheine fraglich, wie viel Kurspotenzial vorhanden sei. So könnten die positiven Wachstumsaussichten angesichts der jüngsten Kursrally bereits eingepreist sein. Außerdem habe die Konkurrenz enorme Summen in die Hand genommen und eine Vielzahl vollelektrisch fahrender Automodelle angekündigt. Kurzfristig sei es außerdem fraglich, wie sich das Coronavirus auf die Expansionsstrategie von Tesla in China auswirke. Zudem könnte der Handelsstreit zwischen den USA und China wieder ausbrechen.

Die 2003 von Ingenieuren aus dem amerikanischen Silicon Valley gegründete Tesla Motors, Inc. sei auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Elektro-Automobilen spezialisiert. Der "Tesla Roadster" sei im Frühjahr 2008 am Markt eingeführt worden. Nur vier Jahre später seien laut dem Unternehmen mehr als 2.300 Fahrzeuge dieses Modells in über 37 Ländern verkauft gewesen. Die Vermarktung erfolge über mehr als 30 Verkaufs- und Service-Standorten weltweit; ein zügiger Ausbau dieses Netzes sei vorgesehen.

Die Tesla-Aktie werde aktuell bei USD 771,28 (11.02.2020) gehandelt. Das Jahreshoch lag bei USD 887,06 (04.02.2020), das Jahrestief bei USD 178,97 (03.06.2019). Bei Bloomberg würden sieben Analysten die Aktie auf "buy", zwölf auf "hold" und 18 auf "sell" setzen.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel das Discount-Zertifikat (ISIN DE000VE3A756 / WKN VE3A75 ) auf die Aktie von Tesla mit einem Cap von USD 160,00. Die maximale Rendite betrage 2,50% und der Discount 80,04%. Der Geldkurs liege bei EUR 142,60. Der Briefkurs werde bei EUR 144,90 gesehen. Der Bewertungstag sei am 18.12.2020. (Stand: 12.02.2020, 13:05)

Interessant sei auch das Discount-Zertifikat (ISIN DE000VE38ET5 / WKN VE38ET ) mit Cap von USD 260,00 auf die Tesla-Aktie. Das Papier sei mit einer maximalen Rendite in Höhe von 3,80% ausgestattet, der Discount liege bei 67,97%. Der Geldkurs betrage EUR 229,07 und der Briefkurs EUR 231,37. Der Bewertungstag sei am 18.12.2020. (Stand: 12.02.2020, 13:06)

Außerdem könnte das Discount-Zertifikat (ISIN DE000VE38EZ2 / WKN VE38EZ ) mit Cap in Höhe von USD 380,00 auf Tesla interessant sein. Die maximale Rendite betrage 5,36% und der Discount 53,88%. Der Geldkurs liege bei EUR 330,04. Der Briefkurs werde bei EUR 332,34 gesehen. Der Bewertungstag sei am 18.12.2020. (Stand: 12.02.2020, 13:06)

Da der weitere Kursverlauf der Aktie von einer Vielzahl konzernpolitischen, branchenspezifischen und ökonomischen Faktoren abhängig sei, sollten Anleger das Risiko bei ihren Investmententscheidungen berücksichtigen. Entwicklungen könnten jederzeit anders verlaufen, als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. (Ausgabe vom 11.02.2020) (12.02.2020/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Tesla

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Mobilität 2020 von Tesla bis ... (26.05.20)
Tesla Model S 22-Jun-2012 die ... (26.05.20)
Überrollt NIO bald Tesla? (26.05.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

„Tesla ist wie Apple vor 20 Jahre. (09:01)
Tesla: Neue Akkutechnologie soll K. (25.05.20)
Was? Hat Elon Musk das jetzt et. (23.05.20)
Vergiss ETFs: Diese drei Aktien . (23.05.20)
Tesla: Elon Musk rudert zurück - . (22.05.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Tesla

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?