Weitere Meldungen
00:29 DGAP-Adhoc: DEAG Deutsche Entertainment .
31.08.15 DGAP-News: Wild Bunch AG veröffentlicht Er.
31.08.15 DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: CENTROT.
31.08.15 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow bes.
31.08.15 INDEX-MONITOR: Fresenius ersetzt RWE im E.
31.08.15 Termine von 01.09.2015
31.08.15 DGAP-Adhoc: shaPE Capital AG: Weiter Seku.
31.08.15 Devisen: Eurokurs steigt wieder über 1,12 US-.
31.08.15 LANXESS-Aktie: Leerverkäufer Adage Capital .
31.08.15 Wdh: DE Einzelhandelsumsatz Juli
31.08.15 DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: windeln.de.
31.08.15 DGAP-Adhoc: POLIS Immobilien AG hebt erne.
31.08.15 DGAP-News: MediNavi AG: Erster Software-as.
31.08.15 DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: STRATEC.
31.08.15 Deutsche Anleihen: schwächer - Renditen in al.
31.08.15 DOW DAX vor dem Angriff
31.08.15 DGAP-Adhoc: Leclanché kündigt wichtigen Kun.
31.08.15 Ölpreise steigen deutlich - WTI knackt Marke .
31.08.15 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Schwächste.
31.08.15 DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: DEMIRE D.


nächste Seite >>
 
Meldung

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft: DEAG steigert den Umsatz im 1. Halbjahr 2015 zweistellig und investiert in organisches Wachstum des Contentbereichs

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

01.09.2015 00:29

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

DEAG steigert den Umsatz im 1. Halbjahr 2015 zweistellig und investiert in organisches Wachstum des Contentbereichs

- Umsatz nach Konsolidierung steigt um 23% auf 118,8 Mio. Euro.

- Adjustiertes EBIT deutlich über Vorjahr

- Durch Investitionstätigkeit erreicht Ticketvolumen Rekordniveau

- MyTicket mit neuen Partnern und wachsendem Produkt optimal aufgestellt

- Veräußerung von 110.000 qm Grundstücksflächen mit Bebauung rund um die Frankfurter Jahrhunderthalle

Berlin, 31. August 2015 - Die DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft (DEAG), Berlin, (ISIN DE000A0Z23G6, WKN A0Z23G) hat im 1. Halbjahr 2015 ihre strategischen Ziele erreicht. Der Umsatz legte um 23% auf 118,8 Mio. Euro zu (Vorjahr 96,7 Mio. Euro), vor Konsolidierung stieg der Umsatz auf 150,5 Mio. Euro (Vorjahr 113,9 Mio. Euro, plus 32%). Das adjustierte EBIT beträgt 5,5 Mio. Euro (Vorjahr 5,2 Mio. Euro, plus 6%). Im Zusammenhang mit dem Ausbau des Open-Air-Bereichs werden Forderungen geltend gemacht und von Rechtsexperten mit einer sicheren Erfolgswahrscheinlichkeit eingestuft. Diese Forderungen wurden gemäß IFRS dennoch nicht ergebniswirksam gebucht. Mit dem Abschluss der juristischen Entscheidungen rechnet der Vorstand noch im Geschäftsjahr 2015. Ohne Berücksichtigung dieser Forderungen beträgt das EBIT -8,5 Mio. Euro, das Konzernergebnis -9,3 Mio. Euro, das adjustierte Konzernergebnis liegt mit 3,0 Mio. Euro (Vorjahr 3,1 Mio. Euro) auf Vorjahresniveau.

Der strategische Fokus ist auf den schnellen Aufbau der sehr profitablen eigenen digitalen Vertriebsplattform MyTicket gerichtet. Starke Marketingpartner und ein wachsendes Ticketvolumen sind für die Erreichung der kurzfristigen Ertragsziele in diesem Bereich wichtige Erfolgsfaktoren. Die kürzliche Aufnahme von Bild/Axel Springer und Starwatch/ProSiebenSat.1 als Mitgesellschafter war ein wichtiger Meilenstein. Zur Steigerung des Ticketvolumens verfolgt der Vorstand eine Investitionspolitik, die auf organisches und externes profitables Wachstum im Kerngeschäft gerichtet ist. Bei großen Open Air-Veranstaltungen auf dem Hockenheimring, im Olympiastadion in München oder dem Wembley Stadium in London konnten im ersten Halbjahr namhafte Künstler wie AC/DC, Sunrise Avenue, Muse oder Metallica vor über einer Million Besuchern präsentiert werden. Viele Veranstaltungen in den unterschiedlichen Genres des Live-Entertainment wie z.B. der Klassik oder Family Entertainment zeigen das breite Angebot der Unternehmens-Gruppe. Dazu zählen Shows und Tourneen wie Disney on Ice, Riverdance, Night of The Jumps, Anna Netrebko, Jonas Kaufmann oder auch Andreas Gabalier.

Bereits das im 1. Halbjahr erzielte Ticketvolumen erreichte ein Rekordniveau. Entsprechend bestätigt die DEAG ihre zuletzt angehobene Erwartung für einen Ticketabsatz im laufenden Jahr von 4,2 bis 4,5 Mio. Karten im Konzern.

Der Ausbau der Open Air Aktivitäten fand teilweise in herausforderndem Wettbewerbsumfeld statt und der Vorstand weist darauf hin, dass die Investitionen höher ausfielen als erwartet. Sollten sich die oben genannten Forderungen trotz positiver Einschätzung der Juristen verzögern und nicht im Geschäftsjahr 2015 durchsetzen lassen, dann würde die Ergebnisprognose für 2015 nicht erreicht werden. Die Investitionstätigkeit ist für die strategische Ausrichtung erforderlich und führt voraussichtlich bereits im folgenden Jahr zu positiven Ergebnisbeiträgen.

DEAG hat die vor über 15 Jahren erworbene Frankfurter Jahrhunderthalle und die angrenzenden und zur Bebauung vorgesehenen Grundstücke in drei JV-Gesellschaften eingebracht. Die DEAG veräußert demnach 51% der Jahrhunderthalle und 51% der Jahrhunderthallen Betriebs GmbH. Außerdem werden 50% der an die Jahrhunderthalle angrenzenden Grundstücke veräußert und gemeinsam mit einem professionellen nationalen Immobilieninvestor vermarktet. Der Mittelzufluss für die DEAG liegt in den nächsten Jahren im zweistelligen Millionen Euro Bereich. Grundlage der Vereinbarungen ist der erfolgreiche Weiterbetrieb der Jahrhunderthalle durch die DEAG mindestens bis zum Jahr 2030. Die DEAG erwartet durch den Einstieg dieses hochprofessionellen Joint-Venture-Partners eine wertschaffende und vollständige Entwicklung des Gesamtareals innerhalb der kommenden Jahre. Im Falle einer positiven und erfolgreichen Entwicklung der Grundstücke wird ein zusätzlicher Gewinn generiert, der den Buchwert um ein Vielfaches übersteigt.

Der Halbjahresbericht 2015 steht im Investor Relations-Bereich der Website www.deag.de zum Download zur Verfügung.

DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft Der Vorstand

Kontakt für weitere Informationen: Axel Mühlhaus edicto GmbH Tel: +49-69-90 550 552 E-Mail: deag@edicto.de

01.09.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft Potsdamer Straße 58 10785 Berlin Deutschland Telefon: +49-30-810 75-0 Fax: +49-30-810 75-519 E-Mail: deag@edicto.de Internet: www.deag.de ISIN: DE000A0Z23G6 WKN: A0Z23G Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DEAG Deutsche Entertainment

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Endlich Gewinne? (27.08.15)
Verprügelte Werte = ... (11.08.15)
DEAG mit großem Kurspotenzial (01.11.13)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DGAP-Adhoc: DEAG Deutsche En. (00:29)
DEAG Quartalszahlen: Umsatz und. (27.05.15)
DEAG GJ 2014-Zahlen, endgültig: . (04.05.15)
DEAG: Rahmenvertrag zur Verma. (22.01.15)
Chaos als Ziel? - Russland: Rohöl . (18.12.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DEAG Deutsche Entertainment

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?