Zillow Group A


WKN: A14NX6 ISIN: US98954M1018
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
09.07.20 3 Aktien, die sich verdoppelt und immer noch .
10.10.19 Das iBuyer-Phänomen
15.09.19 Ist die Zillow Group nach dem Rückgang im le.
22.08.19 Redfin hat einen Plan zur Störung des Immobi.
07.07.19 2 Top E-Commerce-Aktien, die du jetzt kaufen.
22.06.18 3 Wachstumsaktien, die die Rendite von Shopi.


 
Meldung

In den letzten drei Monaten haben sich die Aktien der Zillow Group (WKN: A14NX6), von Carvana (WKN: A2DPW1) und Spotify (WKN: A2JEGN) mehr als verdoppelt. Hier ist der Grund dafür – und warum es für diese Aktien in Zukunft noch viel mehr Spielraum gibt.

Die dominierende Plattform für Wohnimmobilien

Die Aktien der Zillow Group stürzten in der frühen COVID-19-Pandemie ab. Der Markt befürchtete, dass die Immobilienbranche aufgrund von Social Distancing und der Möglichkeit strengerer Kreditvergabestandards zum Erliegen kommen könnte. Die Aktie fiel von einem Preis von etwa 66 Dollar pro Aktie vor der Pandemie am 21. Februar bis auf unter 24 Dollar pro Aktie am 18. März – ein unglaublicher Rückgang von 64 % in nur etwa einem Monat.

Die Investoren befürchteten, dass die Einnahmen im Kerngeschäft Premier Agent einbrechen könnten, wenn die Makler nicht mehr für die Leads des Unternehmens zahlen würden. Darüber hinaus waren sie besorgt, dass Zillow im Rahmen des iBuying-Geschäfts Zillow Offers auf den 2.707 Häusern im Wert von 837 Millionen Dollar, die es am Jahresende besaß, sitzen bleiben könnte.

Die Angst wich der Hoffnung, nachdem das Managementteam des Unternehmens den Investoren während einer Telefonkonferenz am 23. März Mut gemacht hatte. Es versicherte, dass es über mehr als genug Liquidität verfüge, um sogar ein sehr schlechtes Abwärtsszenario zu bewältigen. Der besser als erwartet ausgefallene Gewinnbericht des Unternehmens für das erste Quartal am 7. Mai erleichterte den Markt weiter und ließ den Aktienkurs steigen. Die Aktie wird jetzt nahe 57 US-Dollar pro Aktie gehandelt, weit mehr als das Doppelte des Tiefstkurses vom März.

Langfristig hat das Unternehmen noch erhebliches Aufwärtspotenzial, wenn Zillows Managementteam seine Vision für das, was es als „Immobilien 2.0“ bezeichnet, umsetzen kann. Dazu gehört der Verkauf von Immobilien auf Zillow Offers für Cash, was Hausbesitzer mit einem Bedarf für Liquidität anspricht. Das Programm beinhaltet den Verkauf von Häusern durch virtuelle Besichtigungen und die nahtlose Bereitstellung von Hypotheken, Eigentumsversicherung, Umzug, Renovierung und anderen Dienstleistungen für den Käufer als Teil der Transaktion.

Zillow spricht einen riesigen Markt an. Im vergangenen Jahr hatte der US-Wohnimmobilienmarkt einen Transaktionswert von 1,9 Billionen Dollar. Wenn Zillow seine langfristige Vision auch nur annähernd erfüllen kann, dürften sich die Aktien im Laufe der Zeit extrem gut entwickeln.

Der Gebrauchtwagen-Neuling

Die Aktien von Carvana erreichten am 21. Februar einen Höchststand von 110 Dollar pro Aktie und sanken am 20. März um atemberaubende 73 % auf nur noch 29 Dollar pro Aktie.

Aber der Kurs ist zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels wieder auf 120 Dollar pro Aktie angestiegen. Diese Rallye ist auf die Ausgabe neuer Aktien in Höhe von 600 Millionen Dollar zurückzuführen, einschließlich je 25 Millionen Dollar an den Gründer/CEO und den größten Aktionär. Außerdem ist sie auf die rasche Trendwende bei den Einzelhandelsumsätzen von Autos zurückzuführen, die Anfang April zu ihrem schlimmsten Zeitpunkt im Jahresvergleich um etwa 30 % zurückgingen. Später stiegen sie allerdings wieder mit Wachstumsraten von 20 bis 30 % im Jahresvergleich an. Carvana scheint aufgrund des vollständig online abgewickelten Autokaufs und der kontaktlosen Lieferung Marktanteile zu gewinnen.

Trotz der erfolgreichen Erholung der Aktie – die sich in etwas mehr als zwei Monaten mehr als vervierfacht hat – scheint sie langfristig noch viel Spielraum zu haben. Das einzigartige Onlineverkaufsmodell und die landesweiten Liefermöglichkeiten des Unternehmens bieten den Kunden ein Erlebnis, Bequemlichkeit und einen Preis. All dies wird zurzeit von traditionellen Gebrauchtwagenhändlern in dieser Form nicht erreicht. Die Bequemlichkeit, das Auto direkt an die Türen der Kunden zu liefern, ohne jemals mit jemandem physisch in Kontakt treten zu müssen, bei einer größeren Auswahl und zu niedrigeren Preisen, ist kaum zu übertreffen.

Carvana ist seit seiner Einführung im Jahr 2013 schnell gewachsen und ist heute der drittgrößte Gebrauchtwagenverkäufer des Landes. Angesichts des überlegenen Geschäftsmodells mit dieser Größenordnung sollte das Unternehmen zu gegebener Zeit der Gebrauchtwagenführer werden. Wenn dies der Fall ist, bietet die Aktie in den kommenden Jahren viel zusätzliches Potenzial.

Der König des Audio-Streamings

Anfang März wurden die Aktien von Spotify bis zu 148 Dollar pro Aktie gehandelt, bevor sie innerhalb von elf Tagen um 21 % einbrachen und ihren Tiefststand bei 118 Dollar pro Aktie erreichten. Es wurde befürchtet, dass die weitgehend hausgebundenen Nutzer ein abnehmendes Engagement zeigen würden. Dies würde Gegenwind für das Wachstum der Premium-Abonnenten verursachen.

Diese Befürchtungen erwiesen sich jedoch als kurzlebig, als Spotify am 29. April seine Ergebnisse für das erste Quartal bekannt gab. Das Unternehmen meldete ein Wachstum von 31 % sowohl bei den monatlich aktiven Nutzern als auch bei den Premium-Abonnenten, was im Vergleich zu den jüngsten Wachstumsraten eine leichte Beschleunigung darstellt. Die Kündigung von Premium-Abonnenten wurde durch COVID-19 im Wesentlichen nicht beeinflusst. Sie stieg gegenüber dem vierten Quartal leicht an, verbesserte sich jedoch gegenüber dem Vorjahr um beachtliche 0,7 %. Unglaubliche 70 % derer, die ihre Abonnements kündigen, sind innerhalb von 45 Tagen wieder bei Spotify. Diese Ergebnisse hat die Aktie auf bis zu 156 Dollar steigen lassen.

Seitdem hat Spotify eine Reihe von ursprünglichen Podcasting-Deals angekündigt. Am 19. Mai gab Spotify bekannt, dass es den Joe Rogan Experience Podcast von Joe Rogan für einen mehrjährigen Exklusivvertrag im Wert von angeblich mehr als 100 Millionen Dollar unterzeichnet hat. Am 17. und 18. Juni wurde bekannt, dass das Unternehmen exklusive Podcast-Verträge mit Kim Kardashian und das AT&T-eigene DC Comics Universum unterzeichnet habe. Die Erkenntnis des Marktes, was diese Art von Deals für das Ökosystem und künftige Gewinne bedeuten könnten, hat die Aktie zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels auf 265 US-Dollar steigen lassen. Das ist weit mehr als eine Verdoppelung in etwas mehr als drei Monaten.

Der Aktienkurs dürfte in den kommenden Jahren noch weiter steigen, da das Unternehmen seinen Benutzer- und Abonnentenstamm weiter vergrößert. Die Größenordnung und die Marktmacht, die mit Hunderten von Millionen, wenn nicht gar einer Milliarde oder mehr zukünftigen Benutzern einhergehen sollte, dürfte das Unternehmen weitaus rentabler machen, als es heute ist.

Investoren sollten zur Kenntnis nehmen, dass diese drei Aktien erst am Anfang stehen.

The post 3 Aktien, die sich verdoppelt und immer noch Raum zum Wachsen haben appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Während eines Marktcrashs Aktien günstig kaufen

Viele Anleger sind nervös, wenn Kurse nachgeben oder sogar abstürzen. Für langfristig eingestellte Anleger kann solch ein Szenario jedoch eine großartige Einstiegs-Chance darstellen. Und sie legen damit den Grundstein für ein mögliches Vermögen mit Aktien.

Jetzt: unsere Top Liste der Aktien, die sich aktuell zum Kauf anbieten – Unternehmen mit stabilen Geschäftsmodellen, gesunden Bilanzen und der Chance auf Kursverdopplung.

Klick einfach hier, um mehr zu erfahren.

Andrew Tseng besitzt Aktien von Carvana Co., Spotify Technology und Zillow Group (A-Aktien). The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Spotify Technology, Zillow Group (A-Aktien) und Zillow Group (C-Aktien).

Dieser Artikel wurde von Andrew Tseng auf Englisch verfasst und wurde am 02.07.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020

zur Originalmeldung



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Zillow Group A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

3 Aktien, die sich verdoppelt und . (09.07.20)
Das iBuyer-Phänomen (10.10.19)
Ist die Zillow Group nach dem Rü. (15.09.19)
Redfin hat einen Plan zur Störung. (22.08.19)
2 Top E-Commerce-Aktien, die du. (07.07.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Zillow Group A

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?