Facebook A


WKN: A1JWVX ISIN: US30303M1027
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
03.11.16 Mini-Future Long 91,881 Open End auf Facebo.
16.08.16 Facebook-Calls mit 97%-Chance bei Kursanstie.
03.08.16 WAVE XXL-Optionsscheine auf Facebook: Die.
28.07.16 Facebook-Calls mit 86%-Chance bei Fortsetzun.
05.05.16 Turbo-Optionsscheine auf Facebook: Hier stimm.
29.04.16 Optionsscheine auf Facebook: Wie lange kann .
03.02.16 Wave XXL-Optionsscheine auf Facebook: Eine .
17.12.15 MINI Long auf Facebook: Mark Zuckerberg will.
06.11.15 Wave XXL-Optionsscheine auf Facebook: Die In.
06.08.15 MINI Long auf Facebook: Wachstum kostet - .
05.08.15 Wave XXL-Optionsscheine auf Facebook: Eine .
05.06.15 Wave XXL-Optionsscheine auf Facebook: Zukun.
07.05.15 Vontobel-Zerifikate auf Google und Facebook -.
27.04.15 Optionsscheine auf Facebook: Wachstumsmasch.
28.01.15 Call-Optionsscheine auf Facebook: Q4-Zahlen st.
17.12.14 Wave XXL-Optionsscheine auf Facebook: Netzw.
05.11.14 Wave XXL-Optionsscheine auf Facebook: Man .
19.09.14 Wave XXL-Optionsscheine auf Facebook: Wer .
11.09.14 Turbo-Optionsschein auf Facebook: Überflieger! .
20.06.14 Wave XXL-Optionsscheine auf Facebook: Noch .


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Das DZ BANK-Derivate-Team stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von Facebook (ISIN US30303M1027 / WKN A1JWVX ) einen Mini-Future Long 91,881 Open End (ISIN DE000DG95R97 / WKN DG95R9 ) mit dem Basiswert Facebook vor.


November und Dezember seien zwei Monate, die - rein statistisch betrachtet - ein freundliches Umfeld für den Aktienmarkt erwarten lassen würden. Dem Oktober hafte indes der Ruf an, für negative Überraschungen sorgen zu können. Dies habe sich auch in den am häufigsten aufgerufenen Produkten und Basiswerten auf dzbank-derivate.de widergespiegelt.

Der am häufigsten aufgerufene Basiswert sei auch im Oktober der DAX gewesen. Dabei befinde sich der deutsche Leitindex nach Erachten der Analysten seit August 2016 in einer Seitwärtsbewegung, sodass neue Impulse bislang auf sich warten lassen würden. Kurzfristig agierenden Tradern habe aber auch dieses Umfeld Gelegenheit zum Handeln geboten, z.B. um im Bereich des Widerstands bei 10.802 Punkten auf fallende Kurse zu setzen.

Da die Bewegungen innerhalb der Trading-Range (10.802 und 10.262/10.190 Punkten) relativ überschaubar gewesen seien, hätten Trader vorzugsweise zu Hebelprodukten gegriffen, um an den Kursbewegungen des DAX überproportional zu partizipieren. Im Gegensatz zum Vormonat habe das Interesse der Anleger jedoch stärker den Endlos Turbo Puts und Turbo Puts gegolten, also Produkten, die die Chance bieten würden, bei fallenden Kursen des DAX eine positive Rendite zu erzielen.

Deutlich zugenommen habe das Interesse an Brent. Hier hätten sich Anleger verstärkt für ein Endlos-Zertifikat und Endlos Turbo Calls interessiert, was damit zusammenhängen dürfte, dass der Preis für das schwarze Gold vor ein paar Wochen die psychologisch wichtige Marke von 50 USD habe überwinden können. Inzwischen habe sich das Bild jedoch etwas gewandelt.

Bei den Einzelaktien hätten Anleger wie schon in den Monaten zuvor besonderes Interesse an den DAX-Mitgliedern Deutsche Bank, Daimler sowie BASF und der Allianz gezeigt. Bei den meistgeklickten Produkten seien zudem Nordex und Facebook ziemlich weit vorn im Ranking aufgetaucht. Bei beiden Basiswerten hätten sich Anleger für Produkte interessiert, die auf eine positive Erwartung schließen lassen würden, bei Nordex für einen Endlos Turbo Call, bei Facebook für einen Mini Future Long.

Bei Facebook dürften es vor allem die Wachstumsperspektiven sein, die die Aktie den Basiswert interessant machen würden. Nach Einschätzung der Analysten bilde die Reichweite des weltweit größten sozialen Netzwerkes die Basis für ein dynamisches Wachstum bei den Werbeanzeigen, insbesondere auf mobilen Endgeräten, mit denen mehr als 90% der Nutzer bei Facebook aktiv seien.

Sprudelnde Werbeeinnahmen hätten dem Unternehmen im zweiten Quartal 2016 zu deutlichen Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn verholfen. Apps wie Instagram, Marketplaces sowie Videoanwendungen würden nach Erachten der Analysten ebenfalls sehr gute Vermarktungsmöglichkeiten und ein entsprechend hohes Wachstumspotenzial bieten. Gleichzeitig bestehe in der Abwanderung oder der nachlassenden Aktivität der Nutzer aber auch ein Risiko. Schließlich würden Werbekunden nur dann gut zahlen, wenn das Netzwerk stark frequentiert werde. Eine gut gefüllte Firmenkasse (Nettoliquidität rund 23 Mrd. USD) biete Firmenchef Mark Zuckerberg aber die Option, auch künftig interessante Zukäufe zu tätigen und Innovationen voranzutreiben. Die Zahlen für das dritte Quartal 2016 werde Facebook heute Abend vorlegen.

Die Aktie von Facebook sehen die Analysten der DZ BANK in einem übergeordneten Aufwärtstrend, dessen Ausgangspunkt das im September 2012 markierte Tief bei 17,55 USD bildet. Letzten Dienstag sei die Kursnotierung auf ein neues Allzeithoch bei 133,50 USD gestiegen. Anschließend habe ein Bearish-Engulfing-Candlestickmuster eine Konsolidierung eingeleitet, in deren Zuge die Facebook-Aktie zuletzt schwächer notiert habe. Kurzfristig könne es hierbei zu einem Rückfall auf die Unterstützung bei 126,80/126,75 USD kommen. Der übergeordnete Aufwärtstrend werde dadurch jedoch nicht gefährdet.

Von größerer Bedeutung seien in diesem Zusammenhang die früheren Hochpunkte bei 120,79/121,08 USD, die nun als Unterstützung dienen würden. Zudem nähere sich mit der 200-Tage-Linie eine weitere Unterstützung diesem Kursniveau. Stopps für Long-Positionen würden sich aus Sicht der Analysten daher unterhalb des Unterstützungsbereichs bei 120 USD anbieten.

Mit einem Hebelzertifikat könnten Anleger überproportional an der Kursentwicklung des jeweiligen Basiswertes partizipieren. So vollziehe z.B. der Mini-Future Long auf Facebook die positive, aber auch die negative Kursentwicklung der Aktie gehebelt nach. Werde die Knock-out-Schwelle (aktuell bei 91,881 USD) berührt, verfalle das Zertifikat wertlos. (Ausgabe vom 02.11.2016) (03.11.2016/oc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Facebook A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Wer ist bei Facebook ... (20.10.19)
Libra wird kommen 100% Sicher ... (22.07.19)
Löschung (18.04.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Facebook: Mehrere Unterstützer de. (16.10.19)
Facebook setzt auf die neue VR-W. (16.10.19)
Facebook: Kaufchance! (16.10.19)
Facebook-Calls mit hohen Chancen . (16.10.19)
Facebook: große Überraschungen w. (15.10.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Facebook A

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?