Facebook A


WKN: A1JWVX ISIN: US30303M1027
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
12:30 Facebook: Vorsichtige Anleger meiden die Akt.
21.03.19 Snap: Fundamental keinesfalls ein Schnäppchen.
20.03.19 Facebook: "BrainDrain" von Top-Führungskräften.
19.03.19 Facebook: Das Smart Money kauft – der kritisc.
18.03.19 Facebook: Unsicherheit nimmt zu! - Aktienanaly.
18.03.19 Facebook geht aggressiver zu Werke! - Aktien.
18.03.19 Facebook-Aktie droht stärkere Wertvernichtung.
18.03.19 Facebook kann Unsicherheiten überwinden! - A.
18.03.19 Facebook: Personalwechsel
13.03.19 Nach erneutem Unglück: Boeing-Aktie im Tieff.
12.03.19 Facebook: Zerschlagung dürfte nicht zum gewü.
12.03.19 Facebook: zusätzliche Umsatzchancen? - Aktien.
11.03.19 Facebook-Aktie ist wieder attraktiv! - Aktienan.
11.03.19 Facebook: Angriff auf das Geschäftsmodell - .
11.03.19 Facebook: Aufwärtsdynamik könnte wieder zur.
08.03.19 Facebook: Radikale Neuausrichtung - Aktienana.
07.03.19 Facebook: Gewinne laufen lassen! Aktienanalys.
06.03.19 Es wird erwartet, dass Amazon im Jahr 2019.
06.03.19 Facebook: Abspaltung von Instagram? - Aktien.
06.03.19 Facebook: Online-Netzwerk könnte sich demnäc.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Facebook-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

André Fischer vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des weltweit führenden sozialen Netzwerks Facebook Inc.
(ISIN: US30303M1027, WKN: A1JWVX, Ticker-Symbol: FB2A, NASDAQ Ticker-Symbol: FB) unter die Lupe.

Eigentlich sollten Unternehmen dafür Sorge tragen, dass die Passwörter ihrer Nutzer in ausreichender Verschlüsselung gespeichert würden. Der Facebook-Konzern habe das nicht konsequent getan. Hunderte Millionen Passwörter für die Apps Facebook, Instagram und Facebook Lite hätten im Klartext auf internen Systemen gelegen. Dort hätten Mitarbeiter des Unternehmens sie lesen können. Facebook habe damit einen entsprechenden Bericht des auf IT-Sicherheit spezialisierten Reporters Brian Krebs bestätigt.

Der US-Konzern habe erklärt, die Passwörter seien aber für niemanden außerhalb des Unternehmens sichtbar gewesen. Krebs schreibe von 20.000 Facebook-Mitarbeitern, die die Passwörter hätten einsehen können. Er berufe sich in diesem Zusammenhang auf einen Insider, demzufolge mehrere Mitarbeiter intern auch tatsächlich insgesamt etwa neun Millionen Suchanfragen gestellt hätten, mit denen sie auf die Passwörter im Klartext hätten stoßen können. Die Quelle habe die Zahl der offenliegenden Passwörter mit 200 Millionen bis 600 Millionen angegeben.

Diese Zahlen habe Facebook nicht bestätigt. Zudem sei der Fehler gemäß der Aussage des Managements nun behoben worden. Facebook habe allerdings keine Angaben dazu gemacht, wann genau dies geschehen sei. Brian Krebs weise darauf hin, dass die Archiv-Dateien mit unverschleierten Passwörtern sogar bis ins Jahr 2012 zurückreichen sollten.

Das grundsätzliche Problem: Wer ein Passwort und die dazugehörige E-Mail-Adresse kenne, könne ein Konto problemlos übernehmen - wenn es nicht noch mit weiteren Maßnahmen außer dem Kennwort gesichert sei. Es entstehe in der Öffentlichkeit zunehmend der Eindruck, dass Facebook die Daten seiner Nutzer offenbar nicht ausreichend schützen könne oder wolle.

Vor diesem Hintergrund bleiben vorsichtige Anleger bei der Facebook-Aktie weiter außen vor, so André Fischer von "Der Aktionär". (Analyse vom 22.03.2019)

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Facebook.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Facebook-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Facebook-Aktie:
146,14 EUR +0,44% (22.03.2019, 11:53)

Tradegate-Aktienkurs Facebook-Aktie:
146,16 EUR +0,06% (22.03.2019, 12:09)

NASDAQ-Aktienkurs Facebook-Aktie:
166,08 USD (21.03.2019)

ISIN Facebook-Aktie:
US30303M1027

WKN Facebook-Aktie:
A1JWVX

Ticker-Symbol Facebook-Aktie Deutschland:
FB2A

NASDAQ Ticker-Symbol Facebook-Aktie:
FB

Kurzprofil Facebook Inc.:

Facebook Inc. (ISIN: US30303M1027, WKN: A1JWVX, Ticker-Symbol: FB2A, NASDAQ Ticker-Symbol: FB) ist ein US-Unternehmen mit Sitz in Menlo Park, Kalifornien. Der Gesellschaft gehört das soziale Netzwerk Facebook. Am 18. Mai 2012 ging Facebook an die Börse. Die Facebook-Nutzung ist für Mitglieder kostenlos, die Einnahmen bringt vor allem das Werbegeschäft. In den USA hat Facebook den größten Anteil am Markt für Bannerwerbung. Unternehmensplänen zufolge sollen künftig aber auch neue E-Commerce-Angebote in den Dienst integriert werden. (22.03.2019/ac/a/n)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Facebook A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Wer ist bei Facebook ... (21.03.19)
Löschung (18.03.19)
Facebook sperrt mich immer ... (19.12.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Facebook: Vorsichtige Anleger me. (12:30)
Snap: Fundamental keinesfalls ein . (21.03.19)
Facebook: "BrainDrain" von Top-Füh. (20.03.19)
Facebook: Das Smart Money kauft. (19.03.19)
Facebook: Unsicherheit nimmt zu! -. (18.03.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Facebook A

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?