Facebook A


WKN: A1JWVX ISIN: US30303M1027
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
17.06.19 Apples neuester Schritt könnte Facebook und .
17.06.19 Facebook hat Pech gehabt! - Aktienanalyse
17.06.19 Facebook wurde aus dem sozial verantwortliche.
16.06.19 Facebook hat die Anzahl der Watch-Nutzer in .
15.06.19 Mit diesen 3 Strategien möchte die ProSiebenS.
14.06.19 Facebook: eigene Kryptowährung vor Markteinf.
14.06.19 Facebook: Anleger sollten Augenmerk auf Fac.
12.06.19 Facebook: Lage hellt sich auf! - Aktienanalyse
11.06.19 Die Investoren von Facebook revoltieren wieder.
11.06.19 Google sagt “Nein” zu Cannabis-Apps
09.06.19 Die dunkle Seite der Macht
08.06.19 Laut einem Bericht hat Instagram mehr Nutzer.
08.06.19 Braucht Spotify wirklich “Stories”?
07.06.19 5 Gründe, The Trade Desk zu kaufen und lang.
06.06.19 Facebook: Bitcoin-Killer Facebook? Aktienanalys.
05.06.19 Facebook: Zieht der Kurs wieder an?
05.06.19 Facebook-Calls mit 71%-Chance bei Gegenbewe.
05.06.19 Alphabet, Amazon.com, Apple und Facebook v.
04.06.19 Facebook: Risiko ist gleich Null! - Aktienanalys.
03.06.19 Virtual Reality: Das Gerät der nächsten Gener.


nächste Seite >>
 
Meldung

Apple (WKN:865985) hat kürzlich „Sign In With Apple“ eingeführt, ein Single-Sign-on-System (SSO) für iOS-Anwendungen. Von nun an muss jeder Entwickler, der ein SSO-System eines Drittanbieters in eine App integriert, den SSO-Dienst von Apple als Option hinzufügen.

Der Schritt war ein klarer Schuss gegen Facebook (WKN: A1JWVX) und Google von Alphabet (WKN: A14Y6H) (WKN: A14Y6F), die SSO-Systeme verwenden, um Anwendungen an ihre datenerfassenden Ökosysteme anzubinden. Apple erklärte, dass sein System nur ein Minimum an Daten sammeln und den Zugriff auf die echten E-Mail-Adressen der Benutzer blockieren würde.

Wie dieser Schritt Facebook und Google schaden könnte

Sowohl Facebook als auch Google erzielen den größten Teil ihrer Einnahmen aus Onlineanzeigen. Die Werbetreibenden strömen zu den beiden Plattformen, weil ihre Anzeigen leicht auf bestimmte demografische Merkmale der Nutzer ausgerichtet werden können.

Facebook sammelt diese Daten basierend auf dem Standort eines Benutzers, sozialen Verbindungen und anderen Interaktionen. Google tut dasselbe durch eine Aufzeichnung der Onlinesuche eines Nutzers, der besuchten Standorte und anderer Daten. Beide Unternehmen haben ihre Ökosysteme bereits vor einigen Jahren mit Single-Sign-ons für eigene Dienste sowie Websites und Apps von Drittanbietern erweitert.

Dadurch wurden die Anmeldevorgänge für Benutzer optimiert, die sich nicht mehr mit separaten Anmeldungen und Passwörtern für mehrere Standorte und Anwendungen befassen mussten. Es ermöglichte Facebook und Google jedoch auch, mehr Daten von Anwendungen und Websites Dritter zu sammeln, was es ihnen erlaubte, gezieltere Anzeigen zu erstellen.

Dieses wachsende Netzwerk von Apps und Websites stärkte die Dominanz von Facebook und Google auf dem Onlinewerbemarkt. Laut eMarketer kontrollieren die beiden Unternehmen nun fast 60 % des digitalen Anzeigenmarktes in den USA. Ihr nächster Wettbewerber ist Amazon, nach Schätzungen des Unternehmens in diesem Jahr bei 9 % Marktanteil.

Apple kontrolliert laut IDC 14 % des globalen Smartphonemarktes. Laut Counterpoint Research kontrolliert das Unternehmen auch fast die Hälfte des US-amerikanischen Smartphonemarktes. Wenn Apple sein obligatorisches SSO-System einführt, könnte das Unternehmen die Bindung vieler iOS-Nutzer an Facebook und Google auflösen.

Aber Apple hat wahrscheinlich Hintergedanken

Apple wirbt für sein SSO-System, um iOS-Nutzer von Facebook und Google zu befreien, hat aber wahrscheinlich andere Motive. Da sich die Hardwareverkäufe von Apple verlangsamen, verlässt das Unternehmen sich stärker auf das Wachstum seines Serviceökosystems, das im letzten Quartal 20 % von Apples Umsatz erzielte, um die Flaute zu überwinden und Nutzer an sich zu binden.

Der größte Teil der Serviceerlöse von Apple stammt aus dem App Store, aber dieses Ökosystem wächst mit Apple Music, Apple Pay, Apple TV+, Apple News+ und Apple Arcade. Vor Kurzem wurde iTunes in separate abonnementbasierte Anwendungen aufgeteilt.

Apple sammelt zwar keine Benutzerdaten, um Anzeigen zu erstellen, kann diese Daten aber dennoch verwenden, um den Geschmack der Verbraucher zu ermitteln und seine Abonnementdienste zu optimieren, genau wie Netflix die Daten der Zuschauer analysiert, um neue Shows ins Programm aufzunehmen.

Eine der größten Stärken von Apple ist die Möglichkeit, Benutzer mit Cloud-Daten, digitalen Käufen und Synergien zwischen Hardwaregeräten der ersten Wahl zu binden. iPhone-Nutzer zögern oft, auf Androidgeräte umzusteigen, weil sie so aus dem bislang genutzten Ökosystem ausgeschlossen werden würden – und ein SSO-System stärkt die Barrieren dieses ummauerten Gartens. So würde beispielsweise ein Benutzer, der sich bei einer App mit Apple-Konto anmeldet, wahrscheinlich seine Daten verlieren, wenn er auf die Androidversion umsteigt.

Können Facebook und Google zurückschlagen?

Apples Schritt lässt Facebook und Google nicht viele Möglichkeiten. Facebook und Google werden sicherlich nicht protestieren, indem sie ihre Apps von iOS abziehen, und es gibt keine wirkliche Möglichkeit für Entwickler, die neue Regel von Apple infrage zu stellen. Es ist unklar, wie viele iOS-Benutzer sich bei Apple anstelle von Facebook oder Google anmelden werden, aber beide Unternehmen könnten weniger Daten von iOS-Benutzern erhalten – was die Effektivität ihrer zielgerichteten Anzeigen verringern könnte.

Unsere Topaktie für das Jahr 2019

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Topinvestition für das Jahr 2019. The Motley Fool-Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Leo Sun besitzt Aktien von Amazon, Apple und Facebook. The Motley Fool empfiehlt und besitzt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Apple, Facebook und Netflix. The Motley Fool hat die folgenden Optionen: long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und short Januar 2020 $155 Calls auf Apple. 

Dieser Artikel erschien am 5.6.2019 auf Fool.com. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2019

zur Originalmeldung



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Alphabet A

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Google A0B7FY (15.06.19)
Meine Gedanken zu Alphabet (24.04.18)
FANG Aktien nach dem Trump ... (05.07.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Apples neuester Schritt könnte Fa. (17.06.19)
Facebook hat die Anzahl der Wat. (16.06.19)
Tesla: Dieses Unternehmen könnte . (13.06.19)
Amazon: Die Drohnenlieferung ist . (12.06.19)
Microsoft und Sony arbeiten im B. (11.06.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Alphabet A

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?