Bellevue Funds (Lux) BB Entrepreneur Europe small B


WKN: A1JG2H ISIN: LU0631859229
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Ranking
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
02.09.19 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
31.07.19 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
28.06.19 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
29.05.19 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
25.04.19 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
28.03.19 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
26.02.19 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
29.01.19 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
28.12.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
29.11.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
30.10.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
27.09.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
23.08.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
26.07.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
26.06.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
30.04.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
28.03.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
27.02.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
29.01.18 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.
28.12.17 Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-F.


nächste Seite >>
 
Meldung
Küsnacht (www.fondscheck.de) - Der Bellevue (Lux) BB Entrepreneur Europe Small-Fonds (ISIN LU0631859229 / WKN A1JG2G) hat zum Ziel, ein langfristig attraktives und kompetitives Kapitalwachstum zu erwirtschaften, so die Experten der Bellevue Asset Management AG.


Er eigne sich daher besonders für Investoren mit einem Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren, die ihr Portfolio durch Anlagen in kleinkapitalisierte, europäische eigentümergeführte Unternehmen diversifizieren wollten. Der Fonds weise die typischen Risiken auf, die sich aus Aktienanlagen in europäischen Small Caps ergeben würden.

Der Fonds investiere in kleinkapitalisierte, börsennotierte eigentümergeführte Unternehmen in Europa, welche von einem Unternehmer oder einer Unternehmerfamilie mit min. 20% der Stimmrechtsanteile maßgeblich beeinflusst würden. Die Eigenschaften solcher Unternehmen - fokussiertes Geschäftsmodell, kurze Entscheidungswege, nachhaltige Geschäftspolitik und starke Unternehmerkultur - würden zu Innovationseffizienz, hoher Produktqualität sowie starker Kundenbindung führen und sich nachweislich positiv auf den Aktienkurs auswirken. Das in diesem Anlagesegment erfahrene und in Unternehmerkreisen breit vernetzte Management-Team identifiziere mittels eines fundamentalen Bottom-up-Ansatzes die attraktivsten eigentümergeführten Unternehmen mit kleiner Marktkapitalisierung und konstruiere aus 40 bis 50 Titeln ein über Länder und Sektoren diversifiziertes Portfolio.

Europäische Small und Mid Caps hätten den Juli gemessen am MSCI Europe Small Cap ex-UK 0,2% im Plus geschlossen. Währungshüter hätten lockere Töne angeschlagen, womit sie auf den Rückgang von Wachstum und Inflation reagiert hätten. Der PMI für das Verarbeitende Gewerbe in Europa sei auf einen Tiefstand von 46,4 gefallen, was unter anderem auf die anhaltend rückläufige Dynamik der deutschen Wirtschaft zurückzuführen sei. Der IFO sei auf seinen tiefsten Stand seit der Finanzkrise gesunken, wobei der Konsumsektor und das Baugewerbe kleine Lichtblicke darstellen würden. Öl wie auch andere Rohstoffe hätten schwächer notiert und die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen sei um weitere 5 Bp auf -0,4% gesunken. Positiver sei hingegen der leichte Anstieg des chinesischen PMI für das Verarbeitende Gewerbe auf 49,7 Zähler nach 49,4 im Juni zu bewerten. Defensive Titel hätten besser als Zykliker abgeschnitten, womit sich die Entwicklung gegenüber dem Vormonat umgekehrt habe.

Vor diesem Hintergrund habe der Fonds 1,0% (EUR/B-Anteile) eingebüßt und seine Benchmark um 117 Bp verfehlt. Die Performance des Fonds seit Jahresanfang sei auf 15,3% gesunken und verfehle damit den Vergleichsindex um 1,8%. Die größten Verlierer im Berichtsmonat seien Bobst (-31,2%), Cargotec (-19,4%) und RHI Magnesita (-7,4%) gewesen. Sehr zum Ärger der Experten der Bellevue Asset Management AG gab Bobst eine zweite Gewinnwarnung heraus, in der es seine EBIT-Margenprognose wegen Preisdruck und einer zu geringen Fixkostenabsorption infolge einer niedrigeren Kapazitätsauslastung unerwartet gesenkt habe. Angesichts ihrer anschließenden Telefonkonferenz mit den CFO würden die Experten aus Bewertungsgründen an der Position festhalten, seien aber der Ansicht, dass sich das Unternehmen in eine ungünstige Situation manövriert habe, die durch eine geringe Glaubwürdigkeit in das Management und wenig Transparenz gekennzeichnet sei.

Noch rätselhafter erscheint den Experten der Bellevue Asset Management AG Cargotecs Kurseinbruch. Das Umsatzwachstum im 2. Quartal habe mit 12% den Schätzungen bei einer hohen Rentabilität in den Kerngeschäften entsprochen. Cargotec habe seinen Jahresausblick bestätigt, aber die schwankenden Auftragseingänge bei Kalmar und die verzögerte Erholung des Marinegeschäfts hätten ausgereicht, um die Aktie abstürzen zu lassen. Der Investment Case der Experten habe weiterhin Bestand. Cargotec werde derzeit mit einem extrem niedrigen PE 2019E von 9,4x gehandelt. Als Impulsgeber würden die Erholung des Marinegeschäfts nebst weiteren Kostensenkungen und der steigende Umsatzbeitrag des Software- und Services-Geschäfts samt hervorragender Managementumsetzung fungieren.

RHI Magnesita habe darunter gelitten, dass GP Investments am 9. Juli einen Teil seiner RHI-Aktien (4,4% des RHI-Aktienkapitals) mit einem Abschlag von 6,5% verkauft habe, woraufhin der Titel bis Monatsende weitere 8% verloren habe.

Die beste Performance hätten im Berichtsmonat Sopra Steria (+15,9%), Ströer (+8,1%) und CTS Eventim (+10,6%) geboten. Sopra Steria habe ausgezeichnete Halbjahresergebnisse mit einem gleich bleibenden Trendwachstum von über 7% veröffentlicht, geprägt durch eine positive Dynamik, anhaltende Margensteigerungen und eine bessere Cash Conversion Rate in allen Regionen. Zudem zeige das Bankensoftwaregeschäft des Unternehmens ermutigende Anzeichen eines Turnarounds, was für erhebliches Kurspotenzial spreche. Der Langzeitfavorit der Experten der Bellevue Asset Management AG, Ströer, bot dank Heraufstufungen und positiver Maklerkommentare erneut eine Outperformance. Als reiner Digital- und Außenwerbungsspezialist mit einem Marktanteil von 60% in Deutschland erfreue sich Ströer hoher Einstiegsbarrieren, eines strukturellen Wachstums im digitalen Bereich (steigende Investitionsbudgets) und einer defensiven Aufstellung dank seines Multi-Channel-Modells.

CTS Eventim, der kapitalkräftige deutsche Veranstaltungsdienstleister, habe eine begrüßenswerte Investition in Frankreich bekannt gegeben, mit deren Hilfe es seine erfolgreiche Plattform wirksamer einsetzen und seine finanzielle Effizienz weiter verbessern können sollte.

Die Halbjahresberichtssaison nähere sich dem Ende. Ungefähr 70% der Unternehmen hätten ihre Ergebnisse vorgelegt. Bisherige Zahlen würden auf eine im Schnitt positive Gewinnüberraschung in Europa hindeuten, wo die Mehrheit der Unternehmen die EPS-Schätzungen übertroffen habe. Dies sei gewissermaßen die Folge der zu Quartalsbeginn deutlich gesenkten Erwartungen. Technologie-, Basiskonsumgüter- und Gesundheitstitel hätten alles in allem positiv überrascht, während Industrieaktien und andere Zykliker enttäuscht hätten. Der wegen der gezielten OW von Tech-Werten und UW von Immobilien und Finanztiteln ausgewogeneres Sektorexposure der Experten der Bellevue Asset Management AG schlug sich aus Top-down-Perspektive gut. Sie hätten ihre Position in Sopra Steria im Monatsverlauf aufgestockt. Der IT-Dienstleister sei niedrig bewertet, sowohl absolut (PE 2019 12x) als auch relativ betrachtet (z.B. ein Abschlag von 30% auf Cap Gemini), dürfte jedoch in den kommenden drei Jahren ein überlegenes EPS-CAGR von mehr als15% erzielen, dank eines robusten Umsatzwachstumstrends von über 6% und eines überdurchschnittlichen Margensteigerungspotenzials.

Die Experten der Bellevue Asset Management AG nutzen CTS Eventims Kursrückgang, um ihre Position in dem Titel nach einem positiven Kontakt mit Vertretern des Unternehmens auszubauen. Sie hätten ihr gesamtes Engagement im Auto- und LKW-Bereich aufgelöst, indem sie sich von ihren Positionen in CIE Automotive und Jost Werke getrennt hätten. (Stand vom 31.07.2019) (02.09.2019/fc/a/f)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Bellevue Funds (Lux) BB Entrepreneur Europe small B

Aktuelle Diskussionen zum Thema:


Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Bellevue Group steigert Konzernge. (26.07.19)
Entrepreneur-Fonds von Bellevue m. (22.03.18)
ÖSTERREICHISCHER FONDSPREIS. (08.03.18)
DEUTSCHER FONDSPREIS 2018: . (25.01.18)
Bellevue mit insgesamt sechs Lipp. (25.04.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Bellevue Funds (Lux) BB Entrepreneur Europe small B

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?