Sixt St


WKN: 723132 ISIN: DE0007231326
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Sixt St News

Weitere Meldungen
25.01.21 Discount-Zertifikat 90 2021/09 auf SIXT: Tran.
17.09.20 Sixt-Calls mit hohen Chancen bei Fortsetzung .
13.08.20 Bonus Cap auf Sixt: Flug-Flaute durchkreuzt Z.
09.07.20 Turbo Bull auf Sixt: Autovermieter will seine E.
22.05.19 Mini Future Long auf Sixt: Chance von 106 P.
16.04.19 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf Sixt: Zahle.
21.03.19 Unlimited Turbo-Optionsschein auf Sixt: Im Tur.
18.03.19 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf Sixt: Nach.
12.03.19 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf Sixt: Nach.
25.01.19 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf Sixt: Kamp.
02.05.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf Sixt: Direk.
16.02.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf Sixt: Direk.
03.08.17 MINI Long auf Sixt: Nicht zu stoppen - Option.
24.11.16 Discount-Zertifikat auf Sixt: Sand im Getriebe .
08.09.16 Open End Turbo auf Sixt: SDAX-Titel nimmt .
08.09.16 Discount-Zertifikat auf Sixt: Mieten, leasen, fah.
19.08.16 Sixt-Call mit 38%-Chance auf dem Weg zum .
24.03.16 Open End Turbo-Optionsschein auf Sixt: Rekor.
29.10.15 Turbo-Optionsschein auf Sixt: Im Vollgas-Modu.
27.08.15 Discount Call-Optionsschein auf Sixt: Nicht zu .


nächste Seite >>
 
Meldung
Schwarzach am Main (www.optionsscheinecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe einen Discount Call-Optionsschein (ISIN DE000DG3DHU9 / WKN DG3DHU ) der DZ BANK auf die Sixt-Aktie (ISIN DE0007231326 / WKN 723132 ) vor.


Es könne ein Unternehmen noch so positive Zahlen melden: Wenn an der Börse schlechte Stimmung herrsche, würden gute Nachrichten untergehen. Diese Erfahrung hätten Ende vergangener Woche die Aktionäre von Sixt machen müssen. Deutschlands größter Autovermieter habe ein hervorragendes zweites Quartal absolviert. Per Ende Juni sei der Gesamtumsatz des Konzerns um knapp 22 Prozent auf 537,8 Mio. Euro geklettert. Vor Steuern habe Sixt 46,7 Mio. Euro und damit gut 14 Prozent mehr als vor Jahresfrist verdient.

Zudem habe das Unternehmen seine Erwartungen für das Gesamtjahr nach oben geschraubt: Der Konzernumsatz solle "deutlich" zulegen. Bisher sei das Unternehmen nur von einem "leichten" Wachstum ausgegangen. Auch für das Ergebnis vor Steuern sei das Sixt-Management zuversichtlicher.

Wachstumstreiber sei die Auslandsexpansion. Die USA sollten für den Konzern zum zweitwichtigsten Markt nach Deutschland werden. Bislang unterhalte der Autovermieter dort 61 Stationen, weitere 20 bis 30 sollten bis zum Frühjahr 2016 hinzukommen. Auch in Frankreich, wo das Unternehmen vor einigen Monaten den Zuschlag der französischen Staatsbahn SNCF für Stationen an französischen Bahnhöfen bekommen habe, sei Sixt im Expansionsmodus. Zudem sollten die Geschäfte des Car-Sharing-Anbieters Drive Now, ein Gemeinschaftsunternehmen mit BMW, erweitert werden.

Dennoch hätten Analysten an der einen oder anderen Stelle etwas auszusetzen gehabt. Laut Baader Bank habe der Markt zum einen die Kosten für den Ausbau des US-Stationsnetzes und des Car-Sharing-Anbieters Drive Now unterschätzt. Zum anderen habe die börsennotierte Beteiligung Sixt Leasing mit ihren Geschäftszahlen die Markterwartungen enttäuscht. Der Leasinganbieter habe unprofitable Verträge auslaufen lassen, um die Margen zu steigern. Diese hätten aber nicht so stark zugelegt wie von den Anlegern erwartet.

Dennoch empfehle die Baader Bank weiterhin den Kauf der Sixt-Aktie - und sehe in der aktuellen Kursschwäche sogar eine Einstiegschance. Mitte April sei der im Kleinwerteindex SDAX notierte Titel auf ein Rekordhoch von 47,70 Euro gestiegen, habe danach aber im Einklang mit dem Gesamtmarkt einen Teil der Gewinne wieder abgegeben. Das Plus seit Jahresbeginn betrage immerhin noch knapp 20 Prozent. Damit liege Sixt ein bisschen besser im Rennen als der SDAX, der aktuell mit etwas mehr als 18 Prozent vorne liege.

Während das Baader-Kursziel von 35 Euro im Zuge der laufenden Markterholung bereits wieder erreicht worden sei, würden andere Häuser weitaus mehr Potenzial sehen. Die DZ BANK beispielsweise halte einen Anstieg bis auf 41 Euro für möglich. Warburg Research sehe den fairen Wert sogar bei 51 Euro - gut 30 Prozent mehr als aktuell. Sollten die Experten Recht bekommen, biete der Discount Call von der DZ BANK hohe Gewinnchancen, ohne auf einen gewissen Sicherheitsaspekt zu verzichten. (Ausgabe 33/2015) (27.08.2015/oc/a/nw)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Sixt St

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

SIXT (723132/723133) - ewiges ... (01.03.21)
SIXT: Was meint ihr dazu ? (30.09.10)
Asche mit Asche (18.04.10)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Sixt: Der Autovermieter bereitet s. (01.03.21)
Sixt: Alles Hertz oder was? (24.02.21)
Sixt: Ausbruch aus Konsolidierungs. (24.02.21)
SDAX | SIXT investiert weiter in . (23.02.21)
Sixt: Ist das wirklich alles? (21.02.21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Sixt St

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?