Vonovia


WKN: A1ML7J ISIN: DE000A1ML7J1
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
06.03.20 Call-Optionsschein auf Vonovia: 82 Prozent Ch.
07.11.19 Discount Put-Optionsschein auf Vonovia: Aktie.
23.10.19 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Vonov.
25.09.19 Vonovia-Calls mit 93%-Chance bei Kursanstieg.
17.09.19 7%-Chance mit Vonovia-Discounter - Zertifikat.
16.09.19 Vonovia-Calls mit 80%-Chance bei Kursanstieg.
02.09.19 Turbo Long auf Vonovia: Warum die Anleger .
08.08.19 Memory Express-Zertifikat auf Vonovia: Anges.
02.08.19 Open End Turbo Long-Zertifikat auf Vonovia: .
26.07.19 Call-Optionsschein auf Vonovia: EZB deutet me.
05.07.19 WAVE XXL-Optionsscheine auf Vonovia: Immo.
20.06.19 MINI-Future Long auf Vonovia: 105-Prozent-Ch.
19.06.19 Open End Turbo Long Zertifikat auf Vonovia: .
06.06.19 Vonovia-Calls mit 100%-Chance bei Kursanstie.
24.05.19 Call auf Vonovia: Als defensiver Wert derzeit.
20.05.19 Discount 48 2020/09 auf Vonovia: Gewinnprog.
09.05.19 Vonovia-Calls mit 64%-Chance bei Erreichen d.
07.05.19 Faktor-Zertifikat Long: Vonovia hebt Prognose .
29.03.19 Call auf Vonovia: Nullzinsphase bleibt - Options.
19.03.19 Faktor-Zertifikat Long auf Vonovia: Ein gutes .


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Call-Optionsschein (ISIN DE000JM4HAX3 / WKN JM4HAX ) von J.P.
Morgan auf die Aktie von Vonovia (ISIN DE000A1ML7J1 / WKN A1ML7J ) vor.

Vonovia habe sich gestern erneut positiv vom Gesamtmarkt abkoppeln können und als einer von nur 5 DAX-Werten im grünen Bereich gelegen. Das Geschäftsmodell Vermieten sei im Lichte der Corona-Krise stabiler als jenes im gebeutelten Automobil- und Luftfahrtsektor. Zusätzliches Wachstum solle über Wohnungszukäufe im europäischen Ausland generiert werden und so die Aktionäre auch weiter erfreuen.

Vonovia habe gestern seine Bücher geöffnet und erfreuliche Zahlen geliefert. Der Konzern könne vom Immobilienboom profitieren und habe den Gewinn aus der Vermietung im Jahresvergleich um 8 Prozent auf 1,22 Milliarden Euro gesteigert. Die Einnahmen seien auch auf Basis der Immobilienzukäufe im Ausland auf 2 Milliarden Euro gesteigert worden.

Auch das Immobilien-Portfolio habe aufgrund der anhaltenden Preissteigerung um 12 Prozent auf 53,30 Milliarden aufgewertet werden können. Doch die aktuell hohen Immobilienpreise in Deutschland würden Vonovia hindern, auch weiter zuzukaufen. So werde der Bestand bei 355.000 Wohnungen konstant gehalten. Auch der staatliche Einfluss in Deutschland über den Mietendeckel koste den Konzern 10 Millionen Euro pro Jahr. Um weiter wachsen zu können, strecke der Immobilienspezialist seine Fühler ins europäische Ausland aus.

Übergeordnet betrachtet befinde sich der Aktienkurs von Vonovia seit dem ersten Handelstag am 11.07.2013 in einem Aufwärtstrend mit einer jährlichen Steigerung von rund 15 Prozent. Die Diskussion rund um den Berliner Mietendeckel in der zweiten Hälfte von 2019 habe innerhalb dieses Trendkanals für eine kurze Seitwärtsentwicklung gesorgt, in der die untere Begrenzung Mitte September 2019 getestet worden sei. Im Vorfeld der Veröffentlichung des 2019er Geschäftsberichts am 5. März 2020 habe die Aktie im Zeitraum von zwei Monaten 18 Prozent zulegen können und am 19. Februar ein all time high bei 54,48 Euro herausgebildet.

Der darauf folgende Einbruch aufgrund der Corona-Folgen stoppe exakt auf dem wichtigen Widerstand bei 48 Euro. Der anschließende Rebound auf 53,00 Euro egalisiere beinahe den Kursverlust und nehme wieder Fahrt in Richtung all time high auf. Das Papier könne sich in dieser Phase entscheidend (rund 13%) von der Entwicklung des DAX absetzen. Könne das all time high überwunden werden, eröffne sich eine Chance, auch die 57,36 Euro mittelfristig zu erreichen. Würden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wie ein niedriger Zinssatz aufrecht bleiben, bilde der Bereich rund um 48 Euro eine verlässliche Unterstützung.

Der ausgewählte Call (Basispreis 54 Euro) mit der WKN JM4HAX weise eine durchschnittliche Implizite Volatilität von 18,62% auf. Hier würden die Marktakteure trotz der Panik eine relative Beruhigung im Underlying Vonovia erwarten.

Risikofreudige Anleger, die von einer steigenden Aktie von Vonovia bis auf 57,36 Euro ausgehen würden, könnten mit dem Call-Optionsschein überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 18,62% und dem Ziel bei 57,36 Euro (0,436 Euro beim Optionsschein) bis zum 12.06.2020 sei eine Rendite von rund 81,60% zu erzielen. Falle der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 49,80 Euro, resultiere daraus ein Verlust von rund 61,22% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis betrage somit 1,18 zu 1, wenn bei 49,80 Euro (0,093 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen werde. (06.03.2020/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Vonovia

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Vonovia Aktie (30.03.20)
D Wohnen vs Vonovia vs ... (03.03.20)
Verschmelzung: Annington/Gagfah ... (19.01.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Vonovia - Short-Stopp erreicht (10:08)
Vonovia verschiebt Hauptversamml. (30.03.20)
Vonovia - Short-Stopp nachziehen (30.03.20)
Deutsche Wohnen vs. Vonovia – w. (29.03.20)
Vonovia - Aufwärtskorrektur vorbe. (26.03.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Vonovia

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?