Vonovia


WKN: A1ML7J ISIN: DE000A1ML7J1
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
20.08.20 Turbo Long 40,8017 open end auf Vonovia: K.
31.07.20 Mini Future Bull auf Vonovia: Wohnungskonzer.
02.07.20 Vonovia-Calls mit 83%-Chance bei Erreichen d.
02.07.20 Vontobel-Investmentidee: Vonovia - Zwischen W.
25.05.20 Open End Turbo Long auf Vonovia: 40 Prozen.
18.05.20 Discount-Zertifikat 48 2021/06 auf Vonovia: S.
23.04.20 Vonovia-Calls mit 54%-Chance bei Kursanstieg.
06.03.20 Call-Optionsschein auf Vonovia: 82 Prozent Ch.
07.11.19 Discount Put-Optionsschein auf Vonovia: Aktie.
23.10.19 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf Vonov.
25.09.19 Vonovia-Calls mit 93%-Chance bei Kursanstieg.
17.09.19 7%-Chance mit Vonovia-Discounter - Zertifikat.
16.09.19 Vonovia-Calls mit 80%-Chance bei Kursanstieg.
02.09.19 Turbo Long auf Vonovia: Warum die Anleger .
08.08.19 Memory Express-Zertifikat auf Vonovia: Anges.
02.08.19 Open End Turbo Long-Zertifikat auf Vonovia: .
26.07.19 Call-Optionsschein auf Vonovia: EZB deutet me.
05.07.19 WAVE XXL-Optionsscheine auf Vonovia: Immo.
20.06.19 MINI-Future Long auf Vonovia: 105-Prozent-Ch.
19.06.19 Open End Turbo Long Zertifikat auf Vonovia: .


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK, stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von Vonovia (ISIN DE000A1ML7J1 / WKN A1ML7J ) einen Turbo Long 40,8017 open end (ISIN DE000DFJ8ZK8 / WKN DFJ8ZK ) mit dem Basiswert Vonovia vor.


Vonovia überzeuge durch ein krisenfestes Geschäftsmodell. An der Börse stehe die Aktie deshalb hoch im Kurs. Zuletzt habe sie neue Rekorde markiert. Bei dem trendstarken Papier seien aus Sicht von Marcus Landau von der DZ BANK trendfolgende Long-Positionen eine adäquate Handelsstrategie.

Der Immobilienkonzern habe im ersten Halbjahr 2020 solide Ergebnisse erwirtschaftet. Unseres Erachtens hat er damit bislang die Corona-Krise gut gemeistert, wir sehen darin eine Bestätigung des krisenfesten Geschäftsmodells, so Marcus Landau, Senior Manager Public Distribution bei der DZ BANK. Vonovia konzentriere sich auf Wohnungen. Dieser Bereich des Immobilienmarktes sei weniger konjunktursensitiv als beispielsweise Gewerbeliegenschaften. Langfristig dürfte zudem der Urbanisierungstrend (Verstädterung) anhalten.

Das Unternehmen verfüge für diese erwartete übergeordnete Entwicklung über eine solide Ausgangsbasis, um die damit verbundenen Wachstumschancen zu nutzen. Mit rund 415.000 Wohnungen in allen attraktiven Städten und Regionen Deutschlands, Schwedens und Österreichs sei man eigenen Angaben zufolge Europas führendes privates Wohnungsunternehmen. Auf den Heimatstandort würden rund 354.000 Einheiten entfallen, was einem Marktanteil von rund 1,5% entspreche.

Zur positiven Entwicklung im ersten Halbjahr beigetragen hätten die organischen Aktivitäten (Neubau, Modernisierung). Aber auch der 2019 erfolgte Kauf des schwedischen Wohnungsunternehmens Hembla habe zum Anstieg der Ergebnisse beigetragen. Positiv bewerte Marcus Landau von der DZ BANK zudem das Wachstum der Funds From Operations (FFO). Die wichtige Kennzahl für die operative Geschäftsentwicklung in der Immobilienwirtschaft habe im ersten Halbjahr um 11% auf 674,3 Mio. Euro zugelegt.

Marcus Landau von der DZ BANK gehe von einem anhaltenden Aufwärtstrend bei der FFO in den nächsten Jahren aus. Gleichzeitig dürfte die Dividende weiterhin gesteigert werden. Landaus positive Erwartungshaltung resultiere aus den allgemein günstigen Rahmenbedingungen des Wohnimmobiliensektors. Die sich daraus ergebenden Chancen sollte Vonovia dank der guten Marktstellung, des starken Portfolios sowie der Wachstumsstrategie nutzen. Zudem sehe man bei einer Fortsetzung der umsichtigen Akquisitionspolitik weitere Chancen. Bislang habe Vonovia bei dieser Strategie überzeugen können. Marcus Landau von der DZ BANK erwarte zudem Synergien aus den letzten Zukäufen. Potenzial sehe er außerdem im Entwicklungsgeschäft. In diesem Bereich habe sich Vonovia mit der Anfang März angekündigten Übernahme der Bien-Ries AG verstärkt.

Risiken für die Geschäftsentwicklung würden die regulatorischen Einflussfaktoren ("Mietendeckel" u.ä.) bleiben. Marktbedingte Rückgänge der Immobilienwerte könnten zudem zu nicht liquiditätswirksamen Abwertungen des Immobilienportfolios führen. Längerfristig höhere Refinanzierungskosten bei Fremdkapital sowie eventuelle Kapitalmaßnahmen (Verwässerungseffekt) im Zuge der Expansionsbemühungen seien ebenfalls denkbar.

Die zuletzt erfolgreiche Geschäftsentwicklung sowie die aussichtsreichen Perspektiven würden sich in einer positiven Kursentwicklung niederschlagen. Die Konsolidierung seit Anfang Juni sei dabei trendkonform nach oben aufgelöst worden. Das spreche für eine Fortsetzung der übergeordneten Aufwärtsbewegung. Deshalb könnten aktuell trendfolgende Long-Strategien mögliche Handelsansätze darstellen. Dabei könnten Rücksetzer bis zum Ausbruchsniveau bei 56,38 Euro Einstiegsgelegenheiten bieten.

Mit Hebelprodukten könnten Anleger überproportional an allen Kursentwicklungen des zugrunde liegenden Basiswerts partizipieren. Aufgrund der Hebelwirkung reagiere das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Da die Wertentwicklung des Basiswerts im Laufe der Zeit schwanken bzw. sich nicht entsprechend den Erwartungen des Anlegers entwickeln könne, bestehe das Risiko, dass das eingesetzte Kapital nicht in allen Fällen in voller Höhe zurückgezahlt werde. Der Kapitalverlust könne ein erhebliches Ausmaß annehmen, sodass ein Totalverlust entstehen könne.

Auf den Basiswert Vonovia SE stünden verschiedene Endlos-Turbos zur Verfügung. Ein Beispiel sei der Endlos-Turbo Long mit einem Basispreis von 40,7989 Euro sowie einer Knock-Out-Barriere von 40,7989 Euro. Das Produkt eigne sich für Anleger, die auf steigende Kurse des Basiswerts setzen möchten. Der Endlos-Turbo Long auf die Vonovia SE habe keine feste Laufzeit, könne aber während der Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintrete. Ein Knock-Out-Ereignis trete ein, wenn der Beobachtungspreis (jeder Kurs des Basiswerts an einem Beobachtungstag, wie er von der maßgeblichen Börse berechnet werde) mindestens einmal auf oder unter der Knock-Out-Barriere liege. Trete ein solches Knock-Out-Ereignis ein, verfalle das Produkt ohne weiteres Tätigwerden des Anlegers wertlos, sodass es zu einem Totalverlust des eingesetzten Kapitals komme. (Stand vom 19.08.2020) (20.08.2020/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Vonovia

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Vonovia Aktie (07.09.20)
D Wohnen vs Vonovia vs ... (04.06.20)
Verschmelzung: Annington/Gagfah ... (19.01.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Vonovia: Bitte unbedingt beachten (20.09.20)
Vonovia: Heikles Investment oder s. (13.09.20)
Vonovia steigert Mieterlöse um 11. (11.09.20)
Vonovia: Kapitalerhöhung durchgefü. (10.09.20)
Vonovia: Haben Sie darauf geacht. (10.09.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Vonovia

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?