GEA Group


WKN: 660200 ISIN: DE0006602006
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
GEA Group News

Weitere Meldungen
23.11.18 Unlimited Turbo Short Zertifikat auf GEA Gro.
18.10.18 Discount Put-Optionsschein auf GEA Group: D.
30.07.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf GEA Grou.
06.06.18 MINI-Future Long auf GEA Group: Chance von.
07.02.18 MINI-Future Long auf GEA Group: Chance von.
09.01.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf GEA Grou.
19.10.17 Discount Call auf GEA Group: Nach Albert Fr.
20.07.17 Bonus Cap-Zertifikat auf GEA Group: Anleger.
13.04.17 Bonus Cap-Zertifikat auf GEA Group: Aktienrü.
12.01.17 Endlos Turbo Short 44,63 Open End auf GEA.
14.05.15 Bonus-Zertifikat - Classic auf GEA Group: Ne.
10.04.15 GEA Group-Calls mit 73% Renditechance bei .
02.04.15 Capped Bonus-Zertifikat auf GEA Group: Vors.
16.10.14 Bonus-Zertifikat auf GEA Group bleibt interess.
07.04.14 Capped-Bonus-Zertifikat auf GEA Group: Masc.
07.02.13 GEA Group-Aktie: GEA liefert keinen Grund z.
07.02.13 GEA Group-Aktie: Besseres Umfeld rechtfertig.
06.02.13 GEA Group-Aktie: Erfreuliche vorläufige Gesch.
19.12.12 GEA Group-Aktie: besserer Ausblick für 2013
19.12.12 GEA Group-Aktie: halten


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.zertifikatecheck.de) - Maciej Gaj von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung das Unlimited Turbo Short Zertifikat (ISIN DE000PZ4JR22 / WKN PZ4JR2 ) der BNP Paribas auf die GEA Group-Aktie (ISIN DE0006602006 / WKN 660200 ) vor.


Der Maschinenbauer GEA habe sein Magenziel gesenkt und blicke pessimistischer in das Geschäftsjahr 2019. Das habe der Aktie am Freitag merklich zugesetzt, das Papier notiere zur Stunde knapp 14 Prozent im Minus. Jetzt gehe es darum, potenzielle Trendwendemarken zu identifizieren.

Die GEA Group habe ihr Margenziel von bislang 8,5 Prozent auf 6,5 bis 7,0 Prozent gesenkt. Außerdem blicke das Unternehmen pessimistischer ins kommende Jahr. "Trotz der aktuell guten Volumenentwicklung in 2018 sieht GEA die Entwicklung des Geschäfts in 2019 weniger zuversichtlich", habe es in der Mitteilung des Unternehmens am Donnerstag geheißen.

Ein kurzer Blick auf den Langfristchart seit Anfang 2009 offenbare eine mehrjährige Rally, die bis auf ein Verlaufshoch von 50,17 Euro bis Ende 2016 aufwärts gereicht habe. Doch bereits seit Anfang 2014 sei seitens der Marktteilnehmer an einer Trendwende in Form einer SKS-Formation gebastelt worden, die schließlich in der ersten Jahreshälfte 2018 regelkonform zur Unterseite aufgelöst worden sei. Die Kursverluste hätten bis zu dieser Woche sogar unter das 38,2% Fibonacci-Retracement bei 23,61 Euro abwärts gereicht, wodurch nun die Unterstützungen aus den Jahren 2011 und 2012 zum Zuge kommen müssten. Genau an dieser Stelle könnte unter günstigen Umständen jedoch eine nachhaltige Trendwende gelingen und die Abwärtsbewegung zunächst stoppen.

Zunächst einmal seien weitere Kursrückgänge zwingend anzunehmen, erster Zielbereich stelle das Niveau um rund 20,00 Euro dar. Sollte es an dieser Stelle zu keiner nachhaltigen Trendwende kommen, müssten weitere Abgaben auf rund 18,28 Euro einkalkuliert werden. Für dieses Szenario könnten interessierte Investoren beispielshalber auf das Unlimited Turbo Short Zertifikat zurückgreifen bis zum ersten Zielbereich von rund 20,00 Euro bereits eine Rendite von 42 Prozent einstreichen. Eine Verlustbegrenzung sollte sich in diesem Fall aber noch knapp oberhalb von 24,90 Euro aufhalten.

Für den Fall einer sofortigen Kehrtwende müsste mindestens das Niveau von 25,00 Euro nachhaltig zurückerobert werden, damit kurzfristige Gewinne in den Bereich von grob 27,40 Euro erfolgen könnten. Darüber bestünde sogar die Möglichkeit an die runde Marke von 30,00 Euro anzuknüpfen, allerdings unter sehr schwierigen Bedingungen aufgrund der zahlreichen Widerstände in diesem Bereich. So oder so, sollten noch kleinere Handelspositionen bei diesem sehr volatilen Wert angesetzt werden.

Bei einem Short-Engagement über das vorgestellte Unlimited Turbo Short Zertifikat ließe sich bei einem Kursrückgang auf rund 20,00 Euro noch eine Rendite von bis zu 42 Prozent herausholen. Ob es weiter abwärts gehe, müsse an entsprechender Stelle erneut ausgewertet werden. Eine passende Verlustbegrenzung für den ersten Teilabschnitt sei noch oberhalb von 24,90 Euro anzusetzen, der Anlagehorizont betrage nur wenige Tage. Die Positionsgrößen sollten aber noch verhältnismäßig kleiner ausfallen, da jederzeit mit einer deutlichen Gegenreaktion der Bullen gerechnet werden müsse! (23.11.2018/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

GEA Group

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

GEA GROUP - Klar bullische ... (16.12.18)
Kann ja wohl nicht wahr sein ... (18.03.11)
Hier sind wohl good news im ... (17.04.07)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

GEA: Kam das wirklich unerwarte. (11.01.19)
GEA Group: Sukzessiver Abbau d. (10.01.19)
GEA Group: Leerverkäufer System. (10.01.19)
GEA: Tief bewertet? (09.01.19)
GEA: Wer hätte das für möglich . (02.01.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

GEA Group

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?