Salzgitter


WKN: 620200 ISIN: DE0006202005
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Salzgitter News

Weitere Meldungen
27.05.16 Stahlkonzern Salzgitter will die Krise aus eigen.
25.05.16 Salzgitter-Aktie: Begrenztes Aufwärtspotenzial .
24.05.16 Salzgitter-Aktie: EBITDA-Schätzungen angehob.
20.05.16 Salzgitter-Aktie: Alle Kursziele und Ratings de.
18.05.16 Salzgitter-Aktie verkaufen! Q1-Nettoergebnis un.
17.05.16 Salzgitter-Aktie: Nord LB-Analyst sieht Salzgit.
17.05.16 Salzgitter-Aktie: Perspektiven verbessert - Cre.
17.05.16 Salzgitter-Aktie sehr attraktiv - Berenberg Ban.
14.05.16 Salzgitter-Aktie: Lage auf dem Stahlmarkt blei.
13.05.16 Salzgitter-Aktie: Vorsicht des Managements un.
13.05.16 Salzgitter-Aktie: Q1-Umsatz verfehlt Erwartung.
12.05.16 Salzgitter-Aktie weiter unter Beschuss von Le.
12.05.16 Salzgitter-Aktie: Alle Kursziele und Ratings de.
10.05.16 Salzgitter-Aktie: Recht anspruchsvolle Bewertun.
06.05.16 Salzgitter-Aktie: Short-Attacke von Leerverkäu.
04.05.16 Salzgitter: Aufwärtstrend vorläufig gestoppt?
03.05.16 Salzgitter- Keimen jetzt Hoffnungen auf?
02.05.16 Salzgitter-Aktie: Erholung fortgesetzt - Aktien.
02.05.16 Salzgitter-Aktie: Short-Attacke von Leerverkäu.
28.04.16 Salzgitter-Aktie: Kompletter Rückzug von Leer.


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschlands zweitgrößter Stahlkocher Salzgitter will die durch Billigimporte aus China verschärfte Branchenkrise aus eigener Kraft meistern. "Wir führen mit niemandem Kooperations- oder Fusionsgespräche", sagte Vorstandschef Heinz Jörg Fuhrmann im Interview mit der "Börsen-Zeitung" (Freitag). Angesichts der schwierigen Lage gibt es immer wieder Spekulationen, etwa über einen Zusammenschluss von Salzgitter mit der Stahlsparte von Thyssenkrupp . Fuhrmann weist sie regelmäßig zurück.

Zusammenschlüsse seien kein taugliches Instrument, um subventionierten Dumping-Importen aus China zu begegnen, so Fuhrmann. Auch könnten sie Belastungen aus der europäischen und deutschen Energie- und Umweltpolitik nicht ausgleichen. "Hier ist die Politik in Brüssel und Berlin gefordert, denn auch eine geschrumpfte, konsolidierte Stahlbranche würde solchen existenzbedrohenden Risiken nicht standhalten", sagte Fuhrmann.

Fuhrmann zufolge macht Europa beim Schutz der kontinentalen Stahlindustrie gegen die Billigimporte Fortschritte. Die Import-Registrierung bei Kaltfeinblechen seit Dezember sowie die Einführung provisorischer Zölle hätten die Einfuhren sinken lassen. Es seien aber weitere Schritte nötig. "Ohne Strafzölle geht es nicht", so Fuhrmann. Die USA seien seit langem viel rigider./nmu/stk



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

thyssenkrupp

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Inside: THYSSEN (26.05.16)
Welche ausgebombten Werte ... (26.04.16)
Was ist los mit ThyssenKrupp? (10.11.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ThyssenKrupp: Kaufsignal! (27.05.16)
ThyssenKrupp-Call nach Kaufsigna. (27.05.16)
Stahlkonzern Salzgitter will die Kr. (27.05.16)
thyssenkrupp-Aktie: Deutliche Erho. (26.05.16)
thyssenkrupp-Aktie: Q2-Zahlen übe. (18.05.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

thyssenkrupp

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?