Salzgitter


WKN: 620200 ISIN: DE0006202005
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Salzgitter News

Weitere Meldungen
13:28 Stahlkocher warnen vor Dumpingkonkurrenz und.
10.02.16 Salzgitter-Aktie: Stahlkonzern erreicht positiven.
09.02.16 Salzgitter-Aktie: Stahl und Kupfer dürften 201.
04.02.16 Salzgitter-Aktie: Neuer Kurstreiber in Sicht! Ho.
01.02.16 Salzgitter-Aktie: Ein steiniger, aber richtiger W.
01.02.16 Salzgitter-Aktie: Leerverkäufer Marshall Wace .
01.02.16 Salzgitter-Aktie: Leerverkäufer AHL Partners a.
01.02.16 Salzgitter: ist das Schlimmste womöglich ausg.
29.01.16 Salzgitter-Aktie: Gewinnschätzungen massiv ge.
28.01.16 Salzgitter-Aktie: Leerverkäufer Marshall Wace .
28.01.16 Salzgitter-Aktie: Erster Vorsteuergewinn seit 2.
28.01.16 Salzgitter-Aktie: Das Schlimmste scheint übers.
28.01.16 Salzgitter-Aktie: Aussichten bleiben trübe - Ve.
28.01.16 Salzgitter vorläufige Jahreszahlen 2015: Stahlk.
27.01.16 Salzgitter-Aktie: Keine guten Aussichten für K.
22.01.16 Salzgitter-Aktie: Neubewertung möglich, wenn .
22.01.16 Salzgitter-Aktie: Leerverkäufer AHL Partners a.
21.01.16 MINI Short auf Salzgitter: Aktie bleibt im Rüc.
20.01.16 Zweifellos eine schlechte Nachricht für die Sal.
19.01.16 Salzgitter: Oh je, das Unternehmen muss mit e.


nächste Seite >>
 
Meldung

BERLIN (dpa-AFX) - Die deutsche Stahlindustrie fürchtet übermäßige Belastungen wegen der Klimapolitik der EU. "Der Vorschlag zum Emissionshandel ab 2021 zeugt nicht von wirtschaftspolitischem Sachverstand: Arbeitsplätze, Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum sind mit dem Vorschlag jedenfalls nicht vereinbar", sagte der Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl, Hans Jürgen Kerkhoff, der Berliner Zeitung "Tagesspiegel" (Montagausgabe). "Wenn die Grundstoffindustrien kaputtgehen, wird es gefährlich für die Industrie insgesamt." Kerkhoff forderte außerdem die EU zu einem schärferen Vorgehen gegen Billigpreise chinesischer Stahlhersteller auf.

Die EU will ihren CO2-Ausstoß bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken. In diesem Zusammenhang soll ab 2019 auch das Angebot an CO2-Zertifikaten knapper werden. Ab 2021 soll die verfügbare Zahl Verschmutzungsrechten noch mehr abnehmen.

Der Europachef des indischen Stahlherstellers Tata, Karl-Ulrich Köhler, unterstrich die Forderungen seiner Branche nach schärferen Anti-Dumping-Verfahren gegen Billigstahl vor allem aus China. "Wir wollen keine Geschenke, sondern faire Wettbewerbsbedingungen", sagte er dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Die Verfahren müssen schneller und direkter auf den Weg gebracht werden."

Tausende Stahlarbeiter wollen am Montag in Brüssel aus Protest gegen die Billigkonkurrenz aus China auf die Straße gehen. Der Europäische Stahlverband Eurofer erwartet mehr als 5000 Teilnehmer zu der Demonstration. Die Stahlbranche in Europa ächzt unter einem Verfall der Stahl- und Rohstoffpreise. Branchengrößen wie ArcelorMittal und Thyssenkrupp kämpfen mit dem schwierigen Umfeld. In einem Brandbrief hatten Deutschland und sechs weitere Länder die EU zum Handeln aufgefordert. Die heimische Industrie müsse gegen "unfaire Handelspraktiken" geschützt werden, hieß es./kf/DP/zb



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

thyssenkrupp

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Inside: THYSSEN (12.02.16)
Welche ausgebombten Werte ... (03.02.16)
Was ist los mit ThyssenKrupp? (10.11.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Stahlkocher warnen vor Dumpingko. (13:28)
Commerzbank, ThyssenKrupp und . (09:36)
ThyssenKrupp: „Die Lage der europ. (13.02.16)
thyssenkrupp-Aktie: Woher kommt. (12.02.16)
thyssenkrupp-Aktie: Kursziel und E. (12.02.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

thyssenkrupp

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?