Zalando


WKN: ZAL111 ISIN: DE000ZAL1111
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
05.04.20 Nach Corona-Crash und kassiertem Ausblick: D.
03.04.20 Zalando: War das schon alles?
02.04.20 Zalando: Der Konzern zeigt sich zuversichtlich .
02.04.20 Wo wird die Zalando-Aktie in 10 Jahren sein?
01.04.20 Zalando: Gewinnwarnung wegen Covid-19 - Ak.
01.04.20 Zalando kassiert die Jahresprognose! Muss man.
01.04.20 Zalando, Etsy, Activision & Netflix: Darauf kom.
31.03.20 Zalando: "Gut gerüstet, um stark aus dieser K.
31.03.20 Zalando dürfte längerfristig profitieren - Aktien.
31.03.20 H&M-Aktie: Keine Dividende, kaum Läden geöf.
31.03.20 MDAX | Zalando und Global Fashion Group - O.
30.03.20 Zalando: Enttäuschung hält sich in Grenzen - A.
30.03.20 Zalando: Leichte Geldsorgen!
26.03.20 Zalando: Citadel Europe hat Leerverkauf-Attack.
26.03.20 Aus diesem Grund kann Zalando aktuell nicht .
26.03.20 PepsiCo & Zalando: Vom Coronavirus profitiere.
25.03.20 Zalando: Potenzieller Profiteur der Coronavirus-.
24.03.20 Zalando: Mutige Anleger können zugreifen - A.
24.03.20 Zalando: Hedgefonds AQR Capital Management.
23.03.20 Die heimlichen Gewinner der Coronakrise


nächste Seite >>
 
Meldung

Seit ihrem 52-Wochen-Hoch Mitte Februar bei 49,09 Euro ist die Zalando  (WKN: ZAL111)-Aktie um gut 30 % gefallen (Stand aller Kurs- und Bewertungsangaben: Schlusskurs vom 1. April 2020 – ja, die Zahlen stimmen dennoch). Zudem veröffentlichte das Unternehmen am Montag eine Gewinnwarnung für das erste Quartal und kassierte die eigene Jahresprognose.

Die Lage bei dem Berliner Unternehmen war also definitiv schon mal besser, wobei sich Foolishe Investoren von diesen kurzfristigen Effekten nicht zu sehr beeindrucken lassen sollten. Erfahre hier, warum ich denke, dass die Zalando-Aktie jetzt ein guter Kauf sein könnte.

Das Geschäftsmodell

Zalando hat sich vorgenommen, langfristig zum ersten europäischen Anlaufpunkt für Mode zu werden. Die strategischen Schlüssel hierzu sind eine Steigerung der Anzahl aktiver Nutzer in Europa und die Vertiefung der Kundenbeziehungen sowie der Ausbau des Plattformgeschäfts, sodass das Unternehmen zum digitalen Anlaufpunkt für Modemarken werden kann.

Bei der Steigerung der Nutzerzahlen und der Vertiefung der Kundenbeziehungen kam das Unternehmen zuletzt gut voran: 2019 konnten 4,6 Millionen neue Nutzer gewonnen werden, wobei das Nutzerwachstum im Vorjahresvergleich auch noch zulegte. Bestehende Kunden kaufen außerdem tendenziell immer mehr auf der Plattform, je länger sie schon registriert sind.

Der zentrale Baustein aber ist die Plattformstrategie, die das Partnerprogramm sowie Marketing- und Logistikdienstleistungen abdeckt. Sie geht somit über Zalandos reine Tätigkeit als Onlinehändler hinaus. Langfristig sollen bis zu 50 % des Bruttowarenvolumens (Gross Merchandise Volume, kurz GMV) über das Partnerprogramm laufen. 2019 konnten die Berliner diesen Anteil von 10 auf 15 % steigern. Auch die Marketing- und Logistikservices wuchsen ordentlich.

Gigantisches Potenzial

Im Vergleich zu anderen Produktkategorien wie Elektronikartikeln findet Mode bisher relativ wenig online statt, wobei Letztere langfristig aufholen soll. Das soll dem Unternehmen helfen, bis 2023 oder 2024 ein GMV von 20 Mrd. Euro im Jahr zu erreichen (2019: 8,2 Mrd. Euro). 13 Mrd. Euro sollen als Umsatz herauskommen (2019: 6,5 Mrd. Euro). Auch danach dürfte das Unternehmen ordentlich weiter wachsen, wenn wir bedenken, dass der europäische Modemarkt in den nächsten fünf bis zehn Jahren auf über 450 Mrd. Euro wachsen soll.

Langfristig möchte das Unternehmen auf eine Marge von 10 bis 13 % kommen, was eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Status quo wäre: Die bereinigte EBIT-Marge lag 2019 gerade einmal bei 3,5 %. Dazu sollen das Wachstum der Nutzerzahlen und der Kundenbindung, aber insbesondere das Partnerprogramm beitragen. Dieses soll Margen von 20 bis 25 % erzielen.

Die Aktie bietet Chancen

Ausgehend von diesen Zahlen können wir ein richtiges Bewertungsmodell für Zalando bauen. Nehmen wir pessimistischerweise an, dass das Berliner Unternehmen sein Umsatzziel für 2024 nicht ganz erreicht und nur 12 Mrd. Euro an Erlösen verbucht. In den darauffolgenden fünf Jahren wächst das Unternehmen in meinem Modell um 10 % im Jahr, sodass im Jahr 2029 ein Umsatz von 19,33 Mrd. Euro in den Büchern steht.

Wir wissen außerdem, dass das Unternehmen auf diese Umsätze eine Marge von 10 bis 13 % erzielen will, wobei wir erneut pessimistisch sind und mit 10 % Marge rechnen. Das macht einen Gewinn von gut 1,93 Mrd. Euro im Jahr 2029.

Auch danach dürfte es mit dem Wachstum des Unternehmens nicht vorbei sein, weshalb ich denke, dass der Markt das Unternehmen mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 20 bewerten könnte. Die mögliche Marktkapitalisierung Zalandos im Jahr 2029 beläuft sich nach dieser Rechnung auf 38,66 Mrd. Euro.

Aktuell wird das Unternehmen mit 8,64 Mrd. Euro bewertet. Teilen wir unsere für Ende 2019 ermittelte Marktkapitalisierung durch diesen Wert, sehen wir, dass sich die Aktie in den nächsten knapp zehn Jahren ver-4,5-fachen könnte. Das entspräche einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 16,2 %, was in etwa dem Doppelten der durchschnittlichen Aktienmarktrendite entspricht.

Daher sieht die Zalando-Aktie für mich wie ein guter Kauf aus.

The post Nach Corona-Crash und kassiertem Ausblick: Diese E-Commerce-Perle könnte jetzt kaufenswert sein appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unser Top Small Cap für das Jahr 2020!

Im Laufe des letzten Jahrzehnts ist die Zahl an massiven Datenverletzungen und Hackerangriffen in die Höhe geschnellt. Beinahe 4 Milliarden persönliche Verbraucherdaten wurden gestohlen.

Dieses wachstumsstarke Small-Cap-Unternehmen hilft Firmen bei der Sicherung von Logins ihrer Mitarbeiter.

Der Umsatz ist im letzten Jahr um 48 % gestiegen und die Aktie ist in den letzten zwei Jahren dreistellig nach oben geklettert. Wir glauben: Dieses Unternehmen steht erst ganz am Anfang.

Da Hacker immer raffinierter werden und digitale Sicherheit wichtiger denn je wird, ist der Bedarf an solchen Dienstleistungen erst am Anfang – und dieses Unternehmen ist perfekt positioniert, um in diesem Sektor eine führende Rolle einzunehmen.

In unserem brandneuen Sonderreport „Unsere Top-Small-Cap-Aktie für das Jahr 2020 und darüber hinaus“ nennen wir dir alle Details. Jetzt hier kostenlos abrufen!

Christoph Gössel besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2020

zur Originalmeldung



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Zalando

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Schrei vor Glück ... (IPO Zalando) (31.03.20)
Meine Zalando-Gewinne - Thread! (25.03.20)
ufgepasst---heute-erster-handelstag (17.01.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Nach Corona-Crash und kassiertem. (05.04.20)
Zalando: War das schon alles? (03.04.20)
Zalando: Der Konzern zeigt sich z. (02.04.20)
Wo wird die Zalando-Aktie in 10 . (02.04.20)
Zalando: Gewinnwarnung wegen Co. (01.04.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Zalando

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?