Aurora Cannabis


WKN: A12GS7 ISIN: CA05156X1087
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
06.11.19 Investmentidee: Vontobel-Zertifikat auf Cannabi.


 
Meldung
München (www.zertifikatecheck.de) - Für Vontobel sind die Aktien von Aphria (ISIN CA03765K1049 / WKN A12HM0 ), Aurora Cannabis (ISIN CA05156X1087 / WKN A12GS7 ) sowie Cronos Group (ISIN CA22717L1013 / WKN A2DMQY ) eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Anlagezertifikaten von dieser Einschätzung profitieren können.


In den letzten 30 Tagen habe sich der Kurssturz in der Cannabis-Branche exorbitant beschleunigt. Die Marktkapitalisierung einiger der großen Akteure dieser Industrie sei innerhalb dieses Zeitraums heftig gefallen. Doch wer von den genannten Akteuren sei derzeit gut aufgestellt und günstig zu haben?

Alfred Maydorn von "Der Aktionär" sehe hier in Zukunft eine klare Konsolidierung mit viel Potenzial: "Natürlich werden längst nicht alle Cannabis-Aktien ihre alten Höchststände wieder erreichen, vermutlich sogar nur sehr wenige. Aber diese "wenigen" werden dann vermutlich sogar weit über ihre alten Rekordhochs hinaussteigen".

Die Cronos Group habe in letzter Zeit immer mehr richtig gemacht: Das Angebotsportfolio diversifiziert und wertvolle Partnerschaftsverträge geschlossen. Das aktuelle Angebotsportfolio umfasse nun Cannabispflanzen für den medizinischen sowie für den Freizeitgebrauch, Vorrollen, Cannabisöle und Soft Gele. Mit verschiedensten Marken für unterschiedliche Preissegmente habe das Unternehmen auch innerhalb seiner Zielmärkte eine stabile Stellung. Neben ihrem Heimatmarkt, Kanada, operiere das Unternehmen in Deutschland, Polen, Israel, Australien und Kolumbien.

Ein Unternehmen habe sich gänzlich der medizinischen Nutzung von Cannabis verschrieben: Aphria. Hierbei sei besonders interessant, dass Aphria über eine Händler-, Niederlassungs- und Standortlizenz für Medizinprodukte verfüge. Diese Lizenzen würden es dem Unternehmen ermöglichen, Cannabis und Cannabisprodukte zu besitzen und zu handeln, und den Besitz, die Produktion, die Verpackung, den Verkauf, den Transport, die Lieferung und den Test von Codein, Morphium, Kokain, Cannabis und verwandten Cannabinoiden erlauben. Die Lieferverträge des Unternehmens würden 99,8 Prozent der gesamten kanadischen Bevölkerung abdecken. Neben Kanada sei das Unternehmen in Deutschland, Italien, Malta, Australien, Lesotho, Kolumbien, Argentinien, Jamaika und Brasilien aktiv.

Ein weiteres führendes Unternehmen der Branche sei Aurora Cannabis. Das kanadische Unternehmen sei sowohl im Freizeit- als auch im Medizinsegment tätig und in beiden Bereichen breit diversifiziert. Besonders hervorzuheben sei, dass die Produktionskapazität zurzeit bei 39,3 Tonnen liege, 570 Tonnen jedoch bereits finanziert seien. Das heiße, dass das Unternehmen die Weichen für eine effektive Skalierung der Produktion bereits gestellt habe.

Was hätten die Unternehmen gemeinsam? Grundsätzlich profitiere jedes der genannten Unternehmen von einer weiterführenden Freigabe von Cannabis. Die Geschäftsmodelle seien skalierbar, diversifiziert und größere Produktionskapazitäten bereits finanziert.

Insbesondere in Canada, wo die so genannte "Cannabis 2.0" Regelung auf dem Weg sei, könnte der gesamte Markt stark erweitert werden. Laut der Brightfield Group könnte die Lockerung das Absatzvolumen des Marktes von USD 1,6 Mrd. zu USD 3,2 Mrd. in 2020 steigern.

Expertin Marion Schlegel von "Der Aktionär" fasse die Situation am Cannabis-Markt wie folgt zusammen: "Sollte es tatsächlich zu weiteren Legalisierungsschritten kommen, würde dies der Cannabis-Branche einen gewaltigen Auftrieb verleihen. Nach der starken Korrektur in den vergangenen Monaten sind die Papiere derzeit so günstig wie lange nicht zu haben".

Die Cronos Group-Aktie werde aktuell bei USD 8,80 (05.11.2019) gehandelt. Das Jahreshoch habe bei USD 23,70 gelegen (05.03.2019), das Jahrestief bei USD 7,86 (11.10.2019). Bei Bloomberg würden fünf Analysten die Aktie auf "buy", neun auf "hold" und ein Analyst auf "sell" setzen.

Die Aphria-Aktie werde aktuell bei USD 5,13 (05.11.2019) gehandelt. Das Jahreshoch habe bei USD 13,22 gelegen (07.11.2018), das Jahrestief bei USD 4,36 (14.10.2019). Bei Bloomberg würden acht Analysten die Aktie auf "buy", drei auf "hold" und ein Analyst auf "sell" setzen.

Die Aurora Cannabis-Aktie werde aktuell bei USD 3,60 (05.11.2019) gehandelt. Das Jahreshoch habe bei USD 9,96 gelegen (19.03.2019), das Jahrestief bei USD 3,51 (14.10.2019). Bei Bloomberg würden neun Analysten die Aktie auf "buy", acht auf "hold" und zwei Analysten auf "sell" setzen.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel das Open End Partizipationszertifikat (ISIN DE000VE21CB3 / WKN VE21CB ) auf den "Der Aktionär" North America Cannabis Select 10 Performance-Index. Der anfängliche Ausgabepreis betrage EUR 100,00. Der erste Börsenhandelstag sei am 23.10.2019 gewesen. Der Geldkurs liege bei EUR 96,20. Der Briefkurs werde bei EUR 97,20 gesehen. (Stand: 06.11.2019, 11:47) (Ausgabe vom 05.11.2019) (06.11.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Aurora Cannabis

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Aurora Cannabis - Kanada & die ... (19.11.19)
Kanadische Cannabis Aktien (11.04.19)
Löschung (07.03.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Aurora Cannabis: Rabenschwarze W. (18.11.19)
Aurora Cannabis nach Zahlen: Die . (15.11.19)
Aurora Cannabis nach Zahlen: Blüt. (15.11.19)
Aurora Cannabis: Q1-Zahlen dürfte. (14.11.19)
Aurora Cannabis: 13,50 oder 3,50 . (13.11.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Aurora Cannabis

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?