Software


WKN: A2GS40 ISIN: DE000A2GS401
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
18.04.19 Capped-Bonus-Zertifikat auf Software AG: Lich.
07.02.19 Software-Calls mit 82%-Chance bei Kurserholu.
11.10.18 Software-Puts mit 88%-Chance bei Erreichen d.
26.07.18 Endlos-Turbo Long auf Software AG: Cloud-/Io.
14.02.18 Software-Calls nach Kaufsignal mit 185%-Chan.
01.02.18 Bonus Cap-Zertifikat auf Software AG: Ausbli.
30.11.17 Turbo auf Software AG: Firma bleibt in Fahrt.
21.09.17 MINI Long auf Software AG: Eine starke Allia.
22.08.17 Software AG-Calls mit 76%-Chance - Optionss.
21.07.16 Discountzertifikat Classic auf Software AG: A.
05.03.15 Discountzertifikat auf Software AG: Gewinne .
28.08.14 Discount-Zertifikat auf Software AG: Stabilisie.
13.02.13 Software-Aktie: Aktienrückkauf als prompte R.
08.02.13 Software AG-Aktie: Aktienrückkauf geplant
11.01.13 Software-Aktie: Ersteinschätzung
21.12.12 Software-Aktie: "add"
07.12.12 Software-Aktie: negative Implikationen durch T.
03.12.12 Software-Aktie: Produktportfolio wird deutlich e.
30.11.12 Software-Aktie: Kursziel angehoben
29.11.12 Software-Aktie: Unternehmen blickt optimistisch.


nächste Seite >>
 
Meldung
Schwarzach am Main (www.zertifikatecheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateJournal" präsentieren in ihrer aktuellen Ausgabe ein Capped-Bonus-Zertifikat (ISIN DE000PZ49TX9 / WKN PZ49TX ) von BNP Paribas auf die Software AG-Aktie (ISIN DE000A2GS401 / WKN A2GS40 ).


Die Software AG habe gemischte Zahlen zum ersten Quartal präsentiert. Zwar sei der Umsatz dank überraschend starker Geschäfte mit Datenbanksystemen und Großrechnern (plus 22 Prozent) um acht Prozent auf 201,4 Mio. Euro gestiegen, weswegen das Unternehmen für den Bereich Adabas & Natural (A&N) im Gegensatz zum ursprünglichen Ausblick nun sogar ein Wachstum für möglich halte. EBIT und Nettoergebnis hätten wegen des kostspieligen Konzernumbaus mit 42,2 Mio. bzw. 29,7 Mio. Euro jedoch nahezu auf Vorjahresniveau gelegen.

Für Enttäuschung habe überdies das schlechte Abschneiden der Software AG in ihrem Stammgeschäft gesorgt. So hätten die Einnahmen mit Software für die Integration für digitale Prozesse (DPB) lediglich um ein Prozent auf 90,5 Mio. Euro zugelegt. Die Erlöse mit Software für das sogenannte Internet der Dinge (IoT) oder über die Vermietung im Internet (Cloud) seien zwar um 49 Prozent auf 9,5 Mio. Euro gestiegen, hätten im Ergebnis aber dennoch "unter den Erwartungen" gelegen, so das Unternehmen. Zur Begründung habe die Software AG auf den schleppenden Start in Nordamerika wegen verschobener Vertragsabschlüsse sowie die Reorganisation des Vertriebs in der Region verwiesen.

Die Anleger seien hin- und hergerissen gewesen - zwischen der Prognoseerhöhung bei A&N und der Schwäche im Segment DBP. Letztendlich seien die Aktien aber ins Minus gedreht. Die Bodenbildung im Bereich um 30 Euro, an der das Papier derzeit arbeite, sei also noch keine ausgemachte Sache. Daher weiterhin lieber auf gepufferte Investments setzen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 15/2019) (18.04.2019/zc/a/a)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Software

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Software AG: 2011 vor ... (19.07.19)
Software AG (18.07.17)
Software, Cash Cows und das ÖL (14.04.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Software AG: Aktie geht in die K. (19.07.19)
Software AG: Shortseller GLG Pa. (02.07.19)
Software AG: Leerverkäufer GLG . (25.06.19)
Warum die Aktie der Software A. (25.06.19)
Software AG: Nix zu feiern - Ak. (12.06.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Software

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?