Software AG


WKN: 330400 ISIN: DE0003304002
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Software AG News

Weitere Meldungen
21.09.17 Software AG-Aktie nimmt wieder Fahrt auf - .
20.09.17 Software AG-Aktie: Nutznießer der Industriedig.
14.09.17 Software AG-Aktie: Short-Engagement von Le.
14.09.17 Software AG-Aktie: Strukturelle Herausforderu.
08.09.17 Software AG-Aktie: überzeugende Präsentation.
06.09.17 Software AG-Aktie: Neue Plattform für "Intern.
06.09.17 Software AG-Aktie: Softwarekonzern und Mas.
06.09.17 AKTIE IM FOKUS: Software AG ziehen an T.
23.08.17 Software AG-Aktie: Leerverkäufer BlackRock .
22.08.17 Software AG-Aktie: Leerverkäufer GLG Partne.
21.08.17 Software AG-Aktie: Attraktiv! Kaufempfehlung.
21.08.17 Software-Calls mit 76%-Chance
17.08.17 Software AG-Aktie: Leerverkäufer BlackRock .
17.08.17 Die 5 Technologieaktien mit der höchsten Divid.
09.08.17 Software AG-Aktie: Netto-Shortposition von Le.
04.08.17 Software AG-Aktie: Leerverkäufer BlackRock .
04.08.17 Software AG-Aktie: Leerverkäufer BlackRock .
03.08.17 Discounter auf Software AG: Enttäuschende L.
28.07.17 Software AG-Aktie: Short-Engagement von Le.
25.07.17 Software AG-Aktie: Leerverkäufer BlackRock .


nächste Seite >>
 
Meldung
Schwarzach am Main (www.aktiencheck.de) - Software AG-Aktie nimmt wieder Fahrt auf - AktienAnalyse

Die Software AG (ISIN: DE0003304002, WKN: 330400, Ticker-Symbol: SOW, NASDAQ OTC-Symbol: SWDAF) und die Maschinenbauer DMG Mori, Dürr und Carl Zeiss wollen in der Vernetzung der Produktion künftig zusammenarbeiten, so die Experten vom "ZertifikateJournal" in einer aktuellen Veröffentlichung.


Dazu hätten die Firmen ein Gemeinschaftsunternehmen zur Entwicklung einer Softwareplattform gegründet, das einen Branchenstandard etablieren wolle. Innovationen auf Basis des Internets der Dinge seien ein großer Wachstumstreiber für die Unternehmen, habe Software AG-Chef Karl-Heinz Streibich gesagt. Viele Gesellschaften hätten aber allein nicht die Zeit und die technologischen Ressourcen, um auf dem Feld zu bestehen. DMG-Mori-Chef Christian Thönes habe ergänzt: "Bei dem wichtigen Thema Industrie 4.0 muss der Maschinenbau selbst aktiv werden." In der nötigen Zeit so viel Softwarekompetenz selbst auf die Beine zu stellen, sei für mittelständische Anlagenbauer aber kaum möglich. Das Adamos genannte System sei speziell auf Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau zugeschnitten.

Die vernetzte Produktion und integrierte Zulieferketten würden in der Maschinenbaubranche als nächster großer Schritt gelten, der Kosten senken solle und den Kunden etwa eine schnellere Belieferung ermöglichen solle. Die Software AG verdiene ihr Geld vor allem mit Software zur Integration verschiedener IT-Welten und wolle mit der Digitalisierung der Industrie mittelfristig wieder stärker wachsen. Von den 60 Mio. Euro, die zum Start in das Gemeinschaftsunternehmen mit seinen zunächst 200 Mitarbeitern investiert worden sei, stamme ein Großteil von dem Konzern durch die Einbringung der Software.

Zwar gebe es noch keine konkreten Renditeziele für das Projekt. Doch Analysten seien dennoch beeindruckt. Gleichzeitig mit der Meldung habe die Aktie der Software AG wieder Fahrt nach oben aufgenommen, so die Experten vom "ZertifikateJournal". (Ausgabe 37/2017)

Börsenplätze Software AG-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Software AG-Aktie:
40,265 EUR -1,06% (21.09.2017, 16:25)

Tradegate-Aktienkurs Software AG
40,25 EUR -1,26% (21.09.2017, 16:30)

ISIN Software AG-Aktie:
DE0003304002

WKN Software AG-Aktie:
330400

Ticker-Symbol Software AG-Aktie:
SOW

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Software AG-Aktie:
SWDAF

Kurzprofil Software AG:

Die Software AG (ISIN: DE0003304002, WKN: 330400, Ticker-Symbol: SOW, NASDAQ OTC-Symbol: SWDAF) bietet die erste Digitale Business Plattform für durchgängige Prozesse auf Basis offener Standards mit den Kernkomponenten Integration, Prozessmanagement, In-Memory-Datentechnologie, flexible Anwendungsentwicklung, Echtzeit-Analyse und IT-Architektur-Management. Dank dieser modularen Plattform können Anwender ihre Applikationssysteme von morgen entwickeln, um heute ihre digitale Zukunft zu gestalten.

Seit über 45 Jahren steht die Software AG für Innovationen, die sich an den Bedürfnissen ihrer Kunden ausrichten. Das Unternehmen wird in zahlreichen Kategorien für Innovation und Digitalisierung als Marktführer eingestuft. Die Software AG beschäftigt über 4.300 Mitarbeiter, ist in 70 Ländern aktiv und erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von 872 Millionen Euro. (21.09.2017/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Software AG

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Software AG (18.07.17)
Software AG: 2011 vor ... (04.08.16)
Software, Cash Cows und das ÖL (14.04.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Software AG-Aktie nimmt wieder . (21.09.17)
Software AG-Aktie: Nutznießer de. (20.09.17)
Software AG-Aktie: Short-Engage. (14.09.17)
Software AG-Aktie: Strukturelle H. (14.09.17)
Software AG-Aktie: überzeugende . (08.09.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Software AG

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?