Telefonica


WKN: 850775 ISIN: ES0178430E18
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Telefonica News

Weitere Meldungen
08.12.16 EU-Kommission will Verbraucher vor Strafen b.
06.12.16 Telefónica-Aktie: Gute Handels-Chance - Charta.
25.11.16 Telefónica-Aktie: Wettbewerb im unteren Tarif.
04.11.16 Telefónica-Aktie: Neuer Chef zieht Reißleine b.
27.10.16 Telefónica-Aktie: Deutliches Aufholpotenzial - I.
04.10.16 Telefónica-Aktie: Börsengang von Telxius gesc.
26.09.16 Telefónica-Aktie: Neuer Gegenwind? Kepler Ch.
15.09.16 Telefónica-Aktie: Telekom-Aktien wieder attrak.
07.09.16 Telefónica-Aktie: Deutliches Aufholpotenzial - K.
06.09.16 Euro Stoxx 50 Dividendenrendite – die Tops & .
18.08.16 Telefónica-Aktie: Negative Währungseffekte be.
27.06.16 Telefónica-Aktie: Verschiebung der Börsengäng.
22.06.16 TecDAX: Die 10 Aktien mit der besten Divide.
10.05.16 Telefónica-Aktie: Dividende an Verkaufserfolg .
05.05.16 Telefónica-Aktie: J.P. Morgan-Analyst reduzier.
29.04.16 Telefónica-Aktie: Weiteres Aufholpotenzial - In.
19.04.16 Telefónica-Aktie: Starke Wettbewerbsposition i.
20.03.16 Telefonica: Vielversprechende Aussichten?
15.03.16 Telefónica-Aktie: Ein gemischtes Bild - Aktien.
03.03.16 Telefónica-Aktie: Zurück auf Wachstumskurs -.


nächste Seite >>
 
Meldung

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Im Ringen um kostenfreies Roaming im europäischen Ausland hat die EU-Kommission ihren jüngsten Vorschlag noch einmal konkretisiert. Anbieter sollten etwa frühestens nach einer Frist von vier Monaten wegen mutmaßlichen Missbrauchs gegen Verbraucher vorgehen können, teilte der zuständige EU-Kommissar Andrus Ansip am Donnerstag in Brüssel mit.

Selbst im Falle eines festgestellten Verstoßes solle zudem eine zweiwöchige Warnfrist gelten, bevor tatsächlich Zusatzgebühren erhoben werden könnten. Die EU-Kommission will damit eine Balance zwischen Anbieter- und Verbraucherrechten finden und letztlich den Anstieg von Telekommunkations-Preisen in den EU-Staaten verhindern.

Die Brüsseler Behörde hatte bereits im September ihren ersten Roaming-Vorschlag nach Kritik überarbeitet. Dem aktuellen Plan zufolge sollen Handynutzer ab Mitte 2017 ohne zeitliche Begrenzung und ohne Zusatzkosten Roaming im EU-Ausland nutzen können. Das System soll auf dem Wohnort oder einer "festen Verbindung" zu einem EU-Staat basieren.

Im Grundsatz hatten sich das Europaparlament und die EU-Staaten schon im vergangenen Jahr auf den Wegfall von Roaming-Gebühren verständigt. "Dauerhaftes Roaming" war in jenem Beschluss nicht vorgesehen, was das im Detail bedeutet, sollte die EU-Kommission ausarbeiten.

Vertreter der Staaten sollen nun am kommenden Montag über den ergänzten Vorschlag abstimmen. Zudem stehen noch Verhandlungen zwischen dem EU-Parlament und den Staaten darüber aus, inwieweit sich Anbieter untereinander weiterhin Gebühren für die Netznutzung in Rechnung stellen dürfen. Dem ursprünglichen Zeitplan zufolge sollten neue Roaming-Regelungen zum 15. Juni 2017 in Kraft treten./asa/DP/fbr



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Deutsche Telekom

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Deutsche Telekom (Moderiert) (09.12.16)
Comeback der Deutschen Telekom (25.05.16)
Löschung (18.02.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Deutsche Telekom-Aktie kräftig ge. (09.12.16)
Deutsche Telekom: Die Übernahme . (09.12.16)
Deutsche Telekom: ist der Schock . (09.12.16)
EU-Kommission will Verbraucher v. (08.12.16)
Trends-Update: Deutsche Telekom (08.12.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Deutsche Telekom

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?