Allgeier


WKN: A2GS63 ISIN: DE000A2GS633
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
15:00 Allgeier: Enttäuschende Prognose - Aktienanaly.
25.09.20 Allgeier: Hauptversammlung segnet geplante A.
24.09.20 Allgeier: Es ist nicht so dramatisch - Aktienan.
23.09.20 Allgeier: Kursrutsch übertrieben? Aktienanalyse
23.09.20 Allgeier: Verständliche Reaktion?
22.09.20 Allgeier: Nächster Schritt zur Abspaltung des .
21.09.20 Allgeier: Hier könnte demnächst was los sein .
16.09.20 Allgeier: Abspaltung der Technology-Einheit Na.
08.09.20 Allgeier: Ruhe abwarten und abwarten! Aktiena.
07.09.20 Allgeier: Abspaltung des Technologiegeschäfts .
01.09.20 Allgeier: Das Feld ist bestellt - Aktienanalyse
31.08.20 Allgeier: Hier geht noch was! Aktienanalyse
29.08.20 Allgeier: Tut sie es schon wieder?
27.08.20 Allgeier will Nagarro separat an die Börse brin.
23.08.20 Allgeier: Bitte unbedingt die Zahlen anschauen!
20.08.20 Allgeier: Das kann einfach nicht wahr sein
19.08.20 Allgeier: Ende der Fahnenstange noch nicht in .
17.08.20 Allgeier: Erste Analysten haben ihr Kursziel fü.
16.08.20 AllgeierLohnt sich das wirklich, ?
14.08.20 Allgeier überzeugt mit starken Geschäftszahlen.


nächste Seite >>
 
Meldung
Krefeld (www.aktiencheck.de) - Allgeier-AktienAnalysevon "Der Anlegerbrief":

Die Aktienexperten von "Der Anlegerbrief" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Allgeier SE (ISIN: DE000A2GS633, WKN: A2GS63, Ticker-Symbol: AEIN) unter die Lupe.


Nachdem Allgeier aufgrund der Corona-bedingten Unsicherheiten lange keine Prognose für 2020 habe abgeben wollen, habe sich das Management nun doch aus der Deckung gewagt. Allerdings sei der Ausblick etwas ernüchternd ausgefallen. Für das Gesamtjahr werde nunmehr ein Umsatz auf Vorjahresniveau und eine bereinigte EBITDA-Marge von 10 bis 12% erwartet (Vorjahr 9,3%). Letzteres impliziere im Mittel der Prognosespanne zwar eine Gewinnsteigerung um 18%. Nachdem im ersten Halbjahr aber bereits ein Umsatz- und EBITDA-Zuwachs von 4% bzw. 65% ausgewiesen worden sei, bedeute die Prognose doch eine merkliche Delle im zweiten Halbjahr.

Das sei so nicht unbedingt zu erwarten gewesen, denn im zweiten Quartal, das bereits von den Corona-Restriktionen betroffen gewesen sei, habe der operative Gewinn bei stabilem Umsatz noch kräftig um 81% angezogen. Und auch die Prognose für die zur Abspaltung vorgesehene Nagarro-Gruppe falle mit einem mittleren einstelligen Umsatzwachstum und einer EBITDA-Marge von 15 bis 17% (H1: 17,2%) etwas mau aus, was der Bewertungsphantasie zum IPO der Tochter abträglich sein dürfte. Demgegenüber wirke die Allgeier-Aktie mit einem KGV von 30 inzwischen recht teuer.

Die Aktienexperten von "Der Anlegerbrief" haben daher ihre Musterdepotposition mit einem schönen Gewinn von 41% in sieben Monaten aufgelöst. (Ausgabe 38 vom 26.09.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Allgeier-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Allgeier-Aktie:
53,20 EUR +0,76% (28.09.2020, 13:59)

XETRA-Aktienkurs Allgeier-Aktie:
53,00 EUR +0,76% (28.09.2020, 13:39)

ISIN Allgeier-Aktie:
DE000A2GS633

WKN Allgeier-Aktie:
A2GS63

Ticker-Symbol Allgeier-Aktie:
AEIN

Kurzprofil Allgeier SE:

Allgeier SE (ISIN: DE000A2GS633, WKN: A2GS63, Ticker-Symbol: AEIN) ist eines der führenden Technologie-Unternehmen für digitale Transformation. Für globale Konzerne ebenso wie für führende Unternehmen aus zahlreichen Branchen und Märkten erzielt Allgeier Durchbrüche hin zu neuen digitalen Geschäftsmodellen, definiert strategische Prioritäten und realisiert mit hoher Flexibilität und Zugkraft bahnbrechende Projekte, um agile und intelligente Organisationen für das digitale Zeitalter zu gestalten.

Mit mehr als 10.500 angestellten Mitarbeitern und über 1.200 freiberuflichen Experten bildet Allgeier mit einem hochflexiblen Delivery-Modell das komplette IT-Leistungsspektrum von Onsite über Nearshore bis hin zu Offshore ab - mit starken Standbeinen in Indien, China, Vietnam und Osteuropa. Die stark wachsende Gruppe mit Hauptsitz in München verfügt über weltweit mehr als 120 Niederlassungen in 28 Ländern auf fünf Kontinenten.

Im Geschäftsjahr 2019 erzielte der Allgeier-Konzern einen Umsatz von 784 Mio. Euro. Allgeier zählt gemäß Lünendonk®-Liste 2019 zu den zehn führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland. Allgeier Experts ist nach Lünendonk®-Marktsegmentstudie 2019 "Der Markt für Rekrutierung, Vermittlung und Steuerung von IT-Freelancern in Deutschland" unter den Top 3 IT-Personaldienstleistern in Deutschland. Allgeier SE ist am Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse im General Standard gelistet. (28.09.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Allgeier

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Allgeier - Wachtum pur ! (25.09.20)
Allgeier strak unterbewertet ! ... (13.04.15)
Allgeier 6 Euro überschritten! (03.12.10)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Allgeier: Enttäuschende Prognose . (15:00)
Allgeier: Hauptversammlung segnet. (25.09.20)
Allgeier: Es ist nicht so dramatisc. (24.09.20)
Allgeier: Kursrutsch übertrieben? A. (23.09.20)
Allgeier: Verständliche Reaktion? (23.09.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Allgeier

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?