Audi


WKN: 675700 ISIN: DE0006757008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Audi News

Weitere Meldungen
12.12.17 ROUNDUP 2/KBA: Illegale Abgas-Software au.
24.09.17 Buffetts Geheimnis? Unglaublicher Optimismus
15.09.17 Ballard Power startet China-JV und Audi steig.
01.09.17 VW-Abgasskandal: Neue Strafanzeige gegen A.
26.08.17 VW & Audi: Management-Bewegung!
23.08.17 VW & Audi: Das große Stühlerücken wird wo.
04.08.17 Das neue halbautonome Auto von Audi läuft m.
17.07.17 NVIDIA zieht im Bereich selbstfahrende Autos.
14.07.17 Hat Audi gerade wirklich ein selbstfahrendes A.
07.06.17 Volkswagen: VW auf Kurs, Audi auf Abwege.
05.02.17 Autoindustrie: Stellt diese Klage eine Bedrohun.
18.01.17 VW: Audi in China – die Zeit wird knapp!
11.01.17 VW: Und was ist mit Audi?
04.01.17 Daimler, BMW & Audi: Der nächste fette Fisc.
31.12.16 Geben Daimler, BMW, Audi ihre neu gewonnen.
28.12.16 Daimler, BMW, Audi: Was hat man sich dabei.
15.12.16 Audi: VW-Tochter erneut am Pranger!
09.12.16 China: Der nächste Schock für deutsche Konze.
07.12.16 Autoindustrie: China bleibt ein Goldesel! - Daim.
24.11.16 Autoindustrie: Darum zittern die deutschen Kon.


nächste Seite >>
 
Meldung
Liebe Leser,

letzte Woche mussten die Anleger von Daimler, BMW und Audi einige Neuigkeiten verdauen. Denn hatten die drei Autokonzerne gerade noch gemeinsam für 2,6 Mrd. Euro den ehemaligen Nokia-Kartendienst Here erworben, um sich in Zukunft hinsichtlich der vernetzten Autos unabhängig von Technologieriesen wie Apple und Google zu machen, so haben sie dann nun Anteile davon an chinesische Unternehmen verkauft. Aber warum? Der unabhängige Kartendienst Here ist für die Autobauer die Voraussetzung, um selbst vernetzte und selbstfahrende Wagen zu entwickeln und nicht auf vergleichbare Daten von Google, Microsoft oder Apple angewiesen zu sein.

  • Das aktuelle Vorgehen der drei Autobauer hinsichtlich eines erneuten Teilverkaufs deutet stark darauf hin, dass man sich mit dem Verkauf einer 10-prozentigen Beteiligung an chinesische Firmen eine Art Wegezoll in China erhofft, denn warum sonst sollten rund 10 % von Here an die Firmen aus Fernost gehen. Die Rede ist hier vom chinesischen Internetriesen Tencent, einem staatlichen Vermögensfonds aus Singapur und dem chinesischen Kartendienst Navinfo. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt gegeben.

Ok, die drei Unternehmen hatten schon beim Kauf von Here verdeutlicht, dass sie den Kartendienst als offene Programmplattform umsetzen wollten. Doch wer auf den Einstieg anderer Autohersteller spekuliert hatte, der runzelt nun wohl die Stirn. Will man sich mit der Beteiligung der Chinesen den Zugang zum weltweit wichtigsten Absatzmarkt für Autos sichern und verhindern, dass die chinesische Regierung ihr Veto gegen die neue Technik einlegen könnte? Wir halten Sie informiert.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ von Börsen-Guru Yannick Esters kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 39,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald reich an der Börse werden.

Ein Gastbeitrag von Jennifer Diabatè.



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

BMW St

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

BMW 2.0 (12.12.17)
kann man diese Aktie kaufen ? (09.12.17)
Verkaufe ich heute EM.TV mit ... (26.12.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

BMW-Aktie: Trendwechsel deutet . (08:59)
Verwaltungsgericht verhandelt im . (05:49)
BMW – Barclays weiterhin überzeu. (12.12.17)
BMW-Aktie: Beeindruckende Modul. (12.12.17)
BMW-Aktie: E-Auto-Absatzziel rüc. (12.12.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

BMW St

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?