Hawesko Holding


WKN: 604270 ISIN: DE0006042708
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Hawesko Holding News

Weitere Meldungen
20.08.19 Hawesko: Ein attraktiver Dividendenzahler - Ak.
16.06.19 1 Dividendenaktie, die derzeit noch zu 3,5 % R.
21.05.19 Hawesko: Heißer Sommer und Wachstumsinves.
24.04.19 HaweskoDas gibt’s ja gar nicht, ?
08.04.19 Hawesko: Ich hoffe Sie haben DAS noch auf .
08.04.19 Prime Standard | Hawesko will zahlen.
24.03.19 Hawesko: Klartext!
10.03.19 Hawesko: Was könnte jetzt noch passieren?
04.03.19 Hawesko: Selbst wir haben nicht damit gerech.
28.02.19 Hawesko: Sowas erlebt man auch nur ein Mal .
23.02.19 Hawesko: Nach so langer Zeit …
12.02.19 Hawesko: Vorläufige Zahlen für 2018 im Rahm.
11.02.19 Hawesko: Wirklich?
31.01.19 Hawesko: Was ist jetzt angebracht?
24.12.18 Hawesko: Aktienanalyse vom 24.12.2018: Wa.
04.12.18 Hawesko: Einfach nur Wahnsinn, was hier pas.
22.11.18 Hawesko Holding: Drittes Quartal durch Hitzew.
21.11.18 Hawesko: Verständliche Reaktion?
09.11.18 Hawesko: Das ist schon in aller Munde!
27.10.18 Hawesko: Alles unter Kontrolle?


nächste Seite >>
 
Meldung
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Hawesko-AktienAnalysevon Aktienanalyst Thorsten Renner von GSC Research:

Thorsten Renner, Aktienanalyst von GSC Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie des Weinhändlers Hawesko Holding AG (ISIN: DE0006042708, WKN: 604270, Ticker-Symbol: HAW).


Das bisherige Geschäftsjahr sei bei der Hawesko Holding AG von einem deutlichen Umsatzwachstum geprägt gewesen, das weitgehend aus der Akquisition von Wein & Co. in Österreich resultiert habe. Allerdings bringe die Übernahme in Österreich derzeit noch Ergebnisbelastungen im Zusammenhang mit der Restrukturierung mit sich. Diese hätten sich im ersten Halbjahr auf rund 1 Mio. Euro summiert. Durch die zu erwartende Geschäftsentwicklung im vierten Quartal sollten diese Belastungen aber zumindest weitgehend ausgeglichen werden. Immerhin komme man bei der Restrukturierung plangemäß voran. Auf mittlere Sicht sollte Wein & Co. dann auch ansprechende EBIT-Margen von 5 Prozent erwirtschaften können.

Auch sonst komme es in diesem Jahr zu Verschiebungen im Gewinnverlauf. Im Rahmen des Umzugs des Großhandelslagers nach Worms seien in der ersten Jahreshälfte Mehrkosten von 0,7 Mio. Euro angefallen. Auch diese Aufwendungen sollten in der zweiten Jahreshälfte durch eine verbesserte Transportlogistik wieder eingespart werden. Daneben habe der Hawesko-Konzern in den ersten sechs Monaten noch die Abfindung für ein ausgeschiedenes Vorstandsmitglied verbucht. Da der Posten nicht wiederbesetzt werde, komme es hier jedoch im restlichen Jahresverlauf zu geringeren Personalkosten.

Unverändert positiv werte der Analyst die getätigten kleineren Akquisitionen, auch wenn zunächst noch Verluste entstehe. Das Wachstum von WirWinzer bestätige, dass sich Hawesko auch hier auf dem richtigen Weg befinde. Auch der Test neuer Konzepte ermögliche mit einem geringen Aufwand die etwaige Erschließung neuer Absatzmöglichkeiten. Daneben treibe das Management die Digitalisierung im Konzern weiter voran, um langfristig bessere Margen erwirtschaften zu können.

Derzeit liege der Hawesko-Konzern ergebnismäßig deutlich hinter dem Vorjahr. Angesichts der oben erwähnten Verschiebungen sei der Analyst aber zuversichtlich, dass der Weinspezialist die gesteckten Ziele für 2019 erreichen könne. Bei einem von ihm geschätzten Ergebnis von 2,08 Euro je Aktie ergebe sich derzeit ein KGV von 16,5, das damit deutlich unterhalb des entsprechenden aktuellen KGVs seiner Peer-Group Getränke/Tabak von 20,4 liege. Bei einer ergänzenden Bewertung anhand eines EBIT-Multiples errechne sich bei geschätzten 31,2 Mio. Euro für 2019 ein Faktor von 9,9, der sich ebenfalls deutlich unter dem im Rahmen des von FCF veröffentlichten "Valuation Monitor Q2 2019" publizierten Multiple von 14,7 für Hawesko bewege.
Auf dem jetzigen Kursniveau offeriere die Hawesko-Aktie eine attraktive Dividendenrendite von 3,8 Prozent. Damit bleibe der Getränkespezialist ein verlässlicher und attraktiver Dividendenzahler. Auch wenn die Übernahme von Wein & Co. derzeit etwas auf den Margen laste, gehe der Analyst mittelfristig von einer deutlichen Steigerung der Profitabilität in Richtung der 7-Prozent-Marke beim EBIT aus. Die aktuelle Kursschwäche sehe er als gute Einstiegsmöglichkeit, um von den positiven Perspektiven des Unternehmens profitieren zu können.

Entsprechend belässt Thorsten Renner, Aktienanalyst von GSC Research, sein Kursziel bei 52 Euro und empfiehlt erneut, die Hawesko-Aktie zu kaufen. (Analyse vom 20.08.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Hawesko-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Hawesko-Aktie:
33,80 EUR -1,17% (20.08.2019, 09:27)

ISIN Hawesko-Aktie:
DE0006042708

WKN Hawesko-Aktie:
604270

Ticker-Symbol Hawesko-Aktie:
HAW

Kurzprofil Hawesko Holding AG:

Die Hawesko Holding AG (ISIN: DE0006042708, WKN: 604270, Ticker-Symbol: HAW) ist führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Weinen und Champagnern. Im Geschäftsjahr 2017 beschäftigte sie - in ihren drei Vertriebskanälen Omni-Channel (Jacques' Wein-Depot), B2B (Wein Wolf und CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft) und Digital (insbesondere HAWESKO und Vinos) - rund 954 Mitarbeiter. Die Aktien der Hawesko Holding AG werden außer an der Hanseatischen Wertpapierbörse Hamburg im Prime Standard Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. (20.08.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Hawesko Holding

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Hawesko (11.09.18)
Hawesko - denn gesoffen wird ... (04.01.17)
Mist, eine verpasste Chance war (18.02.09)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Hawesko: Ein attraktiver Dividende. (20.08.19)
1 Dividendenaktie, die derzeit noch. (16.06.19)
Hawesko: Heißer Sommer und Wa. (21.05.19)
HaweskoDas gibt’s ja gar nicht, ? (24.04.19)
Hawesko: Ich hoffe Sie haben DA. (08.04.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Hawesko Holding

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?