Sleepz


WKN: A2E377 ISIN: DE000A2E3772
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Kolumnen
30.06.11 bmp: Eine spannende Nebenwerte-Story


 
Meldung

Oliver Borrmann (Foto), der CEO der Berliner Beteiligungsholding bmp AG, die auf Frühphasen-Finanzierung von Unternehmen spezialisiert ist, hat ein klares Bekenntnis abgegeben. Bis 2015 soll die Marktkapitalisierung der Holding (künftig: bmp media investors AG) auf über 100 Millionen Euro steigen. Derzeit liegt sie bei knapp 19 Millionen Euro, im Mai waren es noch 30 Millionen Euro.

Ob es allein die Ängste um Griechenland waren, die ungeschickte – oder schlaue? – Investoren dazu veranlasst haben, den Kurs von 1,60 wieder auf 1 Euro zu drücken, steht in den Sternen, doch dass Frühphasenfinanzierung kein risikoloses Geschäft ist, hat bmp wieder selbst erleben müssen.

Das Portfolio-Unternehmen Heliocentris ist auf Energiespeicherlösungen und -optimierung spezialisiert. Dank eines Kapitalzuflusses von 4,2 Millionen Euro konnte nun die Münchner P21 übernommen werden, die optimierte Energiespeicher für die Telekommunikation entwickelt, bei denen wegen des steigenden Wettbewerbs und des Ölpreisanstieges händeringend nach Möglichkeiten der Kostensenkung gesucht wird.

Die Übernahme kommt daher genau zur richtigen Zeit, denn P21 ist noch vor dem Marktdurchbruch finanziell die Puste ausgegangen. Dank des Entwicklungs-Know-hows von Heliocentris sollen jetzt größere Aufträge akquiriert werden. Interesse aus der Branche soll es genügend geben, denn die Dieselstrom-Aggregate, die am Markt sind, sind umweltschädlich, überwachungsintensiv und auch teuer.

 

 

Bei bmp wartet das Management auf bessere Zahlen und eine Weiterentwicklung des Aktienkurses von Heliocentris, an der man 11,3 Prozent hält. Wurden die jungen Aktien mit 5,20 Euro ausgegeben, so liegt der Kurs jetzt bei knapp 6 Euro und dürfte damit noch nicht ausgereizt sein. Grund: Energiespeicherlösungen sind nach dem Schwenk in der deutschen Atompolitik ein Produkt, bei dem der technologische Durchbruch im großen Stil noch nicht gelungen ist.

bmp verfügt noch über eine zweite Perle im Portfolio, die nicht mehr zur Ausrichtung auf den Medienbereich passt: Deshalb soll auch die 39%ige Beteiligung an dem Biotech-Unternehmen Revotar kurzfristig zu Liquidität gemacht werden. Unter anderem ist ein Börsengang eine Option, die die Kriegskasse von bmp deutlich füllen würde. Revotar erzielte zuletzt mit einem Präparat zur Bekämpfung von chronischer Bronchitis (Raucherhusten) in der klinischen Phase II ganz hervorragende Ergebnisse.

Es bleibt also spannend bei bmp, denn die Umstrukturierung im Portfolio geht weiter: Zwei bis vier Beteiligungen sollen in diesem Jahr noch hinzukommen, und auf der anderen Seite will man sich von ein bis zwei trennen. Getreu dem Geschäftsmodell: Beteiligungen kaufen und mit Mehrwert wieder veräußern.

bmp ist schuldenfrei und möchte in 2011 das Ergebnis des Vorjahres weiter toppen. Mindestens 50 Cent je Aktie könnten am Jahresende in der GuV zu finden sein, wenn die Pläne sich so realisieren lassen, wie sie Cheflenker Borrmann konzipiert hat - ein gewaltiger Sprung nach einem EPS von 13 Cent in 2010. bmp bleibt daher eine spannende Nebenwert-Story am deutschen Markt.

 

Ihr

Christoph Martin

 

 



Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?