Voltabox


WKN: A2E4LE ISIN: DE000A2E4LE9
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
11.05.20 Voltabox: Implodierende Vermögenswerte in ein.
08.05.20 Voltabox: Bilanz „bereinigt“ – Übernahme voraus!
08.05.20 Prime Standard | paragon: Böse Überraschung .
30.03.20 Paragon & Voltabox: Im Tandem ins Verderbe.
13.03.20 Voltabox: Shortseller Ennismore Fund Managem.
05.03.20 Aumann & Voltabox: Adé Adé?
04.03.20 Voltabox: Können Anleger jetzt den großen R.
04.03.20 Voltabox: paragon initiiert Verkauf der Voltabo.
03.03.20 Prime Standard | paragon will Voltabox versilb.
15.02.20 Börsen-Woche KW 7 | Rekordstände diese W.
15.02.20 Börsen-Woche KW 7 | Rekordstände diese W.
13.02.20 Prime Standard | Voltabox könnte 2020 viel S.
12.02.20 Voltabox: Aus Kooperation wird langfristiger R.
12.02.20 Voltabox: Turnaround-Chance jetzt ergreifen?
12.02.20 Prime Standard | Voltabox liefert Batterien für.
24.01.20 3D Systems, Voltabox und Medigene: 3 Aktie.
20.12.19 Voltabox: Leerverkäufer Ennismore Fund Manag.
18.12.19 Voltabox: Anhebung der Netto-Leerverkaufspos.
13.12.19 Meine 3 Top-E-Mobility-Spezialisten für 2020
20.11.19 Voltabox: Zügig zurück in die Spur, so der Pl.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Voltabox-AktienAnalysevon FMR Research:

Enid Omerovic, Aktienanalyst von FMR Research, stufen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Voltabox AG (ISIN: DE000A2E4LE9, WKN: A2E4LE, Ticker-Symbol: VBX) von "kaufen" auf "halten" herab.


Vorläufige Geschäftszahlen 2019: Letzten Freitag habe Voltabox vorläufige Geschäftszahlen für 2019 bekannt gegeben. Sowohl Umsatz als auch EBIT hätten deutlich unter der Guidance gelegen. Der Umsatz habe sich auf 56,6 Mio. Euro (-15,4% yoy; FMR: 70 Mio. Euro) und das bereinigte EBIT auf -5,7 Mio. Euro (Marge: -10,1%; FMR EBIT: -6,7 Mio. Euro / Marge: -8,9%) belaufen.

Bilanzberichtigungen in Höhe von 100,6 Mio. Euro: Aufgrund eines nicht den Erwartungen entsprechenden Wachstums- und Rentabilitätsverlaufes sowie der aktuellen Wirtschaftslage mit all den potentiell negativen Auswirkungen auf die zukünftige Geschäftsentwicklung habe sich Voltabox gezwungen gesehen, einen beträchtlichen Teil seines Anlagevermögens abzuschreiben und die Vorräte abzuwerten. Nach Angaben des Unternehmens seien Abschreibungen in Höhe von 19,0 Mio. Euro in Bezug auf das nach wie vor unprofitable US-Geschäft vorgenommen worden. Der weit größere Teil von 81,6 Mio. Euro spiegele Abwertungen wider, die sich auf das deutsche bzw. europäische Geschäft beziehen würden. Omerovic habe seine Bilanzprognosen entsprechend angepasst.

Die für Ende 2019e erwarteten immateriellen Vermögenswerte würden von 30,8 Mio. Euro auf 12,3 Mio. Euro zurückgehen, der Goodwill reduziere sich auf 0,7 Mio. Euro (vorher: 9,7 Mio. Euro) und der erwartete Wert der Sachanlagen liege nun bei 20,4 Mio. Euro (vorher: 34,3 Mio. Euro). Für den für Ende 2019e erwarteten Wert der Vorräte rechne der Analyst mit einer fast vollständigen Wertberichtigung auf 0,4 Mio. Euro (vorher: 51,4 Mio. Euro).

Jahresbericht 2019, Prognose 2020 und FMR-Schätzungen: Der Geschäftsbericht 2019 werde voraussichtlich Anfang Juni veröffentlicht. Das Management von Voltabox habe noch keine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2020 bekannt gegeben. Aus Vorsichtsgründen habe der Analyst seine kurz- und mittelfristigen Schätzungen angepasst. Für das GJ 2020e erwarte er nun einen Umsatz von 56,6 Mio. Euro (vorher: 99,2 Mio. Euro) und ein EBIT von -0,1 Mio. Euro (vorher: -0,6 Mio. Euro). Für das GJ 2021e rechne der Analyst mit einem Umsatz von 64,6 Mio. Euro (vorher: 138,9 Mio. Euro) und einem EBIT von 3,5 Mio. Euro (vorher: 8,1 Mio. EUR).

Das DCF-Modell des Analysten zeige einen fairen Wert von 4,26 Euro pro Voltabox-Aktie an. Die Peer Group-Analyse liefere einen fairen Wert von 5,20 Euro pro Aktie. Der Analyst nehme den Durchschnitt und leite daraus ein neues Kursziel von 5,00 Euro je Aktie ab (vorher: 8,80 Euro).

Enid Omerovic, Aktienanalyst von FMR Research, empfehlen nun, die Voltabox-Aktie zu halten (vorher: "kaufen"). (Analyse vom 11.05.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Die FMR Frankfurt Main Research AG hat mit der Oddo Seydler Bank AG einen Kooperationsvertrag geschlossen, auf dessen Grundlage sie diese Finanzanalyse erstellt. Die Oddo Seydler Bank AG wiederum handelt im Auftrag der Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind.

Die Oddo Seydler Bank AG oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine bei der Erstellung mitwirkende Person

(iii.) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen
(iv.) haben innerhalb der vorangegangenen zwölf Monate mit Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind, eine Vereinbarung über Dienstleistungen im Zusammenhang mit Investmentbanking Geschäften geschlossen oder eine Leistung oder ein Leistungsversprechen aus einer solchen Vereinbarung erhalten;
(vi.) haben mit dem Emittenten eine Vereinbarung über die Erstellung von Anlageempfehlungen getroffen.

Börsenplätze Voltabox-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Voltabox-Aktie:
4,395 EUR -5,89% (11.05.2020, 14:59)

XETRA-Aktienkurs Voltabox-Aktie:
4,435 EUR -5,44% (11.05.2020, 14:43)

ISIN Voltabox-Aktie:
DE000A2E4LE9

WKN Voltabox-Aktie:
A2E4LE

Ticker-Symbol Voltabox-Aktie:
VBX

Kurzprofil Voltabox AG:

Voltabox (ISIN: DE000A2E4LE9, WKN: A2E4LE, Ticker-Symbol: VBX) ist ein wachstumsstarker Systemanbieter für Elektromobilität in industriellen Anwendungen. Kerngeschäft sind sichere, hochentwickelte und leistungsstarke Batteriesysteme auf Lithium-Ionen-Basis, die modular und in Serie gefertigt werden. Die Batteriesysteme finden Verwendung in Bussen für den Personennahverkehr, Gabelstaplern, fahrerlosen Transportsystemen und in Bergbaufahrzeugen. Daneben entwickelt und fertigt das Unternehmen hochwertige Lithium-Ionen-Batterien für ausgewählte Massenmarktanwendungen wie z.B. Hochleistungs-Motorräder. Voltabox unterhält Produktionsstätten am Unternehmenssitz in Delbrück (Deutschland) und in Austin (USA) sowie einen Entwicklungsstandort in Aachen (Deutschland). Mehr Informationen zu Voltabox finden Sie unter: www.voltabox.ag. (11.05.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Voltabox

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

E-Mobility Pionier Voltabox geht ... (13.05.20)
IPO-Neuling: Warum gab es ... (04.12.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Voltabox: Implodierende Vermögens. (11.05.20)
Voltabox: Bilanz „bereinigt“ – Überna. (08.05.20)
Prime Standard | paragon: Böse Ü. (08.05.20)
Paragon & Voltabox: Im Tandem . (30.03.20)
Voltabox: Shortseller Ennismore Fu. (13.03.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Voltabox

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?