Befesa


WKN: A2H5Z1 ISIN: LU1704650164
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
31.10.19 SDAX | Befesa Metallpreise verhageln das Erg.
08.08.19 Faktor 3.0 Long von Morgan Stanley auf Befe.
08.05.19 SDAX | Befesa mit Gewinnwachstum und glob.
01.03.19 Befesa: China-Pläne des Metall-Recyclers werd.
26.02.19 SDAX | Befesa steigert Nettogewinn
13.12.18 Befesa: Markteintritt in China sorgt für Fantas.
26.11.18 Befesa: Moody's erhöht Rating von Befesa auf.
22.11.18 SDAX | Befesa sucht Wachstum in China
22.11.18 Prime Standard | Befesa sucht Wachstum in C.
12.10.18 Befesa: Willkommen im SDAX - Aktienanalyse
28.08.18 Befesa S: Wie ernst sind DIESE Neuigkeiten?
30.07.18 War das alles, Befesa S?
29.07.18 Befesa S: Was macht der Markt?
27.06.18 Befesa S: Aktienanalyse vom 27.06.2018
20.03.18 Global Atomic: Einzigartige Chance im Uransek.


 
Meldung
SDAX | Befesa Metallpreise verhageln das Ergebnis

Die Befesa S.A. (ISIN: LU1704650164) hat einen Ergebnisrückgang von 9% in den ersten neun Monaten des Jahres verzeichnet.

Dies ist hauptsächlich auf den vorübergehenden Rückgang der behandelten Menge an Stahlstaub aufgrund der geplanten Kapazitätserweiterungsarbeiten in der Türkei, höhere Schmelzlöhne sowie einen niedrigeren LME-Preis für Zink (-8% gegenüber 9M 2018) und Aluminiumlegierungen (-20% gegenüber 9M 2018) zurückzuführen. Diese wurden jedoch weitestgehend durch höhere abgesicherte Zinkpreise, die Verbesserungen im Edelstahlrecyclinggeschäft und Befesas effizientere Öfen, die in H2 im letzten Jahr im Werk in Bilbao, Spanien, für die Produktion von Sekundäraluminium installiert wurden, ausgeglichen.

Diese Faktoren wirkten sich ebenso auf den Umsatz aus, so dass dieser in den ersten neun Monaten 2019 um 8% auf 497 Mio. EUR zurückging. Befesa konnte jedoch die EBITDA-Marge von 24% stabil halten. Der Nettogewinn betrug 61 Mio. EUR (-3% gegenüber dem Vorjahr), während sich der operative Cashflow auf 48 Mio. EUR (+4% gegenüber dem Vorjahr) verbesserte.{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Google)}

Javier Molina, CEO von Befesa, sagte: "Trotz des für das Gesamtjahr erwarteten niedrigeren Ergebnisniveaus getrieben durch ein schwächeres Metallpreisumfeld halten wir an unseren operativen und wachstumsorientierten Plänen fest und sind mit unseren Fortschritten zufrieden. Unser solider Cashflow wird es uns ermöglichen, unsere Wachstumsstrategie zu finanzieren, eine attraktive Dividende auszuschütten und ein angemessenes Leverage-Niveau zu halten."

Man wird etwas vorsichtiger

Gleichzeitig setzte Befesa alle seine Wachstumsprojekte wie geplant fort. Die Werkserweiterung in der Türkei wurde innerhalb des Budgets und termingerecht mit dem Start der Produktion im August abgeschlossen. In Südkorea ist der Bau von Befesas erster Waschanlage in Asien auf Kurs und der Produktionsstart ist für Dezember geplant. In China kommen die Expansionspläne von Befesa mit zwei Werken in den Provinzen Jiangsu und Henan, die sich momentan beide in der Entwicklung befinden, gut voran. Der Bau der ersten Stahlstaubrecyclinganlage in Jiangsu wird voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein. Für die zweite Anlage in der chinesischen Provinz Henan ist der Spatenstich für die zweite Novemberwoche geplant.

{loadmodule mod_custom,Sentifi Text Widget}

In Anbetracht des jüngsten Preisumfelds für Zink und Aluminiumlegierungen sowie basierend auf der Prognose von Befesa vom Jahresanfang wird für das Geschäftsjahr 2019 ein EBITDA um die 160 Millionen Euro erwartet.

Befesa macht?

Befesa ist ein führender internationaler Anbieter von umweltrechtlich regulierten Dienstleistungen für die Stahl- und Aluminiumindustrie mit Standorten in Deutschland, Spanien, Schweden, Frankreich und Großbritannien sowie in der Türkei und Südkorea. Mit den beiden Geschäftseinheiten Stahlstaub- und Aluminiumsalzschlackenrecycling recycelt Befesa jährlich mehr als 1.500 kt Reststoffe und produziert mehr als 600 kt neue Materialien. Diese führt Befesa dem Rohstoffmarkt zu und reduziert somit den Verbrauch natürlicher Ressourcen

Befesa ist natürlich den Preisschwankungen auf dem Sekundärrohstoffmarkt ausgesetzt, ob man sich etwas davon abkoppeln kann, wäre wichtig zu wissen - und was sagt die Analysevon HEUTE zu den Perspektiven der Aktie?

Aktuell (31.10.2019 / 08:01 Uhr) notieren die Aktien der Befesa S.A. im Tradegate-Handel mit einem Minus von -0,30 EUR (-0,88 %) bei 33,75 EUR.


Chart: Befesa S.A. | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Befesa

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Befesa zeichnen...? (06.06.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

SDAX | Befesa Metallpreise verha. (31.10.19)
Faktor 3.0 Long von Morgan Stan. (08.08.19)
SDAX | Befesa mit Gewinnwachst. (08.05.19)
Befesa: China-Pläne des Metall-Rec. (01.03.19)
SDAX | Befesa steigert Nettogew. (26.02.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Befesa

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?