HelloFresh


WKN: A16140 ISIN: DE000A161408
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
24.11.20 HelloFresh: Ruhe bewahren! - Aktienanalyse
24.11.20 10.000 Euro in den Börsengang von HelloFres.
23.11.20 Hellofresh: Was macht der Markt?
23.11.20 HelloFresh: US-Food-Zukauf für 277 Millionen D.
23.11.20 HelloFresh: Komplettübernahme! So wird das de.
23.11.20 HelloFresh: Übernahme der US-Firma Factor75 .
23.11.20 MDAX | HelloFresh im Expansionsmodus – Kau.
21.11.20 HelloFresh & Zalando: Können die Aktien dich .
21.11.20 3 spekulative Aktien, die in der kommenden Z.
20.11.20 HelloFresh durch weltweit hohe Corona-Zahlen .
20.11.20 HelloFresh: Kurzfristiger Abwärtstrend als attra.
20.11.20 2 Top-Aktien mit jeder Menge Potenzial
19.11.20 HelloFresh: Starkes Kaufsignal voraus?! Aktien.
18.11.20 Hellofresh: Müssen Sie sich jetzt Sorgen mach.
18.11.20 HelloFresh: Bei Schwäche zugreifen - Aktienan.
13.11.20 Hellofresh Aktie: Der GD200 hat gehalten!
11.11.20 HelloFresh: Shortseller Lone Pine Capital tritt d.
11.11.20 HelloFresh: Hedgefonds Tiger Global Manageme.
11.11.20 HelloFresh: Leerverkauf-Attacke von Scopia Ca.
11.11.20 HelloFresh-Aktie: Die Wachstumsprobe beginnt .


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - HelloFresh-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Carsten Kaletta vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der HelloFresh SE (ISIN: DE000A161408, WKN: A16140, Ticker-Symbol: HFG) unter die Lupe.


Beim Kochboxenversender und Corona-Krisengewinner HelloFresh würden die Investoren angesichts der positiven Impfstoff-News ein Ende des Booms fürchten. Das Papier sei heute tiefrot und größter Verlierer im MDAX. Zudem reiße die Aktie wichtige Unterstützungslinien. Dennoch sei nicht alles schlecht.

Klar sei: Es dürfte dem Lieferdienst zukünftig schwerer fallen, neue Kunden zu gewinnen, wenn die Restaurants wieder Gäste empfangen dürften. Doch HelloFresh sei gut aufgestellt. So sei der im MDAX notierte Konzern insgesamt in 14 Ländern vertreten. Er sehe sich sowohl in den USA als auch weltweit als Marktführer. Und gerade in den USA habe man mit der Übernahme von Factor75 jüngst einen sinnvollen Deal festgezurrt.

Das im Bundesstaat Illinois ansässige Unternehmen sei auf fertige, frische Mahlzeiten spezialisiert, die der Kunde in der Mikrowelle oder im Backofen aufwärmen könne. Anders als bei den Kochboxen, die die abgemessenen Zutaten und das Rezept für ein Gericht enthalten würden, erübrige sich hier die Arbeit, also das Kochen. Factor75 stehe für "ausgewogene Ernährung und guten Geschmack in Restaurantqualität", habe HelloFresh erklärt. Die Akquisition schaffe Synergien sowohl in der Lieferkette als auch im operativen Geschäft.

Gerade in diesem Segment mit "fertigen Gerichten" wolle HelloFresh weiter wachsen. Eine zusätzliche Produktionsstätte, die das Berliner Unternehmen bald in Betrieb nehmen wolle, solle die Kapazität signifikant erweitern. Künftig könnten dadurch Mahlzeiten im Wert von über 500 Millionen Dollar erstellt werden. Und mit Blick auf die vielen Single-Haushalte könnte das ein sehr lukrativer Geschäftszweig sein.

Die Zahl der Single-Haushalte steige nämlich laut Zahlen des Statistischen Bundesamtes kontinuierlich: Rund 17,6 Millionen Menschen in Deutschland hätten im Jahr 2019 alleine gelebt. 2018 seien es 17,3 Millionen gewesen, hätten die Statistiker jüngst mitgeteilt. Der Anteil der Single-Haushalte sei zwischen 1991 und 2019 von 34 Prozent auf 42 Prozent gestiegen.

Die HelloFresh-Aktie komme heute gehörig unter die Räder und notiere aktuell im Bereich von 44,60 Euro - ein Minus von mehr als sechs Prozent. Dabei unterschreite die Aktie sowohl die 50-Tage- bei 46,49 Euro als auch die 21-Tage-Linie (46,02 Euro).

Klar, die jüngsten positiven Impfstoff-Nachrichten würden der HelloFresh-Aktie durchaus Fantasie entziehen. Auch charttechnisch habe sich das Bild nun deutlich eingetrübt. Dennoch: Im kommenden Jahr dürfte alle das Thema "Corona" noch übergeordnet beschäftigen und damit ein Umsatztreiber für die Berliner sein. Zudem könnte sich womöglich ein Trend zu mehr "Home-Eating" entwickelt haben, der HelloFresh langfristig in die Karten spielen würde. Und auch der große Markt der Single-Haushalte, den das Unternehmen verstärkt angreife, verspreche Wachstumschancen.

Investierte Anleger bewahren die Ruhe, so Carsten Kaletta von "Der Aktionär". Das Stopp-Limit sollte bei 38,00 Euro platziert werden. (Analyse vom 24.11.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze HelloFresh-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs HelloFresh-Aktie:
44,44 EUR -5,61% (24.11.2020, 13:34)

XETRA-Aktienkurs HelloFresh-Aktie:
44,42 EUR -6,56% (24.11.2020, 13:19)

ISIN HelloFresh-Aktie:
DE000A161408

WKN HelloFresh-Aktie:
A16140

Ticker-Symbol HelloFresh-Aktie:
HFG

Kurzprofil HelloFresh SE:

HelloFresh (ISIN: DE000A161408, WKN: A16140, Ticker-Symbol: HFG) ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Berlin. Es wurde im Jahr 2011 gegründet. HelloFresh bietet so genannte "Kochboxen" für Verbraucher an: Pakete mit vorbereiteten Zutaten und einem Rezept, die im Abonnement erhältlich sind. Hauptaktionär der börsennotierten Aktiengesellschaft ist das Beteiligungsunternehmen Rocket Internet. (24.11.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

HelloFresh

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

HF - Auf dem Weg zur 5 ... (25.11.20)
HelloFresh sachlich, fundiert und ... (24.11.20)
Plattformgeschäftsmodelle - ... (10.11.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

HelloFresh: Ruhe bewahren! - Akti. (24.11.20)
10.000 Euro in den Börsengang v. (24.11.20)
Hellofresh: Was macht der Markt? (23.11.20)
HelloFresh: US-Food-Zukauf für 27. (23.11.20)
HelloFresh: Komplettübernahme! So. (23.11.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

HelloFresh

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?