HelloFresh


WKN: A16140 ISIN: DE000A161408
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16.10.20 MDAX | HelloFresh Aktie im Turbomodus - Q3.
16.10.20 HelloFresh: Corona-Angst als starker Kurstreibe.
15.10.20 HelloFresh: Neues Allzeithoch im Visier - Akti.
15.10.20 Hellofresh: Haben Sie darauf geachtet?
15.10.20 HelloFresh: Plötzlich wieder strong long?
15.10.20 HelloFresh-Aktie: Einfach sensationell!
14.10.20 Hellofresh Aktie: Wie gehts weiter? CHARTCH.
12.10.20 Hellofresh: Augen auf!
08.10.20 Wachstumsmarkt von HelloFresh droht Regulier.
07.10.20 Hellofresh: Was ist jetzt angebracht?
07.10.20 HelloFresh Aktie: Wahnsinn – hier ist noch viel.
05.10.20 HelloFresh-Aktie auf dem Weg zu neuem Jahr.
05.10.20 HelloFresh: Das sieht gut aus!
02.10.20 HelloFresh: Neues Kursziel
02.10.20 HelloFresh: Klarer Gewinner! Aktienanalyse
02.10.20 Keine Angst vor dem Börsencrash 2.0! Diese .
30.09.20 Spotlight Update: HelloFresh SE
30.09.20 HelloFresh: Kleines technisches Kaufsignal - A.
30.09.20 Hellofresh: Was jetzt noch zu tun ist?
29.09.20 HelloFresh-Aktie steigt 144 % in 2020: 3 Grü.


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
MDAX | HelloFresh Aktie im Turbomodus - Q3 wird viel besser als alle dachten! Weit mehr als 100%

HelloFresh (ISIN: DE000A161408) ist besonders stark in den USA gewachsen, erste Prognoseerhöhung im Mai, dann nächste Erhöhung im Juli, dann August und jetzt noch mal höher - klarer Corona-Gewinner.

HelloFresh sollte durch die Corona-implizierten geänderten Einkaufs- und Essgewohnheiten bestimmt nicht nur kurz-, mittel- sondern auch langfristig profitieren. Früher hieß es bei HelloFresh:"Erst wachsen, Marktanteile gewinnen, dann Geld verdienen.". Und jetzt heißt es wachsen und dabei Geld verdienen. Explosionsartig wachsen, angeschoben durch den Lock-down haben sich die sowieso schon beeindruckenden Wachstumszahlen der Vorjahre nochmals beschleunigt. Basierend auf vorläufigen Indikationen rechnet die Gesellschaft mit einem Konzernumsatz für das dritte Quartal 2020 zwischen ungefähr EUR 968 Millionen und ungefähr EUR 971 Millionen (Q3 2019: EUR 440,6 Millionen). Dies übersteigt deutlich die aktuelle Markterwartung, die sich nach Berechnungen der Gesellschaft auf EUR 836 Millionen beläuft (arithmetischer Mittelwert der bis zum 16. Oktober 2020 veröffentlichten Analystenschätzungen).

H2-Update 16.10.: Ballard Aktie mit Topmeldung - Aktie taucht weg, um sich dann leicht zu erholen

Steinhoff's Pepkor warnt vor mindestens 20% weniger Gewinn - trotzdem könnten die Vergleiche in 11 Wochen durch sein

Centrotec erhöht Prognose - Q3 war gut, richtig gut

ElringKlinger ist mehr als ein reiner Automotive: Brennstoffzelle überzeugt AIRBUS - Gemeinschaftsunternehmen

Drägerwerk weiterhin in Boomphase - 2021 soll es ruhiger werden

H2-Update 15.10.: Nel mit Auftrag in Polen - könnte sich ein neuer Markt auftun. Wer braucht schon NIKOLA...

BioNTech könnte profitieren - Johnson&Johnson fällt weiter zurück

Evotec Aktie wieder beliebt - zumindest zwei Investoren ist sie 250 Mio. EUR wert - günstiger Einstieg?

Mutares mit siebtem Zukauf dieses Jahr

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Und dazu noch Gewinn - das gibt Schubkraft

Basierend auf vorläufigen Indikationen rechnet die Gesellschaft auf Konzernebene mit einem AEBITDA für das dritte Quartal 2020 zwischen ungefähr EUR 112 Millionen und ungefähr EUR 117 Millionen (Q3 2019: EUR 15,5 Millionen). Dies übersteigt deutlich die aktuelle Markterwartung, die sich nach Berechnungen der Gesellschaft auf EUR 73 Millionen beläuft (arithmetischer Mittelwert der bis zum 16. Oktober 2020 veröffentlichten Analystenschätzungen). GERADE IN DEN USA AM RANDE DER KAPAZITÄTEN - DURCHGEHEND! Also noch viel Luft und viel Management notwendig, damit die Kapazitäten in die neue Größenordnung wachsen - schnell.

 

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Jahresprognose angehoben! Zum gefühlt hundertsen Mal dieses Jahr

Beim letzten Erhöhen der Prognose durch die HelloFresh meinten wir schon: " wenig überraschend - und auch hier denken wir, das "noch ein wenig Luft" sein könnte in den nächsten Monaten"

UND SO KOMMT ES JETZT: "Aufgrund dieser starken Entwicklung im dritten Quartal 2020 und weiterhin starker Entwicklung zu Beginn des vierten Quartals 2020 erhöht die Gesellschaft ihre Prognose bezüglich des Konzernumsatzwachstums für das Geschäftsjahr 2020 auf währungsbereinigter Basis von bislang zwischen 75% und 95% auf nunmehr zwischen 95% und 105%. In der Berichtswährung der Gesellschaft (Euro) würde das Konzernumsatzwachstum für das Geschäftsjahr 2020 auf Basis der derzeitigen Wechselkurse ungefähr 4 Prozentpunkte geringer ausfallen und sich mithin auf zwischen 91% und 101% belaufen. Der arithmetische Mittelwert der bis zum 16. Oktober 2020 veröffentlichten Analystenschätzungen bezüglich des Konzernumsatzwachstums in Euro beläuft sich auf 81%. Zudem erhöht die Gesellschaft ihre Prognose bezüglich der Konzern-AEBITDA-Marge für das Geschäftsjahr 2020 von bislang zwischen 9% und 11% auf nunmehr zwischen 11,25% und 12,75% (arithmetischer Mittelwert der bis zum 16. Oktober 2020 veröffentlichten Analystenschätzungen: 10,4%).{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Produkt)}

Wie explosionsartig die Entwicklungen sind, zeigen die Aussagen noch vom 05.05.2020, als man bereits die "erste Prognoseanpassung" mitteilete: Seinerzeit wurde das bisher erwartete währungsbereinigte Umsatzwachstum der Gruppe von bisher 22-27% auf 40-55% erhöht. Die erwartete bereinigte EBITDA-Marge der Gruppe lag am 05.05. bei 6,0-10,0%, von zuvor 4,0-5,5%. - Dann im Juli hieß es dann: "Aufgrund dieser starken Performance im zweiten Quartal 2020 und weiterhin starker Entwicklung zu Beginn des dritten Quartals 2020 erhöht die Gesellschaft ihre Prognose bezüglich des Konzernumsatzwachstums für das Geschäftsjahr 2020 auf währungsbereinigter Basis von bislang zwischen 40% und 55% auf nunmehr zwischen 55% und 70% und verengt ihre Prognose bezüglich der Konzern-AEBITDA-Marge für das Geschäftsjahr 2020 von bislang zwischen 6% und 10% auf nunmehr zwischen 8% und 10%" Dann im August ging man noch weiter: " UND DANN IM AUGUST NOCHMAL HÖHER: "Das Unternehmen erhöht daher die Prognose für das Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2020 von bislang zwischen 55 % und 70 % auf nunmehr zwischen 75 % und 95 %. Die Prognose für die bereinigte EBITDA-Marge der Gruppe, erhöht HelloFresh für das Geschäftsjahr 2020 von bislang zwischen 8 % und 10 % auf nunmehr zwischen 9 % und 11 "

JETZT NOCHMAL einen drauf. Spannend. Das Ende der Fahnenstange?

Und die konkreten Quartalszahlen aus Q1

IM ERSTEN QUARTAL GING ES RICHTIG LOS. Während die HelloFresh SE im Januar und Februar 2020 weiterhin ein starkes Wachstum verzeichnen konnte, hat sich seit der zweiten Hälfte des Monats März 2020 dieses Wachstum erheblich weiter beschleunigt. Diese erhebliche Beschleunigung des Wachstums ist vor allem auf die größere Nachfrage aufgrund der erhöhten öffentlichen Aufmerksamkeit auf die sich entwickelnde Covid-19 Pandemie zurückzuführen, wobei der US-Markt klar outperformt mit über 80% Wachstumsraten.

Unsere Reihe über Wasserstoffaktien:

H2TEIL1: Ballard Power Systems Inc - Kursrakete steigt weiter oder...

H2TEIL2: Plug Power Inc. - Kursdelle+Kaufkurse oder geht es weiter runter?

H2TEIL3: Nel Asa - Elektrolyse, Tankstellen und mehr, Milliardenmarkt. Für Nel?

H2TEIL4:NIKOLA Corp. - TESLA Nachfolger auf dem Weg?

H2TEIL5:SFC Energy AG. - Deutschlands Ballard Power?

H2TEIL6: Linde und Air Liquide - zwei Großkonzerne, die Wasserstoff in der DNA haben oder eben zukaufen können 

H2TEIL7: Bloom Energy Corp. die bessere Plug Power? Knapp 1 Mrd. USD Umsatz mit Brennstoffzellen und jetzt "green" mit Elektrolystechnik zusätzlich

H2-Update KW41 - Rekordstände bei PlugPower&Bloom Energy, Nel Auftrag plus Toyota-Spekulation, Ballard spielt die Wasserkarte, SFC...

BUCHTIP: EIN SPANNENDES BUCH GEFÄLLIG? Nachhaltigkeit als Anlageprinzip - logisch, zukunftsfähig und lesenswert! Wasserstoff, Energiewende und alles drum herum

BUCHTIP: Anlegen in Crashzeiten, Vermögenssicherung - Beate Sanders aktuelles Buch. Spannend. Leicht anwendbar.

Zahl der aktiven Kunden PLUS 68,4% auf 4,18 Millionen (Q1 2019: 2,48 Mio.).Anzahl der Bestellungen PLUS 65,9% auf 14,74 Millionen (Q1 2019: 8,88 Mio.). Anzahl der gelieferten Mahlzeiten PLUS 69,6% auf 111,3 Millionen (Q1 2019: 65,6 Mio.). In Bilanzzahlen: Umsatz: 699,1 Mio. EUR (PLUS 66,4%), EBITDA(bereinigt): PLUS 63,1 Mio. EUR gegenüber einem Verlust von 26,1 Mio. EUR im Vorjahr (starker Rückgang der Marketingkosten hat hierbei großen Einfluss auf das Ergebnis). Das Unternehmen erreichte damit eine Gesamt-Marge auf Gruppenebene von 9,0% - nach Kosten der zentralen Einheiten. Die beiden Unternehmenssegmente erreichten derweil jeweils eine zweistellige Marge. Im US-Segment betrug die Gewinnmarge 11,3%, im Segment International betrug sie 10,0%..

Und Rekorde im Q2

Der Konzernumsatz für das zweite Quartal 2020 wuchs im Vorjahresvergleich um 123 Prozent (währungsbereinigt im Vorjahresvergleich 122 Prozent) und erreichte damit einen Höchstwert von 972,1 Mio. Euro (Q2 2019: 436,7 Mio. Euro). Die Kunden von HelloFresh gaben im zweiten Quartal 2020 18,1 Mio. Bestellungen auf, was einer Erhöhung von 103 Prozent im Vorjahresvergleich entspricht (Q2 2019: 8,93 Mio.). Trotz vorübergehender Kapazitätsengpässe konnte HelloFresh neue Kunden gewinnen. Dadurch wuchs die Anzahl der aktiven Kunden im Vorjahresvergleich um 74 Prozent auf 4,18 Mio. (Q2 2019: 2,41 Mio. aktive Kunden). Das bereinigte EBITDA der Gruppe erreichte in Q2 2020 mit 153,6 Mio. Euro einen neuen Höchstwert. Die bereinigte EBITDA Marge belief sich im zweiten Quartal 2020 auf 15,8 Prozent (Q2 2019: 4,2 Prozent).{loadmodule mod_custom,Nebenwerte - Anzeige in Artikel (Produkt_03)}

Beide Unternehmenssegmente, sowohl das Segment International als auch das Segment USA, lieferten dreistellige Wachstumsraten. Während der Umsatz im Segment USA mit 114 Prozent im Vorjahresvergleich auf 525,9 Mio. Euro stieg (Q2 2019: 245,4 Mio. Euro), entwickelte sich der Umsatz im Segment International mit einem Wachstum von 133 Prozent im Vorjahresvergleich auf 446,2 Mio. Euro (Q2 2019: 191,3 Mio. Euro). Die bereinigten EBITDA Margen stiegen in beiden Segmenten auf über 15 Prozent an.

Aktuell (16.10.2020 / 15:17 Uhr) notieren die Aktien der HelloFresh SE im Frankfurter -Handel zum Schluss gestern mit einem kräftigen Plus von 3,30 EUR (6,46 %) bei 54,34 EUR.. Auch diese Aktie können Sie bereits ab 0,00 EUR auf Smartbroker handeln


Chart: HelloFresh SE | Powered by GOYAX.de
{loadmodule mod_custom,Nebenwerte Magazin Anmeldung}


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

HelloFresh

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

HF - Auf dem Weg zur 5 ... (24.10.20)
HelloFresh sachlich, fundiert und ... (23.10.20)
Plattformgeschäftsmodelle - ... (02.10.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

HellofreshWas sagt man dazu, ? (24.10.20)
HelloFresh? Oder vielleicht doch lie. (23.10.20)
HelloFresh: Gute Aussichten - Akt. (23.10.20)
HelloFresh: Teuer? Aktienanalyse (21.10.20)
HelloFresh: Durchschnittliches Kurs. (21.10.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

HelloFresh

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?