Jungheinrich Vz


WKN: 621993 ISIN: DE0006219934
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Jungheinrich Vz News

Weitere Meldungen
09.11.12 Jungheinrich-Aktie: "buy"
06.11.12 Jungheinrich-Aktie: "buy"
05.11.12 Jungheinrich-Aktie: steht unmittelbar vor Kaufs.
02.11.12 Jungheinrich-Aktie: "buy"
31.10.12 Jungheinrich-Aktie: "overweight"
30.10.12 Jungheinrich-Aktie: Weichen für weiteres Wac.
17.10.12 Jungheinrich-Aktie: Preview Q3 - Erhöhung der.
09.10.12 Jungheinrich-Aktie: "underperform"
03.10.12 Jungheinrich-Aktie: "overweight"
25.09.12 Jungheinrich-Aktie: Krise in Europa belastet Ge.
17.09.12 AktienCheck: Jungheinrich-Aktie es könnte sch.
06.09.12 Jungheinrich-Aktie: europalastiges Geschäft ist .
05.09.12 Jungheinrich-Aktie: Kursziel erhöht
27.08.12 Jungheinrich-Aktie: Börsengang von KION könn.
23.08.12 Jungheinrich-Aktie: nächsten Wochen sind ents.
16.08.12 Jungheinrich-Aktie: Roadshow Feedback: Chanc.
15.08.12 Jungheinrich-Aktie: Günstig, aber zu stark von .
13.08.12 Jungheinrich-Aktie: "buy"
10.08.12 Jungheinrich-Aktie: "buy"
10.08.12 Jungheinrich-Aktie: Potenzial in Verbindung mit.


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
Westerburg (www.aktiencheck.de) - Der Analyst von AC Research, Sven Krupp, hat heute eine Analysezur Jungheinrich-Vorzugsaktie (ISIN DE0006219934 / WKN 621993 ) veröffentlicht und stuft den Titel weiter mit "akkumulieren" ein.
Lesen Sie hier die Originalfassung der Analyse:

Jungheinrich zählt zu den international führenden Anbietern in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. In der Lagertechnik ist das Unternehmen nach eigenen Angaben in Europa führend. Die Gesellschaft fokussiert ihre Geschäftstätigkeit dabei insbesondere auf Produkte und Dienstleistungen rund um den Gabelstapler.

Das Unternehmen profitierte auch im zweiten Quartal 2012 von einer robusten Nachfrage und konnte somit Umsatz und Ergebnis weiter steigern. So wurde der Umsatz von 515 Mio. Euro auf 552 Mio. Euro ausgeweitet und der Auftragseingang verringerte sich im Vorjahresvergleich um 6,2% auf 560 Mio. Euro. Das EBIT verbesserte sich leicht von 37,6 Mio. Euro auf 38,2 Mio. Euro. Der Ertragsanstieg resultierte u.a. aus einem günstigen Produktmix sowie einem Anstieg des Miet- und Kundendienstgeschäftes. Unter dem Strich wurde beim Nachsteuerergebnis ein Anstieg auf 28,2 Mio. Euro verzeichnet, nach 27,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum.

Der Ausblick für 2012 wurde zum Teil angepasst. Für das weltweite Marktvolumen für Flurförderzeuge erwartet Jungheinrich nun einen stückzahlbezogenen Rückgang von 2% auf rund 960.000 Einheiten. Bisher wurde von einer leichten Steigerung auf rund 1 Mio. Einheiten ausgegangen. Die Unternehmensführung geht davon aus, dass sich die Geschäftsentwicklung der ersten Jahreshälfte fortsetzen wird. Vor diesem Hintergrund erwartet der Vorstand zumindest einen Auftragseingang von über 2,2 Mrd. Euro (bisher: über 2,1 Mrd. Euro) und einen Konzernumsatz von über 2,1 Mrd. Euro. Und für das EBIT sieht man gute Chancen, dass es auf dem Niveau des Vorjahres gehalten werden kann.

Unserer Einschätzung nach hat Jungheinrich solide Zahlen für das zweite Quartal 2012 veröffentlicht. Das Unternehmen profitierte von seiner international sehr guten Diversifikation und seinem qualitativ überlegenden Produktportfolio. Auch die getätigte Ausweitung der Kapazitäten machte sich positiv bemerkbar und sollte dazu beitragen, dass der Konzern künftig weitere Marktanteile hinzugewinnt. Außerdem reagiert das Management sehr gut auf die Bedürfnisse in den Schwellenländern, so dass das Auslandsgeschäft in den Wachstumsmärkten mittelfristig noch besser zur Geschäftsentwicklung beitragen sollte.

Den Ausblick für 2012 erscheint plausibel, zumal nach Unternehmensangaben der Juli sehr gut gelaufen sein sollte. Möglicherweise ist sogar ein leichtes Übertreffen der Zielvorgaben möglich.

Mit einem KGV 2013e von rund 8 erscheint uns die Jungheinrich-Vorzugsaktie weiterhin günstig bewertet. Hinzu kommt eine Dividendenrendite für die Vorzüge von über 3%. Nach einer leichten Konsolidierungsphase könnte es mit der Jungheinrich-Vorzugsaktie schon bald wieder aufwärts gehen, sofern sich die Wirtschaftslage in der zweiten Jahreshälfte nicht merklich eintrübt.

Insgesamt bleiben wir bei unserem "akkumulieren"-Rating für die Jungheinrich-Vorzugsaktie. (Originalfassung der Analyse vom 17.09.2012)
(17.09.2012/ac/e/a)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Jungheinrich Vz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Jung(e kauf)heinrich.Von diesem ... (13.07.20)
Jungheinrich Turnaround (11.03.14)
UNSER VOTUM: KAUFEN ... (09.11.07)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Jungheinrich: Ist das noch normal? (14.07.20)
Jungheinrich: Was wird sich hier j. (08.07.20)
Bonus Cap-Zertifikat auf Jungheinr. (02.07.20)
Jungheinrich: Das sieht interessant. (26.06.20)
Jungheinrich: Was tun? (23.06.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Jungheinrich Vz

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?