Spotify


WKN: A2JEGN ISIN: LU1778762911
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
28.09.19 Sirius XM vs. Spotify – welche Aktie ist eher .
27.08.19 Das langsamere Wachstum von Tencent Music.
17.08.19 Spotifys Podcast-Sparte boomt
04.08.19 Amazon wird zu einer echten Bedrohung für S.
01.08.19 Spotify: Schwache Nutzerzahlen sind ein rotes .
29.07.19 Der nächste Schritt von Apple gegen Spotify
04.07.19 Der Services Chief Eddy Cue bestätigt, dass A.
19.06.19 Spotify (Tageschart): Bullenflagge aufgelöst - .
14.06.19 Amazon-, Netflix-, Spotify-Anleihe mit 10,5% .
08.06.19 Braucht Spotify wirklich “Stories”?
28.05.19 Soll man jetzt groß bei Tencent Music Enterta.
27.05.19 Warum Spotify 500 Millionen US-Dollar in Pod.
04.05.19 Amazon erwägt dritten Musikdienst, um Spotif.
13.04.19 Spotify: Damit hat das Unternehmen nicht gere.
11.04.19 Spotify: Was bedeutet das für den Kurs?
13.03.19 iQiyi vs. Spotify: Welche Aktie ist eher ein K.
12.03.19 Spotify: Das sollte man sich durch den Kopf g.
05.03.19 Spotify: Nutzerwachstum ist das A und O - A.
28.02.19 Spotify (Tageschart): Untere Umkehr und Tren.
28.02.19 Spotify: Grund zur Freude?


nächste Seite >>
 
Meldung

Apple (WKN:865985) ist bestrebt, dem größten Konkurrenten im Musikstreaming, Spotify (WKN:A2JEGN), Anteile abzujagen. Obwohl der Musik-Streaming-Service von Apple kürzlich mehr als 60 Millionen Abonnenten erreichte, liegt er immer noch weit hinter dem führenden Unternehmen, das über 100 Millionen Premium-Abonnenten hat.

Apples nächster Versuch, aufzuholen, könnte eine Investition in eigene Podcasts sein, so ein Bericht von Bloomberg. Spotify hat hunderte Millionen US-Dollar in den Kauf populärer Podcast-Unternehmen investiert und die eigene Inhalte exklusiv für die Plattform entwickelt. Das Ziel von Spotify ist es, den Wert des Services zu steigern, ohne an die Zahlung von Lizenzgebühren an Plattenfirmen gebunden zu sein.

Für Apple zielt eine Investition in Podcasts darauf ab, Kunden für das Ökosystem aus Hardware und Services zu gewinnen und sie dort zu halten.

Die Führung im Podcasting nicht aufgeben

Der Podcast entstand auf Apple-Geräten. (Es ist nach dem Gerät benannt, iPod, das Apple früher hergestellt hat – schon mal davon gehört?) Die überwiegende Mehrheit der Podcast-Hörer ist immer noch auf Apple-Geräten. Die auf iPhones vorinstallierte Podcast-App macht immer noch 50 % bis 70 % des Hörens der meisten Podcasts aus, laut den von Bloomberg zitierten Branchenmanagern.

Doch Spotify wird immer stärker. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen eine starke Basis von Podcast-Hörern aufgebaut, und die Plattform macht heute 10 % bis 20 % der Hörer aus. Spotify sagt, dass das Engagement bei den Podcasts das Gesamtengagement für den Service erhöht. Das heißt, es ist in den meisten Fällen eine Ergänzung zum Musikhören. CEO Daniel Ek sagte bei der Verkündung der Ergebnisse im ersten Quartal, dass Podcasts zu “niedrigeren [Kundengewinnungskosten], geringerer Abwanderung und dann höherem Kunden-Lifetime-Value” führen.

Spotify ist stark motiviert, das Engagement für die Podcasts aus allen von Ek genannten Gründen zu erhöhen. Für Apple sind die Anreize nicht so klar. Das Unternehmen erzielt keine Einnahmen aus der Podcast-App. Doch ein hohes Engagement für die App könnte ein weiterer Grund für die Verbraucher sein, bei Apples Hardware und Services zu bleiben.

In Zukunft könnte Apple in der Lage sein, die Werbetechnologie in die Podcast-App zu integrieren, um kleineren Verlagen bei der Monetarisierung seiner Shows zu helfen. Spotify plant, gezielte Werbeleistungen für die Content-Verlage anzubieten, um Einnahmen aus dem Podcast-Hören zu generieren, ähnlich wie bei den kostenlosen Musikhörern.

Das Gesamtbild

Exklusive Podcasts können ein Schlüssel zu einem erfolgreichen Wettbewerb mit Spotify um Musikabonnenten sein. Apple hat einen großen Heimvorteil durch das Musik-Streaming. Apple Music ist auf Apple-Geräten beliebter als Spotify. Wo Apple Music hinter Spotify zurückbleibt, ist, wenn jemand Musik auf einem Nicht-Apple-Gerät hören möchte. Apple hat Schritte unternommen, um den Service geräteübergreifend nutzbarer zu machen, doch das Unternehmen kann immer noch nicht mit Spotify auf einem neutraleren Terrain konkurrieren.

Wenn Apples Investitionen in Podcasts dazu beitragen könnten, die iPhone- und andere Apple-Hardware-Nutzer anzuziehen oder zu binden, wird Apple Music davon profitieren.

Apple entwickelt weitere Premium-Dienste. Das Unternehmen veröffentlichte Apple News+ Anfang des Jahres für hochwertige Druck-Inhalte. Apple Arcade ist ein Premium-Abonnement für mobile Spiele, das im Herbst dieses Jahres veröffentlicht wird. Apple TV+ kommt noch in diesem Jahr mit einer Reihe von Originalinhalten mit einem geschätzten Budget von rund einer Milliarde US-Dollar.

Die ersten beiden Dienste beziehen sich ausschließlich auf die Geräte von Apple, während Apple TV+ trotz der breiteren Verfügbarkeit wahrscheinlich auch bei den Besitzern von Apple-Geräten am beliebtesten sein wird. Podcasts spielen zwar nur eine kleine Rolle, um die Kunden an das Apple-Ökosystem zu binden, doch sie sind für Apple wichtiger denn je geworden.

Das einfache Geheimnis, die besten Aktien zu kaufen

Wie Warren Buffett einmal sagte, musst du keinen IQ eines Genies haben, um ein großartiger Investor zu sein. Alles was du dafür brauchst ist einfache Mathematik, das Wissen auf welche Zahlen du schauen musst und etwas gesunden Menschenverstand. In unserem kostenlosen Spezialbericht "15 Bilanzkennzahlen, die dich zu einem besseren Anleger machen" teilen wir 15 Bilanzkennzahlen mit dir, mit Hilfe derer du die Aktien mit den besten Zukunftsaussichten identifizieren kannst. Klick hier, um kostenlosen Zugang zu diesem Sonderbericht zu erhalten.

Dieser Artikel wurde von Adam Levy auf Englisch verfasst und am 17.07.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool besitzt Spotigy Technology und hat folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2019

zur Originalmeldung



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Apple

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Apple , das erste Billione-MK ... (20.10.19)
Apple Inc. - Die Story geht ... (19.10.19)
Apple Short Only (18.10.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

2 Aktien für die 5G-Smartphone-R. (12:25)
Apple Rush: Was wird sich hier j. (19.10.19)
3 großartige Tech-Aktien, die du . (19.10.19)
Wenn Netflix weder Disney noch . (19.10.19)
Auslandsaktien: Positive Meldungen. (18.10.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Apple

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?