Akasol


WKN: A2JNWZ ISIN: DE000A2JNWZ9
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
20.09.20 Akasol: Endlich?
12.09.20 Akasol: Da kann man verrückt werden!
05.09.20 Akasol: Was wird das noch werden?
25.08.20 Akasol: Aufholjagd hat begonnen - Hochstufun.
25.08.20 Akasol: Ein Risiko?
25.08.20 Akasol: Solides H1/20 bildet Basis für starkes.
24.08.20 Akasol: Batterieanbieter kämpft sich durch Kris.
24.08.20 Prime Standard | AKASOL mit höherem Verlu.
24.08.20 DIV | Achtung diese Woche Schlag auf Schla.
20.08.20 Prime Standard | AKASOL Großauftrag erford.
16.08.20 E-Mobility-Aktien Voltabox und Aumann: Turna.
09.08.20 Akasol: Ist das wirklich wahr?
23.07.20 AkasolWas sagt man dazu, ?
22.06.20 AkasolEndlich geschafft, ?
17.06.20 Akasol: Das dürfte für Aufruhr am Markt sor.
11.06.20 Akasol: So könnte es weitergehen!
30.05.20 Akasol: Reagiert die Aktie?
26.05.20 Akasol: Auf Wachstum gepolt - Warten auf .
26.05.20 Akasol: Auswirkungen der Pandemie lasten au.
25.05.20 Akasol: Corona-Dämpfer bei Q1-Zahlen


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Akasol-AktienAnalysevon FMR Research:

Enid Omerovic, Aktienanalyst von FMR Research, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Aktie des Batteriesystem-Herstellers Akasol AG (ISIN: DE000A2JNWZ9, WKN: A2JNWZ, Ticker-Symbol: ASL).


Erstmaliger Rückgang der Q1-Umsätze: Akasol habe Q1/20 Umsätze von 8,0 Mio. Euro erzielt, was einem Rückgang von -11,6% yoy entspreche (Q1/19: 9,1 Mio. Euro; Q4/19: 16,3 Mio. Euro). Im Gegensatz hierzu sei es dem Unternehmen in 2018 und 2019 gelungen, die Q1-Umsätze gegenüber dem Vorjahr jeweils um rund +100% auszuweiten. Der im Q1/20 generierte Umsatz wirke ernüchternd, zumal der aktuelle Konsens für die 2020e-Umsätze im Schnitt bei 89 Mio. Euro liege (FactSet Minimum: 75 Mio. Euro; Maximum: 116 Mio. Euro; FMRe: 86,3 Mio. Euro).

In der gestrigen Telefonkonferenz habe die Geschäftsführung erklärt, dass sie nach wie vor mit einer deutlichen Umsatzausweitung im Finanzjahr 2020 rechne. Darüber hinaus gehe die Unternehmensleitung davon aus, dass etwa 30% dieser Gesamteinnahmen im H1/20 generiert würden. Bezogen auf die 2020e-Umsatzschätzung des Analysten (86,3 Mio. Euro) impliziere ein H1/20e-Beitrag von 30% (H1/20e: 25,9 Mio. Euro; +34,7% yoy) Q2/20e-Umsätze von 17,9 Mio. Euro (+76,1%). Dies sei angesichts der historischen quartalsweisen Wachstumsraten keineswegs unrealistisch (H1/18: 9,3 Mio. Euro +33,1%; H1/19: 19,2 Mio. Euro +107%). Folglich bleibe die Umsatzprojektion des Analysten für 2020e erstmal unverändert.

Angesichts des Ausbaus der Produktionskapazitäten und des Personals sei das Q1-EBIT auf -2,4 Mio. Euro gesunken (Q1/19: 0 Mio. Euro). Die 2020e-EBIT-Schätzung des Analysten (FMRe: -2 Mio. Euro) impliziere daher ausgeglichene Betriebsergebnisse in den kommenden Quartalen. Die Personalkosten seien im Q1/20 um +74,2% yoy auf 4,6 Mio. Euro gestiegen. Auch die Materialkosten hätten sich um +48,7% yoy auf 8,7 Mio. Euro erhöht. Da Akasol weiterhin mit einem starken H2/20 rechne, seien Vorräte (Q1/20: 34,16 Mio. Euro) auf Lager produziert worden, um anstehende Lieferungen ohne Verzögerungen abzuarbeiten. Infolge des Vorratsaufbaus habe sich die Gesamtleistung um +27,9% yoy auf 12,9 Mio. Euro erhöht. Bei laufenden Investitionen habe sich der Barmittelbestand aufgrund des Verkaufs von Finanzanlagen deutlich auf 34,3 Mio. Euro erhöht.

Guidance 2020: Werde so früh wie möglich präzisiert werden (bisher: Umsatzanstieg & Verbesserung beim EBIT).

Enid Omerovic, Aktienanalyst von FMR Research, empfiehlt weiterhin die Akasol-Aktie zu halten. Sein Kursziel bleibe unverändert bei 38,00 Euro. (Analyse vom 26.05.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus:

Die FMR Frankfurt Main Research AG hat mit der Oddo Seydler Bank AG einen Kooperationsvertrag geschlossen, auf dessen Grundlage sie diese Finanzanalyse erstellt. Die Oddo Seydler Bank AG wiederum handelt im Auftrag der Emittenten, die selbst oder deren Finanzinstrumente Gegenstand der Finanzanalyse sind.

Die Oddo Seydler Bank AG oder ein mit ihr verbundenes Unternehmen oder eine bei der Erstellung mitwirkende Person

(iii.) betreuen Finanzinstrumente des Emittenten an einem Markt durch das Einstellen von Kauf- oder Verkaufsaufträgen:

(vi.) haben mit dem Emittenten eine Vereinbarung über die Erstellung von Anlageempfehlungen getroffen.

Börsenplätze Akasol-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Akasol-Aktie:
40,55 EUR -0,11% (26.05.2020, 10:44)

Tradegate-Aktienkurs Akasol-Aktie:
40,48 EUR +1,19% (26.05.2020, 10:35)

ISIN Akasol-Aktie:
DE000A2JNWZ9

WKN Akasol-Aktie:
A2JNWZ

Ticker-Symbol Akasol-Aktie:
ASL

Kurzprofil Akasol AG:

Die Akasol AG (ISIN: DE000A2JNWZ9, WKN: A2JNWZ, Ticker-Symbol: ASL) ist ein Hersteller von Batteriesystemen für Fahrzeuge. Die Systeme kommen in Bussen, Industrie- und Nutzfahrzeugen, Schiffen und Schienenfahrzeugen zum Einsatz. Akasol wurde 2008 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Darmstadt. (26.05.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Akasol

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Akasol - Thread! (21.09.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Akasol: Endlich? (20.09.20)
Akasol: Da kann man verrückt we. (12.09.20)
Akasol: Was wird das noch werde. (05.09.20)
Akasol: Aufholjagd hat begonnen . (25.08.20)
Akasol: Ein Risiko? (25.08.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Akasol

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?