WINDELN.DE SE O.N.


WKN: WNDL11 ISIN: DE000WNDL110
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
23.05.19 windeln.de: Signifikanter Umsatzrückgang erwar.
05.03.19 windeln.de: Erfolgreiche Kapitalerhöhung erhöht .
12.02.19 windeln.de: Weitere Details zur geplanten Kapi.
11.02.19 windeln.de: Entspannt sich die Lage wirklich?


 
Meldung
Hamburg (www.aktiencheck.de) - windeln.de-AktienAnalysevon Aktienanalyst Frank Laser von der Montega AG:

Frank Laser, Aktienanalyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Online-Shops für Babyprodukte windeln.de SE (ISIN: DE000WNDL193, WKN: WNDL19, Ticker-Symbol: WDLK) weiterhin zu kaufen.


windeln.de werde am 28. Mai seinen Quartalsbericht für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2019 veröffentlichen. Der ursprüngliche Berichtstermin (8. Mai 2019) sei aufgrund "organisatorischer und zeitlicher Mehraufwände" im Zusammenhang mit der im März 2019 durchgeführten Kapitalerhöhung und der damit einhergegangenen Folgepflichten verschoben worden.

Signifikanter Umsatzrückgang gegenüber Vorjahr antizipiert: Laser erwarte, dass der Umsatz in Q1 2019 mit 23,6 Mio. Euro noch einmal deutlich unter dem vergleichbaren Vorjahreswert (Q1 2018: 32,8 Mio. Euro) liege. Dies sollte zum einen auf die deutliche Straffung des Produktportfolios in Europa (Umsatz Q1 2019e: 11,2 Mio. Euro vs. 15,4 Mio. Euro in Q1 2018) zurückzuführen sein. Zum anderen sei das Umsatzniveau in China (Q1 2018: 17,5 Mio. Euro) im Vergleich zu den Folgequartalen Q2 (11,6 Mio. Euro) und Q3 (11,8 Mio. Euro) noch relativ hoch gewesen. Im für das Unternehmen wichtigsten Absatzmarkt antizipiere Laser für Q1 2019 im Vergleich zu Q1 2018 mit 12,4 Mio. Euro dementsprechend einen weiteren Rückgang. Auf Konzernebene sollte sich jedoch ein leicht gestiegenes Niveau gegenüber Q2 (23,5 Mio. Euro) und Q3 2018 (22,2 Mio. Euro) ergeben.

Operatives Ergebnis sollte deutliche Straffung der Kostenbasis widerspiegeln: Trotz des zu erwartenden niedrigeren Erlösniveaus sollte das berichtete EBIT in Q1 2019 (MONe: -4,9 Mio. Euro) einen geringeren Verlust aufweisen als im Vorjahresquartal (Q1 2018: -7,0 Mio. Euro) und damit die deutlich geringere Kostenbasis reflektieren.

Cash-Burn dürfte gegenüber Q4 gestiegen sein: Laser gehe davon aus, dass der Cash-Burn in Q1 2019 deutlich unter dem des ersten Quartals 2018 (Q1 2018: -11,3 Mio. Euro) liege. Allerdings erwarte er gegenüber Q4 2018 (-1,9 Mio. Euro) eine erneute Verschlechterung, da das Abschlussquartal 2018 insbesondere durch erfolgreiche Abverkäufe in China im Zuge des Single Days und des Black Fridays positiv beeinflusst gewesen sei. Zudem antizipiere Laser für Q1 einen Anstieg des Net Working Capitals insbesondere für das Chinageschäft. Für die ersten zwei Monate 2019 habe windeln.de bereits einen Rückgang der liquiden Mittel i.H.v. 2,9 Mio. Euro berichtet. Für das gesamte Q1 rechne Laser mit einer Reduzierung i.H.v. 4,5 Mio. Euro. Damit sollte sich der Cash-Bestand des Unternehmens per 31. März 2019 inklusive der Zuflüsse aus der Anfang März durchgeführten Kapitalerhöhung (ca. 9,5 Mio. Euro netto) auf rund 16,0 Mio. Euro belaufen. Unter der Annahme, dass windeln.de den Break Even auf operativer Ebene bis Anfang 2020 schaffe, verfüge das Unternehmen demnach über ausreichend liquide Mittel.

Wenngleich die Umsätze in Q1 2019 erneut rückläufig gewesen sein sollten, erwarte Laser insbesondere in Bezug auf die Ergebniskennzahlen ein erstes positives Signal für das Erreichen der EBIT-Gewinnschwelle Anfang 2020. Die Realisierung dieses Ziels würde einen signifikanten Katalysator für den Aktienkurs darstellen. Ein Verfehlen hätte jedoch nach Erachten des Analysten auch existenzbedrohliche Folgen für das Unternehmen.

Vor diesem Hintergrund richtet sich die Kaufempfehlung an äußerst risikofreudige Anleger, so Frank Laser, Aktienanalyst der Montega AG. Das Kursziel werde bei 3,50 Euro belassen. (Analyse vom 22.05.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze windeln.de-Aktie:

Xetra-Aktienkurs windeln.de-Aktie:
1,355 EUR -2,87% (23.05.2019, 15:00)

Tradegate-Aktienkurs windeln.de-Aktie:
1,35 EUR -3,23% (23.05.2019, 15:08)

ISIN windeln.de-Aktie:
DE000WNDL193

WKN windeln.de-Aktie:
WNDL19

Ticker-Symbol windeln.de-Aktie:
WDLK

Kurzprofil windeln.de SE:

windeln.de SE (ISIN: DE000WNDL193, WKN: WNDL19, Ticker-Symbol: WDLK) ist einer der führenden Onlinehändler für Baby- und Kleinkinderprodukte in Europa. Darüber hinaus betreibt das Unternehmen ein erfolgreiches E-Commerce Geschäft mit Baby- und Kleinkinderprodukten für Kunden in China. Das breite Produktsortiment reicht von Windeln und Babynahrung über Kindermöbel, Spielzeug und Kleidung bis hin zu Kinderwagen und Autokindersitzen. windeln.de wurde im Oktober 2010 gegründet. Seit dem 6. Mai 2015 ist windeln.de im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Weitere Informationen finden Sie unter http://corporate.windeln.de (23.05.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

windeln.de

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Windeln.de (24.05.19)
Die vollgeschissenen Windeln sind ... (09.01.19)
Löschung (04.01.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

windeln.de: Signifikanter Umsatzrüc. (23.05.19)
Windelnde: Da muss man staunen! (19.04.19)
Windelnde: Damit hat das Unterneh. (17.04.19)
Windelnde: Was war das denn? (07.04.19)
windeln.de: Gesenkte Kostenstruktu. (20.03.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

windeln.de

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?