CURASAN AG KONV.


WKN: A2YPGM ISIN: DE000A2YPGM4
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
27.08.19 curasan: Jahresziele trotz schwachem Q2 best.


 
Meldung
Hamburg (www.aktiencheck.de) - curasan-AktienAnalysevon Analyst Henrik Markmann von der Montega AG:

Henrik Markmann, Aktienanalyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der Aktie der curasan AG (ISIN: DE000A2YPGM4, WKN: A2YPGM, Ticker-Symbol: CURK).


curasan habe jüngst den Halbjahresbericht veröffentlicht und trotz einer enttäuschenden Entwicklung in Q2 die Gesamtjahresziele bestätigt.

Die Nettoerlöse seien im zweiten Quartal stärker als von dem Analysten erwartet um 22,3% auf 1,45 Mio. Euro (MONe: 1,95 Mio. Euro) gesunken. Zurückzuführen sei dies auf Produktions- bzw. Lieferprobleme bei zwei Lieferanten für Curavisc und stypro, die laut Management jedoch bereits behoben seien. Der Analyst gehe daher davon aus, dass es sich hier lediglich um eine Verschiebung in H2 handle. Regional betrachtet betreffe dies vor allem Asien (H1: -41,5%). Erfreulich hätten sich hingegen der Nahe Osten (H1: +51,9%) sowie Europa (H1: +6,7%) entwickelt. Nach wie vor Schwierigkeiten scheine curasan in der Kernregion Amerika zu haben, wo die Erlöse nach einer positiven Entwicklung in Q1 (+7,9%) nun doch wieder leicht rückläufig seien (H1: -3,8%). Grund hierfür dürfte ein unverändert herausfordernder Zugang zu Kliniken sein, wofür ein Partner mit entsprechendem Netzwerk essenziell sei, um nachhaltiges Wachstum zu erzielen.

Das EBITDA habe sich in Q2 um 23,2% auf -0,85 Mio. Euro (MONe: -0,71 Mio. Euro) bzw. in H1 um 30,7% auf -1,53 Mio. Euro verschlechtert. Erste Kostensenkungsmaßnahmen u.a. im Bereich Marketing und Vertrieb seien erfolgreich umgesetzt worden (sonstiger betrieblicher Aufwand: -9,7%). Allerdings stünden dem Sonderaufwendungen für die außerordentliche Hauptversammlung sowie die Vorbereitung und Ausgabe der Wandelschuldverschreibung in Höhe von rund 0,2 Mio. Euro gegenüber. Die liquiden Mittel hätten per 30.06.2019 nur noch 0,06 Mio. Euro betragen, jedoch seien darin noch nicht die 1,9 Mio. Euro enthalten, die curasan durch die Platzierung der Wandelanleihe 2019/2024 eingenommen habe. Darüber hinaus habe das Unternehmen Ende Juli noch eine Kapitalerhöhung durchgeführt, wodurch der Gesellschaft zusätzlich rund 3,1 Mio. Euro zugeflossen seien und sich die Liquiditätslage spürbar entspanne.

Aufgrund einer sich im Juli bereits angedeuteten Verbesserung der operativen Entwicklung habe der Vorstand die Jahresziele bestätigt (Nettoumsatz zw. 6,2 und 7,0 Mio. Euro sowie ein EBITDA in der Bandbreite von -3,2 bis -2,8 Mio. Euro). Wenngleich auch der Analyst von einer Besserung in H2 ausgehe, habe er sich aufgrund der schwächeren Entwicklung in Q2 etwas konservativer positioniert und seine Prognosen leicht reduziert. Er habe nach der sich aufhellenden operativen Entwicklung zu Beginn des Jahres in Q2 mit einer stärkeren Entwicklung gerechnet.

Dennoch erwartet Henrik Markmann, Aktienanalyst der Montega AG, eine Rückkehr auf den Wachstumspfad in H2 und bestätigt daher seine Kaufempfehlung für die curasan-Aktie mit unverändertem Kursziel von 1,40 Euro. (Analyse vom 27.08.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze curasan-Aktie:

Xetra-Aktienkurs curasan-Aktie:
1,05 EUR +3,96% (27.08.2019, 13:49)

Tradegate-Aktienkurs curasan-Aktie:
1,05 EUR 0,00% (27.08.2019, 13:38)

ISIN curasan-Aktie:
DE000A2YPGM4

WKN curasan-Aktie:
A2YPGM

Ticker-Symbol curasan-Aktie:
CURK

Kurzprofil curasan AG:

curasan (ISIN: DE000A2YPGM4, WKN: A2YPGM, Ticker-Symbol: CURK) entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf synthetische Knochenersatzstoffe zur Verwendung in der Orthopädie sowie der dentalen Implantologie spezialisiert. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren chirurgisch tätige Zahnärzte, Implantologen und Mund-, Kiefer,- Gesichtschirurgen sowie Orthopäden, Traumatologen und Wirbelsäulenchirurgen vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers.

Das Unternehmen unterhält seinen eigenen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main, dessen Ausstattungsniveau höchste Ansprüche erfüllt und der von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) sowie anderen internationalen Behörden erfolgreich auditiert ist. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., in Wake Forest, nahe Raleigh, N.C., USA. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard an der Frankfurter Börse gelistet. (27.08.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

CURASAN AG KONV.

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Curasan - ab jetzt wird alles ... (21.08.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

curasan: Jahresziele trotz schwach. (27.08.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

CURASAN AG KONV.

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?