curasan


WKN: A2YPGM ISIN: DE000A2YPGM4
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
24.02.20 curasan droht die Zahlungsunfähigkeit - Aktien.
24.02.20 General Standard | curasan AG stellt Insolvenz.
23.12.19 Curasan-Investoren können es immer noch nich.
27.11.19 curasan: Gute Q3-Zahlen erhöhen Visibilität für.
05.11.19 curasan: Starkes Wachstum in Q3 dürfte Visi.
27.08.19 curasan: Jahresziele trotz schwachem Q2 best.


 
Meldung
Hamburg (www.aktiencheck.de) - curasan-AktienAnalysevon Analyst Henrik Markmann von der Montega AG:

Henrik Markmann, Aktienanalyst der Montega AG, setzt in einer aktuellen Aktienanalyse das Rating für die Aktie der curasan AG (ISIN: DE000A2YPGM4, WKN: A2YPGM, Ticker-Symbol: CURK) aus.


curasan habe gestern Abend überraschend wegen Überschuldung einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens eingereicht.

Liquidität reiche wider Erwarten nicht, notwendige Finanzierungszusage stehe noch aus: Das Unternehmen habe zum 30.09.2019 noch einen Liquiditätsbestand von 1,5 Mio. Euro sowie eine Kontokorrentkreditlinie über 0,7 Mio. Euro ausgewiesen. Aufgrund der zuletzt erfolgten operativen Verbesserungen, der im Jahresverlauf initiierten Kostensenkungsmaßnahmen sowie des gewöhnlich verkaufsstarken Jahresschlussquartals, in dem Großkunden mit Rahmenverträgen üblicherweise überproportional viel abrufen würden, habe Markmann in seinen Prognosen angenommen, dass die liquiden Mittel bis zum erfolgreichen unterjährigen Turnaround in 2020 ausreichen würden und in 2021 auch auf Gesamtjahressicht knapp der Break-Even erreicht werde. Dabei habe der Analyst seines Erachtens konservative Schätzungen zugrunde gelegt, die sich signifikant unter den unternehmenseigenen Plangrößen befinden würden. Den in Q3 erhöhten Cashburn habe der Analyst primär auf die Akquisition der JEDER GmbH (MONe: Kaufpreis 0,5 Mio. Euro) sowie den Vorratsaufbau für das gewöhnlich verkaufsstarke Q4 zurückgeführt.

Durch den nun gestellten Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens zeige sich jedoch, dass curasan erneut heftigeren operativen Gegenwind verspüre, sodass laut unternehmensinterner Kalkulation eine weitere Kapitalmaßnahme notwendig wäre. Nach Aussage des Unternehmens habe bisher jedoch kein Investor eine Finanzierungszusage für die nächsten 24 Monate gegeben. Das Management sei somit gezwungen gewesen, schon jetzt eine Insolvenzmeldung zu veröffentlichen.

Die gestrige Meldung sei eine herbe Enttäuschung. Durch die scheinbar deutlich schwächer als erwartete Entwicklung und die noch nicht vorhandene Finanzierungszusage drohe curasan auf absehbare Zeit Zahlungsunfähigkeit, weshalb ein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens eingereicht worden sei.

Da der Fortbestand des Unternehmens damit gefährdet ist, setzt Henrik Markmann, Aktienanalyst der Montega AG das Rating aus. (Analyse vom 24.02.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze curasan-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs curasan-Aktie:
0,154 EUR -86,49% (24.02.2020, 16:42)

Xetra-Aktienkurs curasan-Aktie:
0,15 EUR -87,50% (24.02.2020, 16:35)

ISIN curasan-Aktie:
DE000A2YPGM4

WKN curasan-Aktie:
A2YPGM

Ticker-Symbol curasan-Aktie:
CURK

Kurzprofil curasan AG:

curasan (ISIN: DE000A2YPGM4, WKN: A2YPGM, Ticker-Symbol: CURK) entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf synthetische Knochenersatzstoffe zur Verwendung in der Orthopädie sowie der dentalen Implantologie spezialisiert. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren chirurgisch tätige Zahnärzte, Implantologen und Mund-, Kiefer,- Gesichtschirurgen sowie Orthopäden, Traumatologen und Wirbelsäulenchirurgen vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers.

Das Unternehmen unterhält seinen eigenen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main, dessen Ausstattungsniveau höchste Ansprüche erfüllt und der von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) sowie anderen internationalen Behörden erfolgreich auditiert ist. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., in Wake Forest, nahe Raleigh, N.C., USA. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard an der Frankfurter Börse gelistet. (24.02.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

curasan

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Curasan (A2YPGM) - ... (12.05.20)
Curasan - ab jetzt wird alles ... (16.04.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

curasan droht die Zahlungsunfähigk. (24.02.20)
General Standard | curasan AG st. (24.02.20)
Curasan-Investoren können es imm. (23.12.19)
curasan: Gute Q3-Zahlen erhöhen . (27.11.19)
curasan: Starkes Wachstum in Q3. (05.11.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

curasan

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?