Dürr


WKN: 556520 ISIN: DE0005565204
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Dürr News

Weitere Meldungen
31.03.20 Dürr: Maßnahmen zur Sicherung der Liquidität .
26.03.20 Dürr: Leerverkäufer AKO Capital tritt den Rüc.
17.03.20 Dürr: SFM UK Management senkt Netto-Leerve.
12.03.20 Dürr: Sonderaufwand belastet Ergebnisgrößen 2.
08.03.20 Dürr: AHL Partners steigert Netto-Leerverkaufs.
05.03.20 Dürr: Shortseller AHL Partners legt den Rückw.
04.03.20 Dürr bleibt unter Beschuss des Leerverkäufers .
04.03.20 Dürr: Leerverkäufer Rye Bay Capital hat sich .
28.02.20 Dürr erneut im Visier von Shortseller AHL Pa.
26.02.20 Dürr erneut im Visier des Leerverkäufers AQR.
26.02.20 Dürr: Netto-Leerverkaufsposition von Sandbar A.
24.02.20 Dürr: Rückzug von Shortseller Sandbar Asset .
20.02.20 Dürr: Massiver Rückzug! Sandbar Asset Manag.
20.02.20 Dürr: Short-Attacke von Rye Bay Capital! Akt.
10.02.20 Dürr: Leerverkäufer Sandbar Asset Managemen.
06.02.20 Dürr: BlackRock Investment Management senkt.
05.02.20 Scale | Mutares scheint bei Balcke-Dürr alles r.
05.02.20 Dürr: AKO Capital erweitert Short-Aktivitäten .
02.02.20 Dürr: Deutliche Anhebung der Short-Position vo.
02.02.20 Dürr: Spürbare Erweiterung der Netto-Leerverka.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Dürr-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Pierre Kiren vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Anlagen- und Maschinenbauers Dürr AG (ISIN: DE0005565204, WKN: 556520, Ticker-Symbol: DUE, NASDAQ OTC-Symbol: DUERF) unter die Lupe.


Es gebe Neuigkeiten vom Maschinen- und Anlagebauer Dürr: Am Montag habe das Unternehmen bekannt gegeben, dass das laufende Geschäftsjahr keine verlässliche Prognose zulasse. Grund dafür sei die anhaltende Unsicherheit um Dauer und Folgen der Pandemie. Heute werde zudem bekannt, dass der Automobilzulieferer sich zu besseren Konditionen am Kapitalmarkt refinanziere.

Der Konzern werde die geplanten Prognosen für 2020 voraussichtlich nicht erreichen. Dürr habe einen Umsatz zwischen 3,9 und 4,1 Milliarden Euro angepeilt (Vorjahr: 3,9 Milliarden Euro). Die EBIT-Marge sollte bei 5,2 bis 5,7 Prozent liegen, nach fünf Prozent im Vorjahr.

Das Unternehmen möchte nun die Kosten senken und die Liquidität sichern. Derzeit verfüge der Konzern einen Finanzmittelbestand von 800 Millionen Euro. Darüber hinaus sei eine Kreditlinie von über 500 Millionen Euro aus einem Konsortialkredit noch nicht in Anspruch genommen. Das Eigenkapital liege laut eigenen Unternehmensangaben bei einer Milliarde Euro.

Dürr habe ebenfalls mitgeteilt, ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 115 Millionen Euro mit einer durchschnittlichen Verzinsung von 0,9 Prozent erfolgreich platziert zu haben. Der Erlös diene größtenteils zur Ablösung eines älteren Schuldscheindarlehens aus dem Jahr 2016, das mit durchschnittlich 1,6 Prozent verzinst worden sei.

Die nun vom Konzern eingeleiteten Maßnahmen zur Sicherung der Liquidität würden im heutigen Handelsverlauf positiv vom Markt aufgenommen. Doch bereits vor dem Aufflammen der Corona-Krise sei die Aktien in einer mustergültigen Abwärtsbewegung gefangen gewesen.

Ein Einstieg drängt sich derzeit nicht auf, so Pierre Kiren von "Der Aktionär". (Analyse vom 31.03.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Dürr-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Dürr-Aktie:
18,54 EUR +1,70% (31.03.2020, 14:49)

Tradegate-Aktienkurs Dürr-Aktie:
18,51 EUR +1,18% (31.03.2020, 15:00)

ISIN Dürr-Aktie:
DE0005565204

WKN Dürr-Aktie:
556520

Ticker-Symbol Dürr-Aktie:
DUE

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Dürr-Aktie:
DUERF

Kurzprofil Dürr AG:

Dürr (ISIN: DE0005565204, WKN: 556520, Ticker-Symbol: DUE, NASDAQ OTC-Symbol: DUERF) ist ein weltweit führender Maschinen- und Anlagenbauer mit ausgeprägter Automatisierungskompetenz. Produkte, Systeme und Services des Konzerns ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Der Dürr-Konzern beliefert Branchen wie die Automobilindustrie, den Maschinenbau sowie die Chemie-, Pharma- und holzbearbeitende Industrie. Im Jahr 2018 erzielte er einen Umsatz von 3,87 Mrd. Euro. Im Oktober 2018 hat der Dürr-Konzern das industrielle Umwelttechnikgeschäft des US-Unternehmens Babcock & Wilcox mit den Marken MEGTEC und Universal übernommen. Seither beschäftigt er über 16.400 Mitarbeiter und verfügt über 108 Standorte in 32 Ländern.

Der Konzern agiert mit fünf Divisions am Markt: Paint and Final Assembly Systems: Lackierereien und Endmontagewerke für die Automobilindustrie; Application Technology: Robotertechnologien für den automatischen Auftrag von Lack sowie Dicht- und Klebstoffen; Clean Technology Systems: Abluftreinigungsanlagen und Energieeffizienztechnik; Measuring and Process Systems: Auswucht- und Reinigungsanlagen sowie Montage-, Prüf- und Befülltechnik; Woodworking Machinery and Systems: Maschinen und Anlagen für die holzbearbeitende Industrie. (31.03.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Dürr

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Dürr AG (19.03.20)
Mitbewerber von Dürr in Insolvenz (09.08.19)
Dürr - jetzt kaufen ? (03.08.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Dürr: Maßnahmen zur Sicherung de. (31.03.20)
Dürr: Leerverkäufer AKO Capital t. (26.03.20)
Dürr: SFM UK Management senkt . (17.03.20)
Dürr: Sonderaufwand belastet Erge. (12.03.20)
Dürr: AHL Partners steigert Netto. (08.03.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Dürr

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?