K+S


WKN: KSAG88 ISIN: DE000KSAG888
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
24.10.14 K+S-Aktie: Weiterhin klarer Kauf! Aktienanaly.
22.10.14 K+S: Kaufempfehlung!
21.10.14 K+S Aktie: Kaufempfehlung!
21.10.14 K+S-Aktie: Marktpessimismus übertrieben - Eq.
20.10.14 DGAP-DD: K+S Aktiengesellschaft (deutsch)
15.10.14 K+S-Aktie: Leerverkäufer D.E. Shaw & Co. s.
15.10.14 K+S-Aktie: Short-Attacke von Leerverkäufer T.
15.10.14 K+S-Aktie: Bernstein Research bleibt langfristi.
14.10.14 K+S-Aktie: Einige Belastungsfaktoren - Indepen.
14.10.14 K+S nimmt Fahrt nach unten auf!
09.10.14 K+S-Aktie: Leerverkäufer D.E. Shaw & Co. s.
09.10.14 K+S-Aktie: Ergebnisentwicklung lässt zu wüns.
08.10.14 K+S-Aktie: Ausblick für Kalipreise schwächer .
06.10.14 K + S: Idealtypischer Pullback!
06.10.14 K+S-Aktie: Short-Attacke von Leerverkäufer D.
06.10.14 K+S-Aktie: Einigung mit hessischem Umweltmi.
03.10.14 K+S-Aktie weiterhin zu teuer - Deutsche Bank.
01.10.14 K+S: Unterstützungszone hält nicht!
01.10.14 K+S: Unterstützungszone hält nicht!
01.10.14 K+S: Neues Kursziel - Kaufen!


nächste Seite >>
 
Meldung
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - K+S-AktienAnalysevon Aktienanalyst Marc Gabriel vom Bankhaus Lampe:

Marc Gabriel, Aktienanalyst vom Bankhaus Lampe, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Kali- und Salzherstellers K+S AG (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) weiterhin zu kaufen.


Der Analyst sei weiterhin positiv für die Aktie gestimmt und erhöhe vor den Q3-Zahlen seine Gewinnerwartungen um 15% für das operative EBIT. Neben der Preis- und Nachfrageerholung komme K+S auch bei den Kosteneinsparungen besser voran als zunächst erwartet.

Der Q3-Bericht werde am 13.11.2014 vorgestellt. K+S sollte nach Erachten des Analysten von folgenden Effekten profitiert haben: dem besseren Produktmix (u. a. dank höherer SOP-Preise), den Kostensenkungsmaßnahmen, steigenden Kali-Exporten nach Brasilien und abschließend dürfte sich auch der starke USD positiv ausgewirkt haben.

K+S habe für 2014 ein operatives EBIT zwischen 490 bis 570 Mio. Euro prognostiziert, der Analyst rechne inzwischen mit 633 Mio. Euro für 2014. Damit liege er 13,6% über dem Factset-Konsensus von 557 Mio. Euro.

Für das Gesamtjahr und die Folgejahre habe der Analyst seine Schätzungen angehoben. Allerdings gehe er auch von rund 400 Mio. Euro höheren Investitionen ab 2018-21 für die Salzabwasserentsorgung aus und die Multiples für sein SOTP-Bewertungsverfahren seien zuletzt rückläufig gewesen, sodass sich keine Änderungen beim Kursziel von 30,00 Euro ergeben würden. Historisch (Zehn-Jahres-Durchschnitt) sei K+S mit einem EV/EBIT von 10x bewertet worden.

Die K+S-Aktie bleibt ein klarer Kauf, so Marc Gabriel, Aktienanalyst vom Bankhaus Lampe, in einer aktuellen Aktienanalyse. (Analyse vom 24.10.2014)

Börsenplätze K+S-Aktie:

XETRA-Aktienkurs K+S-Aktie:
20,855 Euro -0,93% (24.10.2014, 15:31)

Tradegate-Aktienkurs K+S-Aktie:
20,821 Euro -1,56% (24.10.2014, 15:25)

ISIN K+S-Aktie:
DE000KSAG888

WKN K+S-Aktie:
KSAG88

Ticker-Symbol K+S-Aktie:
SDF

Nasdaq-Symbol:
KPLUF

Eurex Optionskürzel K+S-Aktienoption:
SDF

K+S AG Kurzprofil:

Die K+S AG (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) gehört weltweit zur Spitzengruppe der Anbieter von Standard- und Spezialdüngemitteln. Gemessen an der Produktionskapazität ist K+S im Salzgeschäft mit Standorten in Europa sowie Nord- und Südamerika der führende Hersteller der Welt.

Der K+S-Geschäftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte gewinnt in sechs Bergwerken in Deutschland Kalium- und Magnesiumrohsalze für eine jährliche Produktionsleistung von bis zu 7,5 Mio. Tonnen Produkt. Um die eigenen Kalikapazitäten zu erweitern, baut K+S in der kanadischen Provinz Saskatchewan eine auf Solungsbergbau (Solution Mining) basierende, neue Kaliproduktion auf, die im Sommer 2016 erste Produkte liefern soll. Zum Geschäftsbereich Salz gehören der europäische Produzent esco - european salt company, der südamerikanischen Anbieter K+S Chile sowie Morton Salt mit Produktionsstätten in den USA und Kanada. K+S ist mit einer Produktionskapazität von rund 30 Mio. Tonnen Salz der weltweit führende Produzent.

Vision und Mission folgend, sieht die Strategie der K+S Gruppe vor, insbesondere in den Geschäftsbereichen Kali- und Magnesiumprodukte sowie Salz zu wachsen. Auch künftig soll der Rohstoff- und rohstoffnahe Bereich die Basis unseres Wachstums sein. Gemäß dieser Strategie fokussiert K+S seine Managementressourcen und finanziellen Mittel auf diese Bereiche und hat die Stickstoffaktivitäten verkauft: COMPO im Jahr 2011 an den Private-Equity-Investor Triton sowie K+S Nitrogen im Jahr 2012 an die EuroChem.

K+S bietet ein umfassendes Leistungsangebot für Landwirtschaft, Industrie und private Verbraucher, das in nahezu allen Bereichen des täglichen Lebens Grundlagen für Wachstum schafft. Weltweit beschäftigt die K+S AG mehr als 14.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz von knapp 4,0 Mrd. Euro. K+S - der einzige Rohstoffwert im deutschen Aktienindex DAX - ist an allen deutschen Börsen notiert. (24.10.2014/ac/a/d)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

K+S

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

K+S (24.10.14)
K+S der Vereinigungsthread (11.10.14)
K+S langfristiges Comeback?! (16.07.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

K+S-Aktie: Weiterhin klarer Kauf! . (24.10.14)
K+S: Kaufempfehlung! (22.10.14)
K+S Aktie: Kaufempfehlung! (21.10.14)
K+S-Aktie: Marktpessimismus über. (21.10.14)
DGAP-DD: K+S Aktiengesellschaft. (20.10.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

K+S

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?