K+S


WKN: KSAG88 ISIN: DE000KSAG888
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
19.08.14 K+S setzt auf bewährte Führung - Verträge .
19.08.14 K+S Long: 80-Prozent-Chance
18.08.14 K+S-Aktie: Stabilisierungsversuche! Chartanalys.
15.08.14 K+S-Aktie: Hochstufung! Kursziel 29 Euro - E.
15.08.14 K+S-Aktie: Q2-EBIT überrascht positiv - Exan.
15.08.14 K+S-Aktie: Positive Ergebnisdynamik erwartet .
15.08.14 K+S-Aktie: Keine deutliche Erholung der Kalipr.
15.08.14 K+S-Aktie: Goldman Sachs rät zum Verkauf -.
14.08.14 K+S-Aktie: Keine Aufhellung der Kalipreis-Pers.
14.08.14 K+S-Aktie: Kalipreisentwicklung lässt hoffen! K.
14.08.14 K+S-Aktie: Ermutigendes Zeichen! DZ BANK-A.
14.08.14 K+S-Aktie: Hochstufung nach Q2-Quartalszahle.
14.08.14 K+S Quartalszahlen Q2/2014: Verbessertes Er.
12.08.14 K+S-Aktie: Leerverkäufer Citadel Europe im R.
12.08.14 K+S-Aktie: Leerverkäufer Emerging Sovereign .
11.08.14 K+S-Aktie: J.P. Morgan-Analyst optimistisch v.
11.08.14 K+S-Aktie: Leerverkäufer Citadel Europe reduz.
11.08.14 K+S-Aktie: Leerverkäufer D.E. Shaw attackier.
06.08.14 K+S-Aktie weiterhin zu teuer! Cashflow-Risike.
06.08.14 K+S-Aktie: Sinkende Kalipreise bereits eingepre.


nächste Seite >>
 
Meldung

KASSEL (dpa-AFX) - Der Dünger- und Salzkonzern K+S setzt in den kommenden Jahren auf eine bewährte Führung. Der Vertrag mit Konzernchef Norbert Steiner sei um zwei Jahre bis Mai 2017 verlängert worden, teilte der Dax -Konzern am Dienstag nach einer Aufsichtsratsitzung mit. Der Vertrag von Finanzchef Burkhard Lohr laufe nun fünf Jahre länger bis Mai 2020. Vorstand Gerd Grimmig gehe nach 32 Berufsjahren mit Ablauf seines Vertrages zum 30. September in den Ruhestand. Damit werde die Zahl der Posten im Vorstand von sechs auf fünf reduziert.

"Wir sind davon überzeugt, dass Herr Steiner an der Spitze des Vorstands gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen die erfolgreiche Entwicklung der K+S Gruppe auch in den kommenden Jahren weiter vorantreiben wird", sagte Aufsichtsratschef Ralf Bethke. Das Ende eines Exportbündnisses in Russland im Sommer 2013 hatte den Kali-Markt weltweit erschüttert. In der Folge hielten sich Kunden zurück und die Preise sanken deutlich. Inzwischen ist die Talsohle laut K+S durchschritten. Doch das Preisniveau bleibt insbesondere im Vergleich zum Vorjahr noch stark gedrückt./jha/stb



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (23.08.14)
Banken in der Eurozone (22.08.14)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 (22.08.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX DOW braucht ein neues Hoc. (22.08.14)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schlus. (22.08.14)
DAX rudert zurück (22.08.14)
DAX kämpft mit der 9.400-Punkte. (22.08.14)
DAX: Mission erfüllt! (22.08.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?