K+S


WKN: KSAG88 ISIN: DE000KSAG888
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
23.09.14 K+S-Aktie: Kein klarer Trend - Aktienanalyse
23.09.14 Düngemittelhersteller Yara spricht mit CF Indus.
19.09.14 K+S-Aktie: Leichte Preiserholung im Aktienkur.
19.09.14 K+S: Aktie bleibt auf Verkaufen!
19.09.14 K+S-Aktie: Nomura rät zum Verkauf - Währu.
16.09.14 Neues Mini Future-Zertifikat auf K+S - Zertifi.
14.09.14 K+S-Aktie: Kasseler Konzern meldet rege Nac.
12.09.14 K+S-Aktie: Vier Gründe warum die Kali-Nachf.
11.09.14 K+S-Aktie: Neuer Kurstreiber in Sicht! Kepler .
11.09.14 K+S-Aktie: Keine deutliche Erholung der Kalipr.
11.09.14 K+S-Aktie: Weitere Erhöhung der Konsensschä.
11.09.14 K+S-Aktie: Kaufgelegenheit! Aktienanalyse
11.09.14 Neues BEST Unlimited Turbo-Zertifikat auf K+.
05.09.14 K+S-Aktie: Schätzungen für Kali-Preise erhöht.
04.09.14 K+S-Aktie eine Kaufempfehlung! Chemiesektor .
04.09.14 K+S-Aktie: Kalipreis dürfte Talsohle durchschri.
02.09.14 K+S-Aktie: Steigende Kurse wahrscheinlich! Ch.
02.09.14 K+S: Gefahr von allen Seiten!
01.09.14 K+S-Aktie: Gefahr für Gewinne und Marktbew.
29.08.14 K+S-Aktie: Fortsetzung der Erholung erwartet .


nächste Seite >>
 
Meldung
Münster (www.aktiencheck.de) - K+S-AktienAnalysevon "Aktien-Global.de":

Nach Meinung der Aktienexperten von "Aktien-Global.de" ist die Aktie des Kali- und Salzherstellers K+S AG (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) keine Verkaufsempfehlung, solange sie sich über der charttechnisch wichtigen 22-Euro-Marke hält.


Nachdem Katastrophenjahr 2013 habe schon die Stabilisierung der Kalipreise verbunden mit einem Ausblick auf eine weitere leichte Erholung gereicht, damit sich der DAX-Titel von den Tiefständen deutlich habe absetzen können. Seit dem Januar sei dieser Prozess jedoch ins Stocken geraten. Das habe insbesondere mit der Entwicklung der Agrarpreise zu tun, die einen starken Einfluss auf die Düngemittelnachfrage der Landwirte ausüben würden. Und diese würden bei wichtigen Erzeugnissen wie Mais, Weizen und Soja anscheinend nur noch eine Richtung kennen: gen Süden. Zu Hilfe komme K+S aber der schwache Euro, der die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutlich stärke.

In Summe also noch keine klare Tendenz, die Seitwärtsbewegung des Papiers sei nachvollziehbar. Ein Verkauf ist die K+S-Aktie nicht, solange sie sich über der charttechnisch wichtigen 22-Euro-Marke hält, so die Aktienexperten von "Aktien-Global.de". (Analyse vom 23.09.2014)

Börsenplätze K+S-Aktie:

XETRA-Aktienkurs K+S-Aktie:
23,845 EUR -0,65% (23.09.2014, 14:53)

Tradegate-Aktienkurs K+S-Aktie:
23,846 EUR -0,55% (23.09.2014, 15:01)

ISIN K+S-Aktie:
DE000KSAG888

WKN K+S-Aktie:
KSAG88

Ticker-Symbol K+S-Aktie:
SDF

Nasdaq OTC Ticker-Symbol K+S-Aktie:
KPLUF

Eurex Optionskürzel K+S-Aktienoption:
SDF

K+S AG Kurzprofil:

Die K+S AG (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) gehört weltweit zur Spitzengruppe der Anbieter von Standard- und Spezialdüngemitteln. Gemessen an der Produktionskapazität ist K+S im Salzgeschäft mit Standorten in Europa sowie Nord- und Südamerika der führende Hersteller der Welt.

Der K+S-Geschäftsbereich Kali- und Magnesiumprodukte gewinnt in sechs Bergwerken in Deutschland Kalium- und Magnesiumrohsalze für eine jährliche Produktionsleistung von bis zu 7,5 Mio. Tonnen Produkt. Um die eigenen Kalikapazitäten zu erweitern, baut K+S in der kanadischen Provinz Saskatchewan eine auf Solungsbergbau (Solution Mining) basierende, neue Kaliproduktion auf, die im Sommer 2016 erste Produkte liefern soll. Zum Geschäftsbereich Salz gehören der europäische Produzent esco - european salt company, der südamerikanischen Anbieter K+S Chile sowie Morton Salt mit Produktionsstätten in den USA und Kanada. K+S ist mit einer Produktionskapazität von rund 30 Mio. Tonnen Salz der weltweit führende Produzent.

Vision und Mission folgend, sieht die Strategie der K+S Gruppe vor, insbesondere in den Geschäftsbereichen Kali- und Magnesiumprodukte sowie Salz zu wachsen. Auch künftig soll der Rohstoff- und rohstoffnahe Bereich die Basis des Unternehmenswachstums sein. Gemäß dieser Strategie fokussiert K+S seine Managementressourcen und finanziellen Mittel auf diese Bereiche und hat die Stickstoffaktivitäten verkauft: COMPO im Jahr 2011 an den Private-Equity-Investor Triton sowie K+S Nitrogen im Jahr 2012 an die EuroChem.

K+S bietet ein umfassendes Leistungsangebot für Landwirtschaft, Industrie und private Verbraucher, das in nahezu allen Bereichen des täglichen Lebens Grundlagen für Wachstum schafft. Weltweit beschäftigt die K+S AG mehr als 14.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz von knapp 4,0 Mrd. Euro. K+S - der einzige Rohstoffwert im deutschen Aktienindex DAX - ist an allen deutschen Börsen notiert. (23.09.2014/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

K+S

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

K+S (23.09.14)
K+S der Vereinigungsthread (23.09.14)
K+S langfristiges Comeback?! (16.07.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

K+S-Aktie: Kein klarer Trend - A. (23.09.14)
Düngemittelhersteller Yara spricht . (23.09.14)
K+S-Aktie: Leichte Preiserholung i. (19.09.14)
K+S: Aktie bleibt auf Verkaufen! (19.09.14)
K+S-Aktie: Nomura rät zum Verk. (19.09.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

K+S

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?