K+S


WKN: KSAG88 ISIN: DE000KSAG888
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
19.02.20 K+S: Noch zu früh für Entwarnung - Aktienan.
18.02.20 K+S: Short-Position von Marshall Wace gekürz.
18.02.20 K+S: Deutliche Anhebung des Short-Engageme.
18.02.20 K+S: Marktumfeld bleibt alles andere als einfa.
17.02.20 K+S: Weiterer Ausbau der Short-Aktivitäten v.
14.02.20 K+S: Hedgefonds Marshall Wace hat Short-Ak.
14.02.20 K+S: Shortseller Two Creeks Capital Managem.
13.02.20 K+S: Leerverkäufer Marshall Wace legt den R.
13.02.20 K+S unverändert unter Beschuss des Leerverk.
13.02.20 Landmark -Manhattan KS: Das ist schon in all.
12.02.20 K+S: Leerverkäufer AQR Capital Management .
12.02.20 K+S: Shortseller Millennium Capital Partners ha.
12.02.20 MDAX | Varta und K+S: Kommt das Schlimm.
12.02.20 KS: Das Ende oder geht es weiter?
11.02.20 K+S: Nachhaltige Bodenbildung abwarten! Aktie.
11.02.20 K+S: Qube Research & Technologies verringer.
11.02.20 K+S: Leerverkäufer Millennium Capital Partners.
10.02.20 K+S: Short-Position von Qube Research & Tec.
10.02.20 K+S: Heute klingt die Kasse!
10.02.20 K+S: Hedgefonds Two Creeks Capital Managem.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - K+S-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Thorsten Küfner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Kali- und Salzherstellers K+S AG (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) unter die Lupe.


Nachdem die Düngemittelnachfrage im vierten Quartal des abgelaufenen Jahres eingebrochen sei, rechne der K+S-Konkurrent Nutrien im laufenden Geschäftsjahr wieder mit einer Erholung. Die Lage im Agrarsektor verbessere sich und die Stimmung unter den Bauern sei allmählich wieder positiv, habe der kanadische Kaliriese erklärt.

Im vierten Quartal habe der Düngerhersteller Nutrien einen Verlust hinnehmen müssen. Neben der geringen Nachfrage seien Belastungen im Zusammenhang mit Fusionen, Übernahmen und Wertminderungen hinzugekommen. Auf das Jahr gesehen sei der Gewinn unterm Strich um mehr als 70 Prozent auf 992 Millionen US-Dollar gesunken. Allerdings habe der Rückgang auch etwas mit aufgegebenen Geschäftsbereichen zu tun.

Der Umsatz sei 2019 leicht um zwei Prozent 20 Milliarden Dollar gestiegen. Auch das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei nur leicht auf rund vier Milliarden Dollar gestiegen und habe damit gerade mal das untere Ende der vom Unternehmen angepeilten Spanne erreicht. Im November habe das Unternehmen seine Prognose etwas nach unten korrigiert.

Eine stärkere Bepflanzung und eine günstige Agrarwirtschaft in Nordamerika dürften die Lage im laufenden Jahr laut Nutrien wieder verbessern. Mut würden den Kanadiern etwa die Fortschritte im Handelsstreit zwischen den USA und China machen. Der Konzern verweise aber auch auf Risiken, wie das Coronavirus, welche eine mögliche Erholung verhindern könnten.

Für Nutrien und natürlich auch für K+S wäre es sicherlich ein Segen, wenn die Talfahrt bei den Kalipreisen bald enden würde. Doch aktuell sei es noch zu früh, um diesbezüglich Entwarnung zu geben. Daher dränge sich in diesem Sektor aktuell noch kein Einstieg auf.

Anleger sollten weiterhin abwarten, so Thorsten Küfner von "Der Aktionär". (Analyse vom 19.02.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze K+S-Aktie:

XETRA-Aktienkurs K+S-Aktie:
8,692 EUR -0,75% (19.02.2020, 10:56)

Tradegate-Aktienkurs K+S-Aktie:
8,69 EUR -1,23% (19.02.2020, 11:11)

ISIN K+S-Aktie:
DE000KSAG888

WKN K+S-Aktie:
KSAG88

Ticker-Symbol K+S-Aktie:
SDF

Nasdaq OTC-Ticker-Symbol:
KPLUF

Eurex Optionskürzel K+S-Aktienoption:
SDF

Kurzprofil K+S AG:

K+S (ISIN: DE000KSAG888, WKN: KSAG88, Ticker-Symbol: SDF, Nasdaq OTC-Symbol: KPLUF) versteht sich als ein auf den Kunden fokussierter, eigenständiger Anbieter von mineralischen Produkten für die Bereiche Landwirtschaft, Industrie, Verbraucher und Gemeinden und will das EBITDA bis 2030 auf 3 Mrd. Euro steigern. Über 14.000 Mitarbeiter der K+S AG helfen Landwirten bei der Sicherung der Welternährung, bieten Lösungen, die Industrien am Laufen halten, bereichern das tägliche Leben der Konsumenten und sorgen für Sicherheit im Winter. Die stetig steigende Nachfrage nach mineralischen Produkten bedient K+S aus Produktionsstätten in Europa, Nord- und Südamerika sowie einem weltweiten Vertriebsnetz. Die K+S AG strebt nach Nachhaltigkeit, denn man bekennt sich zu seiner Verantwortung gegenüber Menschen, der Umwelt, den Gemeinden und der Wirtschaft in den Regionen, in denen man tätig ist. Erfahren Sie mehr über K+S unter www.kpluss.com. (19.02.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

K+S

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

K+S wird unterschätzt (19.02.20)
K+S von Rekordtief zu Rekordtief (19.02.20)
Umweltverschmutzung durch K+S (19.01.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

K+S: Noch zu früh für Entwarnun. (19.02.20)
K+S: Short-Position von Marshall W. (18.02.20)
K+S: Deutliche Anhebung des Sho. (18.02.20)
K+S: Marktumfeld bleibt alles ande. (18.02.20)
K+S: Weiterer Ausbau der Short-. (17.02.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

K+S

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?